Amstel Gold Race 2004

(NED/CDM) - Siegerliste Amstel Gold Rennen - Weltcup-Index 2004

Erster Weltcup-Erfolg für Gerolsteiner
Davide Revellin feierte beim Amstel Gold Race den ersten Sieg in einem Weltcuprennnen für das deutsche Team Gerolsteiner. Nach 251,1 Kilometern setzte sich der 32-jährige Italiener auf der Zielsteigung am Cauberg bei Valkeburg gegen seinen Mitausreißer Michael Boogerd durch. Der niederländische Lokalmatador, Amstel-Gewinner von 1999, hatte den Schlussspurt zu früh angezogen, so dass Rebellin noch kraftvoll vorbeisprinten konnte.
Hinter den beiden kam auf den weiteren Rängen ein Quartett mit Bettini, Di Luca, van Petegem und Kessler ins Ziel. Diese vier Fahrer hatten nach einer Attacke von Rebellin anders als Boogerd den Anschluss verpasst. Steffen Wesemann verteidigte mit einem 20. Platz das weiße Trikot des im Weltpokal Führenden.
Der Schweizer Beat Zberg, Teamkollege des Siegers Rebellin, brach sich nach einem Sturz im Rennen die Kniescheibe. Noch vor dem Start hatte sich der Ansbacher Jörg Jaksche kurz vor dem Ende einer Trainingsfahrt in Maastricht den Arm gebrochen. Der CSC-Profi absolvierte bislang mit Siegen bei Mittelmeer-Rundfahrt und Paris-Nizza ein blendendes Frühjahr.

18. April 2004
Ergebnis der 39. Auflage des Amstel Gold Race (251,1km)
1. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 6h23:44
2. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +0:01
3. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step +0:18
4. Danilo di Luca (ITA) - Saeco gl.Zeit
5. Peter van Petegem (BEL) - Lotto-domo gl.Zeit
6. Matthias Kessler (GER) - T-Mobile +0:26
7. Erik Dekker (NED) - Rabobank +0:41
8. Sergej Iwanow (RUS) - T-Mobile +0:52
9. Mirko Celestino (ITA) - Saeco +0:53
10. Giampaolo Caruso (ITA) - Liberty +0:55
11. Oscar Camenzind (SUI) - Phonak +0:57
12. Luca Paolini (ITA) - Quick Step +1:00
13. Axel Merckx (BEL) - Lotto-domo +1:12
14. Oscar Freire (ESP) - Rabobank +1:16
15. Michele Bartoli (ITA) - Team CSC
16. Erik Zabel (GER) - T-Mobile
17. Eddy Mazzoleni (ITA) - Saeco alle
18. Frank Vandenbroucke (BEL) - Fassa Bortolo
19. Arcos Serrano (ESP) - Liberty gleiche
20. Steffen Wesemann (SUI) - T-Mobile
21. Nicki Sørensen (DEN) - Team CSC Zeit
22. Michele Scarponi (ITA) - Domina Vacanze
23. Martin Elmiger (SUI) - Phonak
24. Sergej Gontschar (UKR) - De Nardi
25. Laurent Brochard (FRA) - ag2r +1:23
...
27. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +1:28
43. Rolf Aldag (GER) - T-Mobile +3:43
57. Fabian Wegmann (GER) - Gerolsteiner +6:13
- 191 Teilnehmer, davon 101 klassiert.
Weltcup-Stand nach 4 von 10 Rennen
1. Steffen Wesemann (GER) - T-Mobile 116 p.
2. Oscar Freire (ESP) - Rabobank 115
3. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 100
4. Magnus Backstedt (SWE) - Alessio-Bianchi 100
5. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 94
6. Peter van Petegem (BEL) - Lotto-domo 94
7. Leif Hoste (BEL) - Lotto-domo 84
8. Erik Zabel (GER) - T-Mobile 80
9. Erik Dekker (NED) - Rabobank 79
10. Michael Boogerd (NED) - Rabobank 76
11. Tristan Hoffman (NED) - Team CSC 70
12. Leon van Bon (NED) - Lotto-domo 68
13. George Hincapie (USA) - US Postal 53
14. Roger Hammond (GBR) - MrBookmaker.com 50
15. Dave Bruylandts (BEL) - Choc. Jacques 50
16. Stuart O'Grady (AUS) - Crédit Agricole 50
...
24. Andreas Klier (GER) - T-Mobile 37
27. Mathiaa Kessler (GER) - T-Mobile 32
29. Rolf Aldag (GER) - T-Mobile 28
41. Jörg Ludewig (GER) - Saeco 12
67. Danilo Hondo (GER) - Gerolsteiner 2

nach oben

Davide Rebellin
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2004 / Amstel Gold Race 2004