Lance Armstrong (USA)

Im August 2012 wurden von der United States Anti-Doping Agency (USADA) Lance Armstrong alle Ergebnisse ab dem 1. August 1998 aberkannt, also ab dem Comeback nach seiner Krebserkrankung. Darunter fallen sämtliche 7 Gesamtsiege bei der Tour de France, die Armstrong von 1999 bis 2005 in Reihe einfuhr. Zudem wurde Armstrong von der USADA mit einer lebenslangen Sperre belegt. Die USADA sah es als erwiesen an, dass Armstrong jahrelang dopte, u.a. aufgrund von Zeugenaussagen 12 ehemaliger Teamkollegen.

Am 22. Oktober 2012 folgte der Welt-Radsportverband UCI dem Urteil der USADA - ein obligatorischer Schritt, möglicherweise um zu verhindern, dass die Rolle der UCI in dem Armstrong-Sumpf vor dem Internationalen Sportgerichtshof noch genauer unter die Lupe genommen wird? Denn in dem über 1000-seitigen USADA-Bericht ist auch die Rede von der Vertuschung einer positiven Armstrong-Probe seitens der UCI. Vor dem USADA-Urteil versuchte sich die UCI aus der Nummer noch herauszureden mit den Taktiken Verjährung bzw. fehlende Zuständigkeit der USADA. Präsident der UCI war während Armstrongs Toursiegen der eng mit dem Amerikaner verbandelte Hein Verbruggen. Ihm folgte sein Intimus Pat McQuaid nach. Verbruggen bekleidete seitdem einen der höchsten Posten im Internationalen Olympischen Komitee. Sowohl Verbruggen als auch McQuaid weisen strikt jede Schuld von sich und denken anscheinend nicht im Traum an persönliche Konsequenzen.

Als Armstrongs größte Erfolge sind in den Büchern fortan der WM-Titel 1993 sowie die Siege beim Weltcuprennen in San Sebastian 1995 und beim Wallonischen Pfeil 1996 einzutragen.

Die wichtigsten Profi-Siege und Armstrongs Teams:

1992 - Motorola
4.1 Etappe Galega-Rundfahrt
GP Sanson à Marostica

1993 - Motorola
Trofeo Laigueglia
5. Etappe Tour DuPont
Thrift Drug Classic
Prolog West Virginia Mountain Classic
1. Etappe West Virginia Mountain Classic
West Virginia Mountain Classic, Gesamtsieg
US-Straßenmeister
3. Etappe Schweden-Rundfahrt
8. Etappe Tour de France
Straßenweltmeister in Oslo

1994 - Motorola
7. Etappe Tour DuPont
Thrift Drug Classic
5. Etappe West Virginia Mountain Classic

1995 - Motorola
5. Etappe Paris-Nizza
4. Etappe Tour DuPont
5. Etappe Tour DuPont
9. Etappe Tour DuPont
Tour DuPont, Gesamtsieg
4. Etappe West Virginia Kmart Classic
West Virginia Kmart Classic, Gesamtsieg
18. Etappe Tour de France
Clasica San Sebastian

1996 - Motorola
Wallonischer Pfeil
2. Etappe Tour DuPont
3.2 Etappe Tour DuPont (EZF)
5. Etappe Tour DuPont
6. Etappe Tour DuPont
12. Etappe Tour DuPont
Tour DuPont, Gesamtsieger
5. Etappe Milwaukee Fresca Classic

1997 - Cofidis

1998 - US Postal Service
1. Etappe Luxemburg-Rundfahrt
Luxemburg-Rundfahrt, Gesamtsieg
Rheinland-Pfalz-Rundfahrt, Gesamtsieg

1999 - US Postal Service
4. Etappe Sarthe-Rundfahrt (EZF)
Prolog Etappe Dauphiné Libéré
4. Etappe Route du Sud
Prolog Tour de France
8. Etappe Tour de France (EZF)
9. Etappe Tour de France
19. Etappe Tour de France (EZF)
Tour de France, Gesamtsieg

2000 - US Postal Service
3. Etappe Dauphiné Libéré (EZF)
19. Etappe Tour de France (EZF)
Tour de France, Gesamtsieg

GP Eddy Merckx (mit Wjatscheslaw Jekimow)
GP des Nations

2001 - US Postal Service
1. Etappe Tour de Suisse (EZF)
8. Etappe Tour de Suisse (EZF)
Tour de Suisse, Gesamtsieg
10. Etappe Tour de France
11. Etappe Tour de France (EZF)
13. Etappe Tour de France
18. Etappe Tour de France (EZF)
Tour de France, Gesamtsieg

2002 - US Postal Service
GP du Midi-Libre, Gesamtsieg
6. Etappe Dauphiné Libéré
Dauphiné Libéré, Gesamtsieg
Prolog Tour de France
11. Etappe Tour de France
12. Etappe Tour de France
19. Etappe Tour de France (EZF)
Tour de France, Gesamtsieg

2003 - US Postal Service
3. Etappe Dauphiné Libéré (EZF)
Dauphiné Libéré, Gesamtsieg
15. Etappe Tour de France
Tour de France, Gesamtsieg

2004 - US Postal Service
4. Etappe Algarve-Rundfahrt (EZF)
3. Etappe Tour de Georgia
4. Etappe Tour de Georgia (EZF)
Tour de Georgia, Gesamtsieg
5. Etappe Tour du Languedoc-Roussillon
13. Etappe Tour de France
15. Etappe Tour de France
16. Etappe Tour de France (EZF)
17. Etappe Tour de France
19. Etappe Tour de France (EZF)
Tour de France, Gesamtsieg

2005 - Discovery Channel
20. Etappe Tour de France (EZF)
Tour de France, Gesamtsieg

2009 - Astana

2010 - RadioShack

nach oben

Armstrong bei der Tour de France:
1993 --. für Motorola
8. Etappe (Verdun)
1995 36. für Motorola
18. Etappe (Limoges)
1999 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
Träger Grünes Trikot
Prolog (Puy-du-Fou/EZF)
8. Etappe (Metz/EZF)
9. Etappe (Sestrières)
19. Etappe (Futuroscope/EZF)
2000 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
19. Etappe (Mülhausen/EZF)
2001 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
10. Etappe (L'Alpe d'Huez)
11. Etappe (Chamrousse/EZF)
13. Etappe (Saint-Lary-Soulan)
18. Etappe (Saint-Amand-Montrond/EZF)
2002 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
Träger Grünes Trikot
Prolog Etappe (Luxemburg/EZF)
11. Etappe (La Mongie)
12. Etappe (Plateau de Beille)
19. Etappe (Mâcon/EZF)
2003 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
15. Etappe (Luz-Ardiden)
2004 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
13. Etappe (Plateau de Beille)
15. Etappe (Villard-de-Lans)
16. Etappe (L'Alpe d'Huez/EZF)
17. Etappe (Le Grand Bornand)
19. Etappe (Besançon/EZF)
2005 1. für US Postal Service
Gewinner Gelbes Trikot
20. Etappe (Saint-Etienne/EZF)
2009 3. für Astana

nach oben

Armstrong-Seiten im www:
twitter.com/lancearmstrong
www.lancearmstrong.com
www.lancearmstrong-fanpage.de
www.memoire-du-cyclisme.net/palmares/armstrong_lance.php

USA

Lance Armstrong
* 18.09.1971 in Plano/Texas

Teams & Siege
Armstrong bei der Tour de France
Stand: 22.10.2012

 

 

 

 

 

Radsport-Seite.de, Homepage / Fahrer-Portraits und -Palmarès / Ex-Profis / Lance Armstrong