Straßen-WM 2006 in Salzburg

Fabian Cancellara für die Schweiz und Paolo Bettini für Italien wurden Weltmeister in der Mozartstadt bei den Eliterennen der Männer. Cancellara dominierte das Einzelzeitfahren mit einem bei Weltmeisterschaften nie da gewesenen Vorsprung. Im Straßenrennen verpasste Erik Zabel auf dem 2. Platz hinter Bettini knapp WM-Gold für Deutschland. Durch Gerald Cioleks Titelgewinn in der U23-Klasse und Trixi Worracks Silbermedaille im Straßenrennen der Frauen war Deutschland insgesamt die erfolgreichste Nation in Salzburg 2006.

Terminplan
19.09. Einzelzeitfahren Elite Damen Armstrong
20.09. Einzelzeitfahren U23 Herren Cornu
21.09. Einzelzeitfahren Elite Herren Cancellara
23.09. Straßenrennen U23 Herren Ciolek
23.09. Straßenrennen Elite Damen Vos
24.09. Straßenrennen Elite Herren Bettini
Medaillenspiegel
1. Deutschland 1 - 2 - 0
2. USA 1 - 1 - 1
3. Schweiz 1 - 1 - 0
4. Belgien 1 - 0 - 0
Italien 1 - 0 - 0
Niederlande 1 - 0 - 0
7. Frankreich 0 - 1 - 1
Russland 0 - 1 - 1
9. Großbritannien 0 - 0 - 1
Kasachstan 0 - 0 - 1
Spanien 0 - 0 - 1

Ein paar Worte zu den Kursen:
Die Länge des Männerzeitfahrens beträgt stattliche 50,83 Kilometer (oder 52,10 Kilometer, widersprüchliche Angaben auf der Veranstalter-Homepage). Die U23 muss im Kampf gegen die Uhr 39,54 Kilometer zurücklegen (bzw. 37,35).
Bei den Straßenrennen ist eine Runde 22,2 Kilometer lang. Start und Ziel liegen auf dem Mirabellplatz in Salzburg bei 421 Metern Meereshöhe. Zwei Anstiege hat der Rundkurs zu bieten: Der erste ist bei Kilometer 8,4 bezwungen (Zilling, 545m); danach geht es hinab nach Tiefenbach (472m), und noch einmal hoch nach Elixhausen, wo mit 547 Metern der höchste Punkt der Strecke erreicht wird. Von dort aus sind es noch neun Kilometer bis ins Ziel.
Für die Männer-Elite stehen 12 Runden auf dem Programm, für die U23 acht Runden. Der Veranstalter schreibt von 3.029 Höhenmetern, die die Männer auf den insgesamt 288 Kilometern des Elite-Rennens zu bewältigen haben.

Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2006 in Salzburg