Giro d'Italia 2019 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Giro-Siegerliste

Sa 11. Mai: 1. Etappe ► 2. Etappe

Roglic klar vor den anderen 4 Favoriten

Auf der 1. Etappe des Giro d'Italia 2019 zeigte Primoz Roglic (Jumbo) allen anderen mal, was die Stunde geschlagen hat. Im Auftaktzeitfahren von Bologna verwies der 29-jährige Slowene auf der nur 8 Kilometer langen Strecke die 4 anderen Favoriten um den Gesamtsieg auf die Plätze 2 bis 5. Simon Yates (Mitchelton) verlor 19 Sekunden, Vincenzo Nibali (Bahrain) 23 und Miguel Angel Lopez (Astana) und Tom Dumoulin (Sunweb) je 28 Sekunden. Die letzten gut 2 Kilometer des Zeitfahrens führten bergauf nach San Luca.

Dumoulin hatte das Zeitfahren um 16:50 Uhr eröffnet. Auch fast alle anderen Klassementfahrer starteten ungewöhnlich früh, so auch Roglic, der damit lange auf dem heißen Stuhl Platz nehmen musste. Entgegen der Wetterprognose blieb der große Regen am Abend aus. So kam 3 Stunden später Yates noch am nächsten an Roglics Marke von 12:54 Minuten heran. Hinter Nibali, Lopez und Dumoulin war Rafal Majka (Bora) der Beste des Rests mit 33 Sekunden Zeitverlust. Ein Mikel Landa (Movistar) büßte auf dem 36. Platz jedoch schon satte 67 Sekunden ein.

Ergebnis
1. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma 12:54
2. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +0:19
3. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +0:23
4. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +0:28
5. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:28
6. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +0:33
7. Tao Geoghegan Hart (GBR) - Ineos +0:35
8. Laurens de Plus (BEL) - Jumbo-Visma +0:35
9. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +0:39
10. Damiano Caruso (ITA) - Bahrain-Merida +0:40
11. Pello Bilbao (ESP) - Astana +0:42
12. Victor de la Parte (ESP) - CCC +0:45
13. Bob Jungels (LUX) - Deceuninck-Quick Step +0:46
14. Richard Carapaz (ECU) - Movistar +0:47
15. Tanel Kangert (EST) - EF Education First +0:47
16. Hugh Carthy (GBR) - EF Education First +0:47
17. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Team Emirates +0:50
18. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:50
19. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +0:53
20. Victor Campenaerts (BEL) - Lotto-Soudal +0:53
...
26. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott +1:00
28. Pawel Siwakow (RUS) - Ineos +1:01
29. Ion Izagirre (ESP) - Astana +1:01
36. Mikel Landa (ESP) - Movistar +1:07
38. Ben O'Connor (AUS) - Dimension Data +1:12
40. Joe Dombrowski (USA) - EF Education First +1:12
44. Jan Polanc (SLO) - UAE-Team Emirates +1:16
45. Mattia Cattaneo (ITA) - Androni-Sidermec +1:16
53. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +1:20
59. Fausto Masnada (ITA) - Androni-Sidermec +1:27
64. Giulio Ciccone (ITA) - Trek-Segafredo +1:28
76. Tom Bohli (SUI) - UAE-Emirates +1:32
95. Jasha Sütterlin (ITA) - Movistar +1:41
116. Ivan Sosa (COL) - Ineos +1:56
- 175 Teilnehmer klassiert.
OTT Hiroki Nishimura (JPN) - Nippo-Vini Fantini +4:36

Roglic schlüpfte logischerweise ins Rosa Trikot des Gesamtführenden. Auch mit dem violetten Trikot des Punktbesten wurde er geehrt. Das blaue Trikot des in der Bergwertung Führenden schnappte sich jedoch Giulio Ciccone (Trek). Der ausgefuchste Italiener ließ es im Flachen sehr langsam angehen und bewältigte den Schlussanstieg, dessen Teilzeit für die Bergwertung herangezogen wurde, dann 3 Sekunden schneller als Roglic.

Bergwertung
1. Giulio Ciccone (ITA) - Trek-Segafredo 9 p.
2. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma 4
3. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 2
4. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe 1

Yates verlor 18 der 19 Sekunden gegenüber Roglic im Flachen und dann nur noch eine Sekunde bergauf. Nibali, Lopez und Dumoulin lagen bei der Zwischenzeit vor dem Schlussanstieg 6, 9 und 11 Sekunden hinter Roglic und damit an dieser Stelle noch vor Yates. Von den Fahrern, die in den Top-Ten landeten, wechselte nur Bauke Mollema (Trek) von einer Zeitfahrmaschine aufs Straßenrad. Dabei kam Platz 9 mit 39 Sekunden Rückstand heraus.


Vorschau auf diese Etappe: Der Giro d'Italia 2019 wird in Bologna mit einem 8-Kilometer-Zeitfahren eröffnet, das nicht als Prolog, sondern schon als 1. Etappe bezeichnet ist. Allein gegen die Uhr sind zunächst gut 6 Kilometer flach durch Bologna zu bewältigen, ehe zum Schluss der 2 Kilometer lange Anstieg nach San Luca wartet, bekannt auch aus dem Giro dell'Emilia im Herbst. Der etwas ungewöhnliche Auftakt geht also als kleines Bergzeitfahren durch. Der Schlussanstieg ist im Schnitt 9,7 und maximal 16 % steil.
► Profil und Landkarte auf www.giroditalia.it
► Startzeiten auf www.biciciclismo.com

Startzeiten

Fast alle Favoriten um den Gesamtsieg wählten frühe Startzeiten, weil für den Abend Regen und Gewitter vorhegesagt wurden. Der Vorjahreszweite Tom Dumoulin geht sogar als Allererster von der Rampe und eröffnet somit den 102. Giro d'Italia. Von den 6 am höchsten gewetteten Fahrern hatte einzig Simon Yates keine Bedenken gegen eine späte Startzeit, im Gegensatz zu Roglic, Lopez, Nibali und Landa.

Auszug aus der Startliste:

Sa 11. Mai: 1. Etappe ► 2. Etappe

Giro d'Italia 2019

Giro d'Italia 2019
1. Etappe (8,0km/EZF)
von Bologna 16:50 Beginn
nach Bologna-San Luca 20:00 Ende

-km0 Bologna-San Luca

Etappensieg:
Primoz Roglic (SLO)

Rosa Trikot:
Primoz Roglic (SLO)

Punktewertung:
Primoz Roglic (SLO)
- wird vertreten von Yates

Bergwertung:
Giulio Ciccone (ITA)

Jungprofi-Wertung:
Miguel Angel Lopez (COL)

Teamwertung:
Jumbo-Visma

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2019 / Giro d'Italia 2019, 1. Etappe (Bologna-San Luca) Prolog-Zeitfahren