Lüttich-Bastogne-Lüttich 2004

(BEL/CDM) - Siegerliste Lü-Ba-Lü - Weltcup-Index 2004

Rebellin holt als Erster das Ardennen-Triple
Davide Rebellin aus Italien hat als erster Rennfahrer in einem Jahr die drei wichtigen Ardennen-Klassiker Amstel Gold Race, Wallonischer Pfeil und Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Der 32-jährige vom deutschen Team Gerolsteiner machte bei der fünften Weltcup-Prüfung der Saison das Ardennen-Triple in Lüttichs Vorort Ans perfekt, als er wie schon beim Amstel Gold Race eine Woche zuvor den zu früh angetretenen Niederländer Michael Boogerd auf den zweiten Rang verwies. Dritter wurde Alexander Winokurow von T-Mobile. Das Trio hatte sich an der Côte de Saint-Nicolas erst sechs Kilometer vor dem Ziel nach einer Attacke von Boogerd aus dem Hauptfeld abgesetzt. Zuvor hatten über 250 Kilometer alle Ausreißversuche - darunter Fluchtgruppen mit den Deutschen Jaksche oder Sinkewitz - keine Früchte getragen. Bester Deutscher wurde der 24-jährige Franke Matthias Kessler - wie schon vor zwei Jahren - als Sechster.

Nun auch Weltcup-Führung für Rebellin
Kesslers T-Mobile-Teamkollege Steffen Wesemann fuhr zwar mit einem beachtlichen 11. Platz auch in die Punkteränge, musste aber die Weltcup-Führung an Davide Rebellin abgeben. Der italienische Klassikerjäger befindet sich wohl in der Form seines Lebens. Bei noch fünf ausstehenden Weltcup-Veranstaltungen im August bzw. Oktober - davon drei topgraphisch anspruchsvolle - ist Rebellin nun der große Favorit auf den Gesamtsieg. Sein härtester Konkurrent dürfte dann Michael Boogerd werden, der mal wieder stark fuhr, dennoch am Ende nicht jubeln konnte. Als Alexander Winokurow auf den letzten anderthalb, immerhin 5% ansteigenden Kilometer zweimal angriff, vertraute Davide Rebellin darauf, dass Boogerd nachsetzte. Der Niederländer tat ihm beide Male den Gefallen. Als Boogerd schließlich selbst das Tempo verschärfte, war Rebellin auf dem Posten und "kopierte" auf der Zielgeraden seinen Sieg vom Amstel-Rennen. Während Rebellin sein Image als "ewiger Zweiter" endgültig abschüttelte, machte Rabobank-Kapitän Michael Boogerd seinem bislang ähnlichen Ruf mal wieder alle Ehre.

25. April 2004
Ergebnis der 90. Auflage von Liège-Bastogne-Liège (258km)
1. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 6h20:09
2. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:02
3. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +0:04
4. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel +0:08
5. Erik Dekker (NED) - Rabobank +0:12
6. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile
7. Michele Scarponi (ITA) - Domina Vacanze alle
8. Ivan Basso (ITA) - Team CSC
9. Tyler Hamilton (USA) - Phonak gleiche
10. Angel Vicioso (ESP) - Liberty
11. Steffen Wesemann (GER) - T-Mobile Zeit
12. David Etxebarria (ESP) - Euskaltel
13. Eddy Mazzoleni (ITA) - Saeco +0:16
14. Oscar Freire (ESP) - Rabobank
15. Denis Mentschow (RUS) - Illes Balears
16. Frank Vandenbroucke (BEL) - Fassa Bortolo alle
17. Iñigo Landaluze (ESP) - Euskaltel
18. Laurent Brochard (FRA) - ag2r gleiche
19. Floyd Landis (USA) - US Postal
20. Juan Manuel Garate (ESP) - Lampre Zeit
21. Markus Zberg (SUI) - Gerolsteiner
22. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step
23. Manuel Beltran (ESP) - US Postal +0:19
24. Mirko Celestino (ITA) - Saeco
25. Peter van Petegem (BEL) - Lotto-domo alle
... gleiche
27. Michele Bartoli (ITA) - Team CSC Zeit
28. Jaroslaw Popowitsch (UKR) - Landbouwkrediet +0:25
33. Patrik Sinkewitz (GER) - Quick Step +0:53
35. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner +1:05
81. Erik Zabel (GER) - T-Mobile +6:52
114. Jörg Jaksche (GER) - Team CSC +11:38
- 194 Teilnehmer, davon 132 klassiert.
Weltcup-Stand nach 5 von 10 Rennen
1. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 200 p.
2. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 146
3. Steffen Wesemann (GER) - T-Mobile 131
4. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 127
5. Erik Dekker (NED) - Rabobank 115
6. Magnus Backstedt (SWE) - Alessio-Bianchi 100
7. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 98
8. Peter van Petegem (BEL) - Lotto-domo 95
9. Leif Hoste (BEL) - Lotto-domo 84
10. Erik Zabel (GER) - T-Mobile 80
11. Tristan Hoffman (NED) - Team CSC 70
12. Leon van Bon (NED) - Lotto-domo 68
13. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile 64
14. George Hincapie (USA) - US Postal 53
15. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 50
16. Roger Hammond (GBR) - MrBookmaker.com 50
17. Dave Bruylandts (BEL) - Choc. Jacques 50
18. Stuart O'Grady (AUS) - Cofidis 50
19. Johan Museeuw (BEL) - Quick Step 47
20. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel 46
...
27. Andreas Klier (GER) - T-Mobile 37
32. Rolf Aldag (GER) - T-Mobile 28
54. Jörg Ludewig (GER) - Saeco 12
77. Danilo Hondo (GER) - Gerolsteiner 2

nach oben

Ardennen-König Rebellin
Foto (c) velo-photos.com
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2004 / Lüttich-Bastogne-Lüttich 2004