Vuelta a España 2019, 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

Sa 24. August: 1. Etappe ► 2. Etappe

Astana im Teamzeitfahren für Lopez ins Rote

Zum Auftakt der Spanien-Rundfahrt 2019 gewann Astana das Teamzeitfahren über 13,4 Kilometer in Torrevieja. Mit einer Zeit von 14:51 Minuten fuhr das Team seinen Kapitän Miguel Angel Lopez ins Rote Trikot, weil dieser zuerst die Ziellinie überquert hatte. Um nur 2 Sekunden verpasste Deceuninck-Quick Step die Siegerzeit. Der 3. Platz ging mit 5 Sekunden Rückstand an Sunweb – 2 Sekunden vor dem lange führenden Team EF Education First. Die Teams Jumbo und UAE verloren aufgrund von Stürzen jeweils in derselben Kurve relativ viel Zeit, und zwar 40 und 67 Sekunden. Sie landeten damit auf dem 18. und 21. Platz von insgesamt 22 Teams.

Ergebnis
1. Astana 14:51
2. Deceuninck-Quick Step +0:02
3. Sunweb +0:05
4. EF Education First +0:07
5. Bora-Hansgrohe +0:13
6. CCC +0:15
7. Movistar +0:16
8. Groupama-FDJ +0:16
9. Mitchelton-Scott +0:18
10. Lotto-Soudal +0:19
11. Ineos +0:25
12. Bahrain-Merida +0:26
13. Katusha-Alpecin +0:33
14. Dimension Data +0:34
15. Trek-Segafredo +0:35
16. Caja Rural-Seguros RGA +0:37
17. AG2R La Mondiale +0:37
18. Jumbo-Visma +0:40
19. Cofidis +0:43
20. Euskadi-Murias +0:46
21. UAE-Emirates +1:07
22. Burgos-BH +1:22

Roglic und Kruijswijk: Nach Sturz 40 Sekunden weg

Mehr als 20 Fahrer sind nach der 1. Etappe allein durch Zeitgutschriften in Schlagdistanz zum Roten Trikot. Ganz im Gegenteil jedoch handelten sich Primoz Roglic und Steven Kruijswijk (beide Jumbo), das Favoritenduo auf den Gesamtsieg, bereits 40 Sekunden gegenüber Lopez, ihrem mutmaßlich größten Konkurrenten, ein. Auf der Suche nach ein paar Zehntelsekunden rauschte mehr als die Hälfte des Teams in einer Linkskurve in die Absperrgitter. Kurz vor der Kurve war etwas Wasser auf die Straße gelaufen. Roglic rollte mit offensichtlichen Schürfwunden ins Ziel. Ebenfalls gerupft sah Fabio Aru (UAE) aus.

Gesamtwertung
1. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana 14:51
2. Dario Cataldo (ITA) - Astana +0:00
3. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +0:00
4. Ion Izagirre (ESP) - Astana +0:00
5. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +0:00
6. Gorka Izagirre (ESP) - Astana +0:00
7. Philippe Gilbert (BEL) - Deceuninck-Quick Step +0:02
8. Fabio Jakobsen (NED) - Deceuninck-Quick Step +0:02
9. Zdenek Stybar (CZE) - Deceuninck-Quick Step +0:02
10. Maximiliano Richeze (ARG) - Deceuninck-Quick Step +0:02
11. James Knox (GBR) - Deceuninck-Quick Step +0:02
...
24. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe +0:13
97. Steven Kruijswijk (NED) - Jumbo-Visma +0:40
99. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma +0:40

Astana lag schon bei der Zwischenzeit am besten. Jumbo und UAE waren hier nur 7 und 9 Sekunden langsamer und damit sogar etwas schneller als Deceuninck, denen 10 Sekunden auf Astana fehlten. Die Aufholjagd von Deceuninck wurde eventuell um die entscheidenden 2 Sekunden ausgebremst, als hinter einer Kurve ein Jumbo-Materialwagen überraschend in der Ideallinie stand, um einen der zuvor gestürzten Fahrer zu versorgen. Schon bei der Streckenbesichtigung ließ es ein Autofahrer aus dem Team Euskadi-Murias ordentlich krachen, als er eine Kurve völlig unterschätzte und die Motorhaube heftig crashte.


Vorschau auf diese Etappe: In Torrevieja wird die Vuelta 2019 mit einem Teamzeitfahren eröffnet. An der Costa Blanca (Provinz Alicante in der Region Valencia) ist die Strecke 13,4 Kilometer lang und völlig flach. Das erste Rote Trikot für die Gesamtführung übernimmt der Fahrer des Siegerteams, der zuerst die Ziellinie überquert.
► Landkarte, Zeitplan und Profil auf www.lavuelta.es

Startzeiten

Sa 24. August: 1. Etappe ► 2. Etappe

Vuelta 2019

Vuelta a España 2019
1. Etappe (13,4km/MZF)
in Torrevieja 18:56-20:30

Etappensieg:
Astana

Rotes Trikot:
Miguel Angel Lopez

Jungprofi-Wertung:
Miguel Angel Lopez
- wird getragen von: Jakobsen

Teamwertung:
Astana

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2019 / Vuelta a España 2019, 1. Etappe (Torrevieja) Teamzeitfahren