Binckbank Tour 2019

(---/2.UWT) - Siegerliste Binckbank Tour

Et. Startort              Zielort              km   Etappensieger     Leader
1. Beveren/BEL Hulst/NED 168 Sam Bennett Sam Bennett
2. Blankenberge/BEL Ardooie/BEL 168 Sam Bennett Sam Bennett
3. Aalter/BEL Aalter/BEL 138 Sam Bennett Sam Bennett
4. Houffalize/BEL Houffalize/BEL 96 Tim Wellens Tim Wellens
5. Riemst/BEL Venray/NED 185 Alvaro Hodeg Tim Wellens
6. Den Haag/NED Den Haag/NED 8* Filippo Ganna Tim Wellens
7. St-Pieters-Leeuw/BEL Geraardsbergen/BEL 177 Oliver Naesen Laurens de Plus
*) Einzelzeitfahren

De Plus schafft Wende am Schlusstag

Laurens de Plus (Jumbo) gewann die Binckbank Tour 2019. Der 23-jährige Belgier drehte das 7-tägige Rennen durch Belgien und die Niederlande am Schlusstag gegen Tim Wellens (Lotto) und Marc Hirschi (Sunweb). Auch Oliver Naesen (AG2R) schaffte es in der Gesamtwertung noch vorbei an Wellens und Hirschi. Wellens rettete den 3. Platz eine Sekunde hinter Naesen und eine vor Greg van Avermaet (CCC). Hirschi fiel noch auf den 5. Platz zurück. Abgesehen vom am Ende überlegenen de Plus, der 35 Sekunden vor Naesen hatte, spielten Zeitgutschriften –  unter anderem 10, 6 und 4 Sekunden für die Top-3 im Ziel – eine Rolle.

Die verregnete 1. Etappe der Binckbank Tour 2019 gewann Sam Bennett (Bora) im Massensprint. Edward Theuns (Trek), der den Sprint eröffnet hatte, belegte den 2. Platz vor Mike Teunissen (Jumbo).

Und auch die 2. Etappe ging an klar Bennett. Jasper Philipsen (UAE) hatte wild sprintend vor Bennett eröffnet. Auf dem 3. Platz hinter Philipsen ließ es Groenewegen mit einem Schlenker austrudeln.

Fast gelang es Groenewegen, auf der 3. Etappe Bennett zu schlagen – dieser sprang jedoch mit Reifenstärke Vorsprung noch vorbei zum Hattrick. Bester des Rests war Philipsen.

Auf der 4. Etappe gelang es 3 Fahrern sich entscheidend abzusetzen. Im Zielsprint hechtete Tim Wellens mit dem Tigersprung um ein paar Zentimeter an Marc Hirschi vorbei. Laurens de Plus ließ noch 5 Sekunden liegen. Die nächsten Fahrer waren Garcia (Bahrain) und Naesen mit 23 Sekunden Rückstand.

Im 8,4-Kilometer-Einzelzeitfahren legte in 9:16 Minuten Filippo Ganna (Ineos) die schnellste Zeit der 5. Etappe hin, 5 und 8 Sekunden schneller als Edoardo Affini (Mitchelton) und Jos van Emden (Jumbo). Die 3 Besten der Gesamtwertung landeten auf den Plätzen 9, 10 und 17. De Plus war 18 Sekunden langsamer als Ganna, Wellens 20 und Hirschi 24.

Zurück zu den Massensprints auf der 6. Etappe – und hier fand Bennett, von zu weit hinten gestartet, seinen Meister: Alvaro Hodeg (Deceuninck) gewann mit einer halben Radlänge Vorsprung. Auf den 3. Platz kam Theuns.

Auf der 7. Etappe büchsten de Plus, Naesen und van Avermaet aus. Den Zielsprint auf Pflaster eröffnete van Avermaet früh. Erst kurz vor der Linie wurde er von Naesen übertrumpft. De Plus kam 4 Sekunden später ins Ziel. In der verstreuten Verfolgergruppe wurden Wellens und Hirschi mit je 41 Sekunden Rückstand notiert, so dass Wellens in der Gesamtwertung nicht nur hinter de Plus zurückfiel, sondern auch hinter Naesen. Dieser lieferte sich somit im Sprint gegen van Avermaet wegen der Bonussekunden nicht nur ein Duell um den Tagessieg, sondern auch ums Podest des Endklassements.

Mo 12. bis So 18. August
Endklassement BinckBank Tour 2019
1. Laurens de Plus (BEL) - Jumbo-Visma 21:29:55
2. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale +0:35
3. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +0:36
4. Greg van Avermaet (BEL) - CCC +0:37
5. Marc Hirschi (SUI) - Sunweb +0:44
6. Mike Teunissen (NED) - Jumbo-Visma +1:06
7. Ivan Garcia (ESP) - Bahrain-Merida +1:13
8. Stefan Küng (SUI) - Groupama-FDJ +1:16
9. Simon Clarke (AUS) - EF Education First +1:19
10. Søren Kragh Andersen (DEN) - Sunweb +1:21
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Binckbank Tour 2019