Radsport derzeit & demnächst:

(WorldTour- und ausgewählte Rennen bis x.1)

17.01.-22.01.Tour Down Under (AUS)2.UWT
mehr Rennen (Termine im Renn-Kalender 2023)
Rückschau auf die Termine im Renn-Kalender 2022
Links zu allen Rennen mit Homepage auf www.cyclinglinks.nl

Radsport-Schlagzeilen:

(Auflistung der letzten wichtigen Uploads)

Oktober 2022

Do 27.
Tour de France 2023: Alle Gebirge, kein flaches Zeitfahren
Die Tour de France 2023 durchkreuzt sämtliche 5 Gebirge Frankreichs – Pyrenäen, Zentralmassiv, Jura, Alpen und Vogesen. Nach dem Start im spanischen Baskenland und ein paar Tagen im Südosten Frankreichs spielt sich der Rest der Tour 2023 komplett in der Mitte der Grande Nation ab. Bei der Querung von West nach Ost ist ein Höhepunkt die Auffahrt zum Puy de Dôme. Von den insgesamt 8 Bergetappen enden 4 mit einer Bergankunft. Darüber hinaus führt das einzige, nur 22 Kilometer kurze Einzelzeitfahren bergauf in den Alpen. Dem gegenüber stehen 8 Flachetappen und 4 hüglige Etappen. mehr...

Mo 17.
Giro 2023 - Mehr Zeitfahren, aber auch wieder viele Berge

So 16.
Veneto Classic - Hirschi Downhill-König mit Team im Rücken
Chrono des Nations - Küng bei WM-Revance nun 2 Sekunden vor Foss
Japan-Cup - Powless siegt vorm Teamkollegen

Mi 12.
Venetien-Rundfahrt - Trentin macht es besser

So 9.
Paris-Tours - Démare lacht erneut zuletzt
Memorial Van Steenbergen - Merlier schlägt Cavendish und Groenewegen

Sa 8.
Lombardei-Rundfahrt: Pogacar wieder im Duo-Sprint, diesmal vor Mas
Tadej Pogacar (UAE) triumphierte wie im Vorjahr bei der Lombardei-Rundfahrt 2022 im Zweiersprint. Der 24-jährige Slowene ging diesmal etwas später in die Offensive und hatte schließlich nur noch Enric Mas (Movistar) bei sich. Damit machten die 2 stärksten Bergfahrer der Spätsaison den Sieg unter sich aus. Den 3. Platz belegte als Solist Mikel Landa (Bahrain), der zuvor als einziger im Finale annähernd mit Pogacar und Mas mitfahren konnte. Damit konnte Pogacar das letzte Monument des Jahres auch in umgekehrter Fahrtrichtung gewinnen, also von Bergamo nach Como. mehr...
Tadej Pogacar - Palmarès des Alleskönners

Do 6.
Piemont-Rundfahrt - Garcia siegt im Sprint, da Sprinter abgehängt
Paris-Bourges - Philipsen vor Démare und Coquard

Di 4.
3 Valli Varesine - Pogacar macht es
Binche-Chimay-Binche - Laporte lässt zuletzt Tiller stehen

Mo 3.
Münsterland Giro - Kooij klar vor Philipsen und Walscheid
Coppa Bernocchi - Ballerini klarer Sprintsieger

So 2.
Tour de Vendée - Coquard schlägt Démare
Famenne Ardenne Classic - Zingle übertrumpft Capiot
Kroatien-Rundfahrt - Mohoric fängt Vingegaard um Bonussekunde ab

Sa 1.
Giro dell'Emilia - Mas schüttelt Pogacar ab

September 2022

Do 29.
Coppa Agostoni - Bax' erster anstatt Valverdes letzter Sieg

So 25.
WM-Straßenrennen: Evenepoel mit 2:21 Vorsprung ins Regenbogentrikot
Die Konkurrenten hätten es eigentlich mittlerweile längst wissen müssen: Ist Remco Evenepoel (Belgien) einmal nach vorne weg, dann ist er weg für immer. Der 22-jährige aktuelle Lüttich- und Vuelta-Sieger triumphierte so beim WM-Straßenrennen 2022 im australischen Wollongong. 25,6 Kilometer vorm Ziel schüttelte Evenepoel in der vorletzten Runde am Mount Pleasant seinen letzten Begleiter Alexej Luzenko (Kasachstan) ab. Luzenko wurde 5 Kilometer vor Schluss von einem Verfolgerquartett gestellt. Diese 5 Fahrer schmissen dann aber durch ausgiebige Taktiererei die Medaillenchance einfach weg. Die meisten Rennfavoriten hätten sich die weite Reise nach Australien fast sparen können, weil sie 76 Kilometer vorm Ziel den Schnitt verpassten und danach hinten taktisch gefangen waren. 2:21 Minuten hinter Evenepoel kamen sie auf der Zielgeraden aber teils doch noch zum Zuge im Sprint um Silber und Bronze, das an Christophe Laporte (Frankreich) und Michael Matthews (Australien) ging. Evenepoels Landsmann und Top-Favorit Wout van Aert verpasste um mehr als eine Radlänge die Medaillenränge. Ins Gefängnis anstatt aufs Podium ging es für Mathieu van der Poel (Niederlande). mehr...

ältere Schlagzeilen | Auflistung aller Seiten auf Radsport-Seite.de | Seite durchsuchen

Radsport-Seite.de, Homepage