Critérium International 2005

(FRA/2.HC) - Siegerliste Critérium International

Et. Start                 Ziel                   km   Etappensieger   Leader
1. Vouziers Charleville-Mézières 187 Isaac Galvez Isaac Galvez
2. Les-Vieilles-Forges Monthermé 99 Thomas Dekker Thomas Dekker
3. Charleville-Mézières Charleville-Mézières 8* Bobby Julich Bobby Julich
*) Einzelzeitfahren
Podium (von links): Dekker, Gesamtsieger Julich, Jaksche
Foto (c) velo-photos.com

Julich und CSC dominieren
Bobby Julich erlebt momentan seinen zweiten Frühling. Der US-Amerikaner gewann zwei Wochen nach seinem Sieg zur ProTour-Premiere bei Paris-Nizza nun auch das Critérium International. Bei der Kombination aus Flach-, Berg- und Zeitfahretappe in den französischen Ardennen präsentierte sich Julichs dänische CSC-Mannschaft in der Breite derart stark, dass der Sieger beinahe nur aus ihrer Reihe kommen konnte. Beim abschließenden Einzelzeitfahren belegten mit Julich, Voigt und Arvesen drei CSC-Fahrer die ersten drei Plätze. Nur der junge Niederländer Thomas Dekker und der Ansbacher Jörg Jaksche konnten im Gesamtklassement mithalten.
Nachdem am ersten Tag der Spanier Galvez den traditionellen Massensprint vor den Deutschen Erik Zabel (T-Mobile) und Robert Förster (Gerolsteiner) für sich entschieden hatte, ging es am zweiten Tag um die Gesamtwertung. Am Vormittag des Ostersonntags bildete sich auf dem bergigen Teilstück eine Vierergruppe mit Julich, Dekker, Jaksche und einem weiteren CSC-Mann, Ivan Basso. Der italienische Tour-de-France-Dritte befindet sich in der Vorbereitung auf einen möglichst siegreichen Giro d'Italia. Die 2. Etappe gewann dann zwar Dekker im Spurt vor Jaksche, doch Julich blieb um nur drei Sekunden zurück. Jaksche - letztes Jahr auch bei CSC, dieses Jahr aber wieder bei Liberty Seguros in Spanien unter Vertrag, konnte Julich einfach nicht abschütteln.
Im Kampf gegen die Uhr lieferten Bobby Julich und CSC bei Regenwetter eine eindrucksvolle Demonstration ab. Thomas Dekker konnte sein erst wenige Stunden zuvor errungenes Gelbes Trikot nicht verteidigen. Trotzdem wurde das Critérium International zum bisher erfolgreichsten Rennen des erst 20-jährigen Rabobank-Talentes. Dekker wurde Klassement-Zweiter vor Jaksche.
Eigentlich hatte das Team CSC den Sieg bei der «Triptyque» für Vorjahressieger Jens Voigt vorgesehen. Auch Bobby Julich wollte den gebürtigen Berliner unterstützen. Dummerweise verpasste Voigt den entscheidenden Zug auf dem Bergabschnitt, so dass mehr als ein fünfter Gesamtrang nicht mehr möglich war. Statt eines dritten Triumphes beim Critérium International durch Voigt gab es nun also den zweiten für Bobby Julich. Der 33-jährige US-Amerikaner war hier bereits 1998 siegreich. Das war jenes Jahr, als er überaschend Dritter bei der Tour de France wurde. Danach lief bei ihm nicht mehr viel zusammen - auch nicht beim Team Telekom in den Jahren 2002 und 2003. Seit letztem Jahr ist Julich bei Bjarne Riis und CSC. Er ist nicht der erste, dem diese Verbindung einen Leistungsschub gab.

26. März bis 27. März
Endklassement Critérium International 2005
1. Bobby Julich (USA) - Team CSC 7h12:08
2. Thomas Dekker (NED) - Rabobank +0:08
3. Jörg Jaksche (GER) - Liberty +0:23
4. Ivan Basso (ITA) - Team CSC +0:50
5. Jens Voigt (GER) - Team CSC +1:28
6. Ruben Plaza (ESP) - Valencia +1:43
7. David Blanco (ESP) - Valencia +1:43
8. Denis Mentschow (RUS) - Rabobank +1:57
9. José Alberto Martinez (ESP) - Agritubel +2:06
10. Kurt-Asle Arvesen (NOR) - Team CSC +2:09
...
11. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis +2:12
12. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner +2:16
13. Michael Boogerd (NED) - Rabobank +2:21
16. Laurent Brochard (FRA) - Bouygues +2:40
37. Marcus Fothen (GER) - Gerolsteiner +7:21
38. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile +7:24
81. Andreas Klöden (GER) - T-Mobile +9:29
82. Isaac Galvez (ESP) - Illes Balears +9:55
- 163 Teilnehmer, davon 89 klassiert.
Punktewertung: Bobby Julich
Bergwertung: Jörg Jaksche
Jungprofiwertung: Thomas Dekker
Teamwertung: Team CSC
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / Critérium International 2005