Straßen-WM 2003: Straßenrennen Elite Männer

Die WM 2003 Straßenrennen: Ergebnis - Startliste - Siegerliste

12. Oktober 2003
Location: Hamilton (Ontario/Kanada)
Distanz: 260,4km
Zielankunft: ca. 21:45 Uhr MESZ (15:45 Uhr Ortszeit)

Spanischer Doppelsieg: Astarloa Straßenweltmeister 2003
Igor Astarloa ist der Straßenweltmeister von Hamilton 2003. Der 27-jährige Spanier erreichte nach 260,4 Kilometern solo das Ziel, nachdem er am vorletzten Anstieg bei der entscheidenden Attacke dabei gewesen war. Den totalen spanischen Triumph machte der Vuelta-Dritte Alejandro Valverde, der den Sprint der Verfolger gewann, auf dem zweiten Platz perfekt. Bronze ging an Peter van Petegem aus Belgien. Vierter wurde Topfavorit Paolo Bettini, dessen italienische Mannschaft den gesamten Tag für ihren Kapitän das Rennen - umsonst - kontrolliert hatte. Die Deutschen Erik Zabel und Patrick Sinkewitz kamen auf die Ränge 11 und 16.
Astarloa, der im April den Flèche Wallonne siegreich bestritten hatte, profitierte davon, dass er in der finalen Fluchtgruppe nicht viel Arbeit verrichten musste, da die Spanier im Hauptfeld noch ihren Sprinter Oscar Freire im Köcher hatten. Vier Kilometer vor dem Ziel ließ der baskische Saeco-Profi dann seine namhaften Mitausreißer van Petegem, Bettini, Boogerd, Hamburger und Camenzind stehen. Das Sextett hatte sich nach einer Tempoverschärfung van Petegems erst auf der letzten von 21 zu fahrenden Runden auf dem Stadtkurs im kanadischen Hamilton gefunden.
Als Astarloa attackierte, richteten sich die Blicke auf Paolo Bettini. Der kleine Italiener hielt jedoch still, so dass von hinten noch Valverde und der kanadische Lokalmatador Michael Barry aufschließen konnten. Beim Spurt um Silber blieb Camenzind wegen eines Sturzes in der letzten Kurve der Eingriff verwehrt. Das Hauptfeld verlor in der Endabrechnung nur wenige Sekunden auf die Spitzenleute.

Ergebnis
1. Igor Astarloa (ESP) 6h30:19
2. Alejandro Valverde (ESP) +0:05
3. Peter van Petegem (BEL) gl.Zeit
4. Paolo Bettini (ITA) gl.Zeit
5. Michael Boogerd (NED) +0:06
6. Bo Hamburger (DEN) gl.Zeit
7. Michael Barry (CAN) gl.Zeit
8. Luca Paolini (ITA) +0:12
9. Oscar Freire (ESP)
10. Janek Tombak (EST)
11. Erik Zabel (GER)
12. Allan Davis (AUS)
13. Martin Elmiger (SUI)
14. Dimitri Konyschew (RUS)
15. Frank Hoj (DEN)
16. Patrick Sinkewitz (GER)
17. Tom Boonen (BEL)
18. Fred Rodriguez (USA)
19. Tadej Valjavec (SLO)
20. Giovanni Lombardi (ITA)
21. Beat Zberg (SUI)
22. Aleksander Usow (BLR)
23. Bernhard Eisel (AUS)
24. Laurent Brochard (FRA)
25. Maarten den Bakker (NED)
26. Gerben Löwik (NED)
27. Cédric Vasseur (FRA)
28. Gerrit Glomser (AUT)
29. Kim Kirchen (LUX)
30. Guido Trenti (USA)
31. Maximilian Sciandri (GBR)
32. Bekim Christensen (DEN)
33. Mathew Hayman (AUS)
34. Peter Luttenberger (AUT)
35. Gorazd Stangelj (SLO)
36. Alexander Botscharow (RUS)
37. George Hincapie (USA)
38. Marlon Alirio Perez (COL)
39. Laszlo Bodrogi (HUN)
40. Sergej Gontschar (UKR)
41. Wjatscheslaw Jekimow (RUS)
42. Kurt-Asle Arvesen (NOR) alle
43. Daniel Schnider (SUI)
44. Gonçalo Amorim (POR) gleiche
45. Ryan Cox (RSA)
46. Manuel Beltran (ESP) Zeit
47. Marc Wauters (BEL)
48. Andrej Misurow (KAZ)
49. Alexander Kolobnew (RUS) +0:19
50. Mario Aerts (BEL) +0:21
51. Patrice Halgand (FRA) gl.Zeit
52. Cezary Zamana (POL) +0:23
53. Denis Mentschow (RUS) gl.Zeit
54. Christophe Brandt (BEL) +0:26
55. Félix Cardeñas (COL) gl.Zeit
56. Francesco Casagrande (ITA) gl.Zeit
57. Sylwester Szmyd (POL) +0:30
58. Rolf Aldag (GER)
59. Wolodimir Gustow (UKR)
60. Floyd Landis (USA)
61. Nico Sijmens (BEL) alle
62. Francisco Mancebo (ESP)
63. Marcos Serrano (ESP) gleiche
64. Dave Bruylandts (BEL)
65. Daniele Nardello (ITA) Zeit
66. Danilo di Luca (ITA)
67. Mark Scanlon (IRL) +0:42
68. Dimitri Fofonow (KAZ) gl.Zeit
69. Jewgeni Petrow (RUS) gl.Zeit
70. Oscar Camenzind (SUI) +1:05
71. Marcel Strauss (SUI) +1:11
72. Axel Merckx (BEL) gl.Zeit
73. Serge Baguet (BEL) +1:30
74. Nuño Ribeiro (POR) +1:55
75. Fabian Jeker (SUI) +2:00
76. Chris Horner (USA) +2:11
77. Kirilo Pospejew (UKR) gl.Zeit
78. Michael Skelde (DEN) gl.Zeit
79. Michael Rogers (AUS) +3:41
80. Niki Aebersold (SUI) +3:50
81. Stephan Schreck (GER) +4:33
82. Andreas Klier (GER) gl.Zeit
83. Matthias Kessler (GER) gl.Zeit
84. Sylvain Chavanel (FRA) gl.Zeit
85. Roger Hammond (GBR) +4:52
86. David Millar (GBR) gl.Zeit
87. Fabian Wegmann (GER) gl.Zeit
88. Karsten Kroon (NED) gl.Zeit
89. Luis Perez (ESP) +5:08
90. Franck Rénier (FRA) gl.Zeit
91. Bram Schmitz (NED) gl.Zeit
92. Levi Leipheimer (USA) +5:39
93. Jurgen van Goolen (BEL) gl.Zeit
94. Radoslav Rogina (CRO) gl.Zeit
95. Mark Walters (CAN) +8:09
96. Andrea Noé (ITA) gl.Zeit
97. Vladimir Karpets (RUS) +9:18
98. Dawid Krupa (POL) gl.Zeit
99. Pedro Lopes (POR) +9:55
100. Benoît Joachim (LUX) +9:56
101. Gerhard Trampusch (AUS) gl.Zeit
102. Michal Hrazdira (CZE) +12:23
103. Martin Derganc (SLO)
104. Dominique Perras (CAN)
105. Eric Wohlberg (CAN)
106. Bram de Groot (NED)
107. Frédéric Bessy (FRA) alle
108. Roger Beuchat (SUI)
109. David Moncoutie (FRA) gleiche
110. Andy Flickinger (FRA)
111. Nicolas Fritsch (FRA) Zeit
112. David George (RSA)
- 180 Teilnehmer, davon 112 klassiert.

nach oben

 

Startliste

    ITALIEN                       AUSTRALIEN
1 Ivan Basso 13 Allan Davis
2 Paolo Bettini 14 Scott Davis
3 Francesco Casagrande 15 Ben Day
4 Danilo di Luca 16 Matthew Hayman
5 Dario Frigo 17 Michael Rogers
6 Giovanni Lombardi 18 Scott Sunderland
7 Cristian Moreni 19 Matthew White
8 Daniele Nardello
9 Andrea Noé
10 Luca Paolini
11 Fabio Sacchi
12 Mario Scirea
    DEUTSCHLAND                   SLOWENIEN
20 Rolf Aldag 32 Martin Derganc
21 Bert Grabsch 33 Jure Golcer
22 Torsten Hiekmann 34 Gorazd Stangelj
23 Matthias Kessler 35 Tadej Valjavec
24 Andreas Klier
25 Sebastian Lang
26 Ronny Scholz
27 Stephan Schreck
28 Patrick Sinkewitz
29 Fabian Wegmann
30 Christian Werner
31 Erik Zabel
    FRANKREICH                    ESTLAND
36 Frédéric Bessy 48 Erki Pütsep
37 Laurent Brochard 49 Janek Tombak
38 Sylvain Chavanel
39 Samuel Dumoulin NEUSEELAND
40 Andy Flickinger 50 Glen Mitchell
41 Nicolas Fritsch
42 Patrice Halgand TSCHECHIEN
43 Maryan Hary 51 Michal Hrazdira
44 David Moncoutie 52 Milan Kadlec
45 Franck Rénier 53 Ondrej Sosenka
46 Christophe Rinero 54 Lubor Tesar
47 Cédric Vasseur
    DÄNEMARK                      ÖSTERREICH
55 Bekim Christensen 59 Bernhard Eisel
56 Bo Hamburger 60 Gerrit Glomser
57 Frank Hoj 61 Peter Luttenberger
58 Michael Skelde 62 Jochen Summer
63 Gerhard Trampusch
USA
64 Christopher Baldwin PORTUGAL
65 David Clinger 76 Gonçalo Amorim
66 George Hincapie 77 Pedro Lopes
67 Chris Horner 78 Sergio Paulinho
68 Tim Johnson 79 Nuño Ribeiro
69 Bobby Julich
70 Floyd Landis
71 Levi Leipheimer
72 John Lieswyn
73 Mark McCormack
74 Fred Rodriguez
75 Guido Trentin
    BELGIEN                       RUSSLAND
80 Mario Aerts 92 Alexander Botscharow
81 Serge Baguet 93 Wjatscheslaw Jekimow
82 Tom Boonen 94 Wladimir Karpets
83 Christophe Brandt 95 Alexander Kolobnew
84 Dave Bruylandts 96 Dimitri Konyschew
85 Philippe Gilbert 97 Denis Mentschow
86 Axel Merckx 98 Jewgeni Petrow
87 Nico Sijmens
88 Jurgen van Goolen
89 Peter van Petegem
90 Wim Vansevenant
91 Marc Wauters
    NIEDERLAND                    POLEN
99 Michael Boogerd 111 Dawid Krupa
100 Jan Boven 112 Marek Rutkiewicz
101 Bram de Groot 113 Sylwester Szmyd
102 Steven de Jongh 114 Cezary Zamana
103 Erik Dekker
104 Maarten den Bakker LUXEMBURG
105 Karsten Kroon 115 Benoit Joachim
106 Gerben Löwik 116 Kim Kirchen
107 Koos Moerenhout
108 Matthé Pronk LETTLAND
109 Rik Reinerink 117 Raivis Belohvosciks
110 Bram Schmitz 118 Romans Vainsteins
    UKRAINE                       WEISSRUSSLAND
119 Wolodimir Bileka 127 Alexander Usow
120 Wladimir Duma
131 Ruslan Grischenko JAPAN
132 Wolodimir Gustow 128 Shinri Suzuki
133 Sergej Gontschar
134 Juri Kriwtsow KOLUMBIEN
135 Jaroslaw Popowitsch 129 Félix Cardeñas
136 Kirilo Pospejew 130 Cesar Grajales
131 Israel Ochoa
SCHWEIZ 132 Victor Hugo Peña
134 Niki Aebersold 133 Marlon Alirio Perez
135 Roger Beuchat
136 Oscar Camenzind MOLDAWIEN
137 Fabian Cancellare 146 Ruslan Iwanow
138 Martin Elmiger 147 Igor Pugaci
139 Fabian Jeker
140 Sven Montgemery LITAUEN
141 Alexandre Moos 148 Tomas Vaitkus
142 Daniel Schnider
143 Marcel Strauss
144 Steve Zampieri
145 Beat Zberg
    SPANIEN                       NORWEGEN
149 Igor Astarloa 161 Kurt-Asle Arvesen
150 Manuel Beltran 162 Björnar Vestöl
151 Iñigo Cuesta
152 Oscar Freire KROATIEN
153 Igor G. de Galdeano 163 Radoslav Rogina
154 Gorka Gonzalez
155 Francisco Mancebo GROSSBRITANNIEN
156 Aitor Osa 164 Roger Hammond
157 Luis Perez 165 David Millar
158 Marcos Serrano 166 Maximilian Sciandri
159 Oscar Sevilla 167 Charles Wegelius
160 Alejandro Valverde
IRLAND
UNGARN 170 Mark Scanlon
168 Laszlo Bodrogi
169 Balazs Rohtmer KASACHSTAN
171 Dimitri Fofonow
SÜDAFRIKA 172 Andrej Misurow
173 Ryan Cox
174 David George CANANDA
175 Michael Barry
SCHWEDEN 176 Dominique Perras
179 Thomas Grönqvist 177 Mark Walters
180 Gustav Larsson 178 Eric Wohlberg

nach oben

Hamilton 2003

Igor Astarloa, 27 Jahre
Foto © velo-photos.com

Der Rundkurs des Straßenrennens der Männer ist 12,4 Kilometer lang und beinhaltet zwei Berge mit einem Höhenunterschied von jeweils etwa hundert Metern (siehe Profil oben). 21 Runden müssen die Profis auf diesem Parcours zurücklegen.

Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2003 in Hamilton / Straßen-WM 2003 in Hamilton: Straßenrennen