Nationale Straßen-Meisterschaften 2020

(CN) - So 23. August. Ausgewählte Straßen-Meisterschaften 2020.

Eigentlich sollten (die meisten) nationalen Meisterschaften am 21. Juni ausgetragen werden. Dies verhinderte die Coronavirus-Pause. Als neuen Termin setzte der Weltverband UCI den 23. August an, also wiederum 6 Tage vor der ebenfalls verschobenen Tour de France. Dabei spielte offensichtlich keine Rolle, ob in den einzelnen Ländern überhaupt wieder gefahren werden durfte. Folglich wurden in ein paar Ländern die Titelkämpfe 2020 gleich ganz abgesagt (z. B. in der Schweiz und in Großbritannien) und auf 2021 verschoben.

Springe zu: GER - BEL - FRA - ITA - NED - AUT - SUI - ESP - andere

Rückblick: Ergebnisse und Landesmeister 2019


 

So 23. August 2020
Deutschland, Sachsenring
Ergebnis Deutsche Meisterschaft (?km)
 1. Marcel Meisen         - Alpecin-Fenix            -:--:--
 2. Pascal Ackermann      - Bora-Hansgrohe
 3. Alexander Krieger     - Alpecin-Fenix
 4. Georg Zimmermann      - CCC
 5. Marius Mayrhofer      - Sunweb Development
 6. Lucas Carstensen      - Bike Aid
 7. Roger Kluge           - Lotto-Soudal
 8. Florenz Knauer        - Maloja Pushbikers
 9. Linus Rosner          - Rad-net-Rose
10. Maurice Ballerstedt   - Jumbo-Visma Development
Palmarès

 

Offizielle Homepage: https://www.raddm2020.de/

Marcel Meisen fügte Pascal Ackermann und dessen Team eine herbe Niederlage zu. Im Massensprint auf dem Sachsenring (Stadtgebiet Hohenstein-Ernstthal) schlug der 5-malige und amtierend Querfeldein-Meister den auf dem Papier klar favorisierten Straßenmeister von vor 2 Jahren. Mehr als überragende 2 Radlängen hatte Meisen auf der Ziellinie Vorsprung. Das fantastische Team-Ergebnis des neuen Deutschen Straßenmeisters rundete dessen Stallgefährte Alexander Krieger auf dem Bronzerang ab.

Eigentlich sollte die Straßen-DM 2020 im Juni in Stuttgart ausgetragen werden. Wegen des Coronavirus wurde das Gastspiel in der Schwaben-Metropole auf 2021 verschoben – und die deutschen Titelrennen auf der Straße für 2020 gleich komplett abgesagt. Dann konnte aber wie im Vorjahr der Sachsenring als Veranstaltungsort aus dem Hut gezaubert werden, und zwar für den neuen Termin am 23. August. Diesmal blieb man auf der Autorennstrecke und musste ohne die Steigungen außerhalb der Autorennstrecke auskommen – und ohne den Titelverteidiger Maximilian Schachmann (Bora), der sich in der Vorwoche das Schlüsselbein gebrochen hatte.


Achtung: Erst später im September!

 

Di 22. September 2020
Belgien, Anzegem
Ergebnis Belgische Meisterschaft (?km)
 1.
Palmarès

 


 

So 23. August 2020
Frankreich, Grand-Champ
Ergebnis Französische Meisterschaft (238km)
 1. Arnaud Démare         - Groupama-FDJ             5:38:27
 2. Bryan Coquard         - B&B Hotels               gl.Zeit
 3. Julian Alaphilippe    - Deceuninck-Quick Step    gl.Zeit
 4. Clément Venturini     - AG2R La Mondiale           +0:05
 5. Anthony Turgis        - Total Direct Energie
 6. Rudy Molard           - Groupama-FDJ
 7. Christophe Laporte    - Cofidis
 8. Valentin Madouas      - Groupama-FDJ              alle
 9. Anthony Roux          - Groupama-FDJ             gleiche
10. Romain Bardet         - AG2R La Mondiale          Zeit
Palmarès

 

Offizielle Homepage: https://www.championnatsdefrancecyclismeroute.fr/

Démares Team richtete das gesamte Rennen mit konsequenter Nachführarbeit im Feld auf seinen Kapitän aus. Zu einem Massensprint kam es aber nicht, weil Alaphilippe 4 Kilometer vorm Ziel am letzten Anstieg satt attackierte. Doch Démare tankte sich hinter der Kuppe wieder heran, mit Coquard am Hinterrad. Alaphilippe attackierte ein weiteres Mal kurz vor der Kilometermarke, wurde aber erneut von Démare zurückgeholt. Der gewann im Dreiersprint bärenstark von vorne mit einer Radlänge vorm – demnach zurecht – pokernden Coquard.


 

So 23. August 2020
Italien, Cittadella
Ergebnis Italienische Meisterschaft (254km)
 1. Giacomo Nizzolo       - NTT                      5:48:37
 2. Davide Ballerini      - Deceuninck-Quick Step
 3. Sonny Colbrelli       - Bahrain-McLaren
 4. Andrea Vendrame       - AG2R La Mondiale
 5. Kristian Sbaragli     - Alpecin-Fenix
 6. Diego Ulissi          - UAE-Emirates
 7. Alessandro de Marchi  - CCC
 8. Andrea Bagioli        - Deceuninck-Quick Step
 9. Giacomo Garavaglia    - Kometa-Xstra
10. Davide Formolo        - UAE-Emirates
Palmarès

 

Offizielle Homepage: https://www.ci2020.it/


 

So 23. August 2020
Niederlande, Wijster
Ergebnis Niederländische Meisterschaft (197,0km)
 1. Mathieu van der Poel  - Alpecin-Fenix            4:25:23
 2. Nils Eekhoff          - Sunweb                     +1:31
 3. Timo Roosen           - Jumbo-Visma                +3:08
 4. Pascal Eenkhoorn      - Jumbo-Visma                +3:17
 5. Jos van Emden         - Jumbo-Visma                +3:19
 6. Arvid de Kleijn       - Riwal-Securitas            +4:08
 7. Corné van Kessel      - Circus-Wanty Gobert        +4:15
 8. Koen Bouwman          - Jumbo-Visma                +4:21
 9. Taco van der Hoorn    - Jumbo-Visma                +4:23
10. Peter Schulting       - VolkerWessels-Merckx       +4:25
Palmarès

 

Offizielle Homepage: https://nkwielrennen.com/


 

So 23. August 2020
Österreich, Mattersburg
Ergebnis Österreichische Meisterschaft (127,5km)
 1. Valentin Götzinger    - WSA KTM Graz             4:24:23
 2. Daniel Federspiel     - Vorarlberg-Santic          +0:01
 3. Michael Gogl          - NTT
 4. Alexander Gratzer     - WSA KTM Graz
 5. Sebastian Schönberger - B&B Hotels-Vital Concept
 6. Fabian Steininger
 7. Florian Gamper        - Tirol-KTM
 8. Andreas Hofer         - Hrinkow-Advarics
 9. Raphael Hammerschmid  - Niederösterreich
10. Tobias Bayer          - Tirol-KTM
Palmarès

 


 

So 23. August 2020
Schweiz, Aigle & Martihny
Ergebnis Schweizer Meisterschaft (?km)
N. Z.
Palmarès

 


 

So 23. August 2020
Spanien, Úbeda - Baeza
Ergebnis Spanische Meisterschaft (185,1km)
 1. Luis Leon Sanchez     - Astana                   4:24:20
 2. Gorka Izagirre        - Astana                     +0:15
 3. Vic. Garcia de Mateos - Aviludo-Louletano          +0:15
 4. Ivan Garcia Cortina   - Bahrain-McLaren            +0:22
 5. Ruben Fernandez       - Euskaltel-Euskadi        gl.Zeit
 6. Fernando Barcelo      - Cofidis                    +0:24
 7. Urko Berrade          - Kern Pharma              gl.Zeit
 8. Diego Rubio           - Burgos-BH                  +0:27
 9. Samuel Blanco                                      +0:32
10. Gustavo Cesar Veloso  - W52-FC Porto               +0:39
Palmarès

 

Eigentlich sah Jesus Herrada (Cofidis) schon wie der sichere Sieger aus. Den Schlussanstieg bewältigte der Landesmeister von 2013 und 2017 zuerst. Dann folgte aber noch eine kurze, technische Abfahrt, teils auf Kopfsteinpflaster. Luis Leon Sanchez schloss auf und ging am wackligen Herrada vorbei – mit 36 Jahren zu seinem ersten spanischen Straßentitel. 150 Meter vorm Ziel unterlief Herrada auch noch ein Malheur mit der Kette, so dass weder Gold noch Silber heraussprang, sondern zu Fuß, das Rad schiebend, ein völlig bedeutungsloser 15. Platz. Ein paar der stärksten spanischen Profis verzichteten so kurz vor der Tour de France auf eine Reise in die Provinz Jaén, so auch der Titelverteidiger Valverde (Movistar).


Einige weitere Straßen-Meister der Woche

    • Dänemark: Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick Step)
    • Estland: Norman Vahtra (Israel)
    • Litauen: Gediminas Bagdonas
    • Luxemburg: Kevin Geniets (Groupama-FDJ)
    • Norwegen: Sven-Erik Bystrøm (UAE-Emirates)
    • Polen: Stanislaw Aniolkowski (CCC Development)
    • Portugal: Rui Costa (UAE-Emirates)
    • Russland: Sergej Schilow (Aviludo-Louletano)
    • Slowakei: Juraj Sagan (Bora-Hansgrohe)
    • Tschechien: Adam Toupalik (Elkov-Kasper)

    Am ursprünglich vorgesehen Termin trotz Corona ausgefahren

    • Slowenien: Primoz Roglic (Jumbo-Visma)

    Bereits früher im Jahr ermittelt (u.a.)

    • Australien: Cameron Meyer (Mitchelton-Scott)
    • Kolumbien: Sergio Higuita (EF)
    • Neuseeland: Shane Archbold (Deceuninck-Quick Step)
    • Südafrika: Ryan Gibbons (NTT)

    Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2020 / Nationale Rad-Meisterschaften 2020