Yorkshire-Rundfahrt 2018

(GBR/2.1) - Siegerliste Tour de Yorkshire

Et. Startort     Zielort        km   Etappensieger      Leader
1. Beverley Doncaster 182 Harry Tanfield Harry Tanfield
2. Barnsley Ilkley 149 Magnus Cort Magnus Cort
3. Richmond Scarborough 184 Max Walscheid Magnus Cort
4. Halifax Leeds 190 Stéphane Rossetto Greg van Avermaet

Van Avermaet nach 4 Tagen zum Gesamtsieg

Greg van Avermaet (BMC) gewann die auf die 4 Tage ausgedehnte Yorkshire-Rundfahrt 2018. Der Olympiasieger distanzierte auf der Schlussetappe nach starker Teamleistung den bis dahin Führenden Magnus Cort (Astana). Die Podestplätze in der Endabrechnung hinter van Avermaet belegten Eduard Prades (Euskadi) und Vorjahressieger Serge Pauwels (Dimension Data).

Wieder lockte das Rennen Menschenmassen an die Strecken, diesmal sogar bei strahlendem Sonnenschein. Die Yorkshire-Rundfahrt dauerte 2018 einen Tag länger als bei den ersten 3 Austragungen. Auf der 1. und 3. Etappe waren eigentlich Massensprints zu erwarten. Die 2. Etappe endete mit einer 1,8 Kilometer langen Hügelankunft, die im Schnitt um 8,2 % stieg. Auf der extrem hügligen 4. Etappe konnte das Gesamtklassement noch einmal komplett durcheinander gewirbelt werden.

Auf der 1. Etappe kam die frühe Ausreißergruppe um 5 Sekunden durch. Harry Tanfield (Canyon) gewann sitzend im Sprint mit über einer Radlänge vor Ali Slater (JLT Condor). Außerdem dabei waren Michael Cuming (Madison Genesis), Emerson Oronte (Rally) und Thomas Balys (One). Von den einst 6 Ausreißern war Journiaux da schon zurückgefallen. Die Sprinterteams verkalkulierten sich. Max Walscheid (Sunweb) führte das Hauptfeld vor Bryan Coquard (Vital Concept) für den 6. Platz ins Ziel.

Die Hügelankunft der 2. Etappe gewann Magnus Cort, der an dem immer steiler werdenden Schlussanstieg als einziger am Ende noch beschleunigen konnte. So blieb Greg van Avermaet der 2. Platz vor Eduard Prades und Serge Pauwels. Einen guten Teil des Anstieges hatte Pauwels in führender Position vor van Avermaet bestritten. Ab dem 5. Platz wurden Rückstände registriert, zuerst je 5 Sekunden bei Hivert (Direct Energie), Kiserlovski (Katusha), Storer (Sunweb) und Joyce (Rally).

Für einen Massensprint langte es dann auf der 3. Etappe. Hier setzte sich Max Walscheid um mehr als eine halbe Radlänge gegen Cort durch. Auf den 3. Platz kam Ion Aberasturi (Euskadi) vor Coquard, für den von dessen Team der Sprint eigentlich angezogen worden war.

Die 4. Etappe gewann nach langer Flucht Stéphane Rossetto (Cofidis) als Solist. Cort musste eine Gruppe mit van Avermaet und mehreren von dessen Teamkollegen gut 20 Kilometer vor dem Ziel ziehen lassen. 34 Sekunden hinter Rossetto sprintete van Avermaet auf den 2. Platz vor Ian Bibby (JLT Condor), dies aus einer 10-köpfigen Gruppe. Das Feld war auf der Berg- und Tal-Etappe in etliche Gruppen zerfallen.

Do 3. bis So 6. Mai
Endklassement Tour de Yorkshire 2018
1. Greg van Avermaet (BEL) - BMC 16:38:00
2. Eduard Prades (ESP) - Euskadi-Murias +0:09
3. Serge Pauwels (BEL) - Dimension Data +0:14
4. Robert Kiserlovski (CRO) - Katusha-Alpecin +0:19
5. Michael Storer (AUS) - Sunweb +0:19
6. Ian Bibby (GBR) - JLT Condor +0:23
7. Anthony Perez (FRA) - Cofidis +0:25
8. Edward Dunbar (IRL) - Aqua Blue +0:27
9. Patrick Bevin (NZL) - BMC +0:37
10. Jonathan Hivert (FRA) - Direct Energie +0:39
11. Colin Joyce (USA) - Rally +0:50
12. Brent Bookwalter (USA) - BMC +0:53
13. Dylan van Baarle (NED) - Sky +1:09
14. James Shaw (GBR) - Großbritannien +1:15
15. Karol Domagalski (POL) - One +1:21
16. Mike Teunissen (NED) - Sunweb +1:21
17. Edmund Bradbury (GBR) - JLT Condor +1:29
18. Nick van der Lijke (NED) - Roompot +1:29
19. Magnus Cort (DEN) - Astana +1:35
20. Sylvain Chavanel (FRA) - Direct Energie +1:50
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Yorkshire-Rundfahrt 2018