Luxemburg-Rundfahrt 2019

(LUX/2.HC) - Siegerliste Luxemburg-Rundfahrt

Et. Startort    Zielort        km   Etappensieger       Leader
0. Luxemburg Luxemburg 2* Christophe Laporte Christophe Laporte
1. Luxemburg Oberkerschen 191 Christophe Laporte Christophe Laporte
2. Steinfort Rosport 169 Pieter Weening Christophe Laporte
3. Mondorf Diekirch 179 Jesus Herrada Jesus Herrada
4. Mersch Luxemburg 176 Jesus Herrada Jesus Herrada
*) Einzelzeitfahren

Herrada holt letzte 2 Etappen und Gesamtsieg

Jesus Herrada (Cofidis) holte den Gesamtsieg bei der Luxemburg-Rundfahrt 2019. Der 28-jährige Spanier riss am vorletzten der 5 Renntage die Gesamtführung an sich und packte am Schlusstag noch einen weiteren Etappensieg drauf. Hinter Herrada belegten im Endklassement 2 Gesamtsieger aus den letzten 3 Jahren die weiteren Podestplätze: Maurits Lammertink (Roompot) und Andrea Pasqualon (Wanty) mit 25 und 36 Sekunden Rückstand, wobei ein wesentlicher Teil der Abstände auf Zeitgutschriften zurückzuführen war.

Den 2,1-Kilometer-Prolog der Luxemburg-Rundfahrt 2019 gewann Christophe Laporte (Cofidis) in 3:13 Minuten. Nur um wenige Hundertstel musste sich Marcel Meisen (Corendon) geschlagen geben. Ebenfalls nur eine gerundete Sekunde am Sieg vorbei schrammte Piet Allegaert (Sport Vlaanderen). Herrada belegte hier den 11. Platz mit 7 Sekunden auf Laporte. Bei Lammertink und Pasqualon waren es 9 und 10 Sekunden.

Auch die 1. Etappe ging an Laporte, der sich hier vor Justin Jules (Wallonie) und Eduard Grosu (Delko) durchsetzte. Jules stürzte auf der Ziellinie schwer, nachdem ihm im späten Schlussbogen auf der Außenbahn der Platz zwischen Laporte und den Absperrgittern ausgegangen war.

Auf der stürmischen 2. Etappe setzte sich in der Schlussphase eine kleine Gruppe ab, aus der zuletzt Pieter Weening (Roompot) und Joaquim Silva (W52) übrig blieben. Weening hängte Silva auf dem Schlusskilometer bergauf ab und rettete bergab einige Radlängen vor dem ausgedünnten Hauptfeld. Dieses wurde von Grosu vor Andrea Pasqualon über die Linie geführt. Silva belegte den 8. Platz.

Über Hügel und durch Regen blieben auf der 3. Etappe vor dem gut einen Kilometer langen Schlussanstieg 17 Fahrer übrig. Von denen attackierte Jesus Herrada früh und rettete 3 Sekunden vorm aufschließenden Maurits Lammertink ins Ziel. Den 3. Platz belegte Anthony Turgis (Total) mit 7 Sekunden Rückstand, gefolgt von Julien El Fares (Delko) mit 10 und Bapitste Planackert (Wallonie) sowie weiteren mit je 13. Herrada übernahm die Gesamtführung 9 Sekunden vor Lammertink, 18 vor Turgis, 23 vor Weening und 24 vor Pasqualon.

Im wiederum steigenden Schlussstück der 4. Etappe entschied sich Herrada für den Angriff als beste Verteidigung. Delio Fernandez (Delko) aus der Spitzengruppe des Tages wurde erst auf dem letzten Kilometer eingeholt. Es wurde scheinbar der Bergaufsprint für Lammertink vorbereitet, der jetzt nur noch durch einen Sieg und 10 Bonussekunden Herrada den Gesamtsieg streitig machen konnte. Da trat Herrada selbst früh an und gewann mit gebührendem Vorsprung – je 2 Sekunden vor Jonathan Hivert (Total), Pit Leyder (Leopard) und Pasqualon. Auf dem 5. Platz hatte Lammertink schon 6 Sekunden verloren. Dahinter klafften weitere Lücken, so dass Pasqualon noch aufs Podest knapp vor Turgis springen konnte.

Mi 5. bis So 9. Juni
Endklassement Skoda-Tour de Luxembourg 2019
1. Jesus Herrada (ESP) - Cofidis 17:41:49
2. Maurits Lammertink (NED) - Roompot-Charles +0:25
3. Andrea Pasqualon (ITA) - Wanty-Gobert +0:36
4. Anthony Turgis (FRA) - Total Direct Energie +0:37
5. Szymon Rekita (POL) - Leopard +0:44
6. Baptiste Planckaert (BEL) - Wallonie-Bruxelles +0:47
7. Julien El Fares (FRA) - Delko-Marseille +0:54
8. Jonas Rutsch (GER) - Lotto-Kern Haus +0:54
9. Luca Wackermann (ITA) - Bardiani-CSF +0:58
10. Joaquim Silva (POR) - W52-FC Porto +0:59
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Luxemburg-Rundfahrt 2019