Andalusien-Rundfahrt 2018

(ESP/2.HC) - Siegerliste Ruta del Sol

Et. Startort      Zielort                  km   Etappensieger     Leader
1. Mijas Granada 198 Thomas Boudat Thomas Boudat
2. Otura Alto de Allanadas 140 Wout Poels Wouls Poels
3. Mancha Real Herrera 165 Sacha Modolo Wouls Poels
4. Sevilla Alcala de los Gazules 191 Tim Wellens Tim Wellens
5. Barbate Barbate 14* David de la Cruz Tim Wellens
*) Einzelzeitfahren

Wellens schlägt Poels

Bei der Andalusien-Rundfahrt 2018 verwies Tim Wellens (Lotto) einige Rundfahrt-Asse in die Schranken. Auf einer Strecke, die dem 26-jährigen Belgier allerdings auch entgegenkam, hatte Wellens nach 5 Tagen 8 Sekunden Vorsprung vor Wout Poels (Sky) und 27 vor Marc Soler (Movistar).

Die 2. und 4. Etappe endeten bergauf, wenn auch nicht mit solch langen Bergankünften, wie man sie schon bei der Andalusien-Rundfahrt gesehen hatte. Das somit entscheidende Einzelzeitfahren rückte an den Schlusstag.

Sacha Modolo (Education First) eröffnete den Massensprint der 1. Etappe und richtete sich in der Gewissheit des Sieges zum Jubel auf. Doch von hinten kam Thomas Boudat (Direct Energie) stark auf und wurde als Sieger gemeldet. Auch Clément Venturini (AG2R) auf dem 3. Platz war nicht weit weg.

Im Schlussanstieg der 2. Etappe attackierte zuerst Jakob Fuglsang (Astana). Wenig später stieg Mikel Landa (Movistar) mit Tim Wellens am Rad hinterher. Als auch noch Wout Poels und weitere Fahrer aufschlossen, nutzte Wellens eine Phase des Abtastens für eine Attacke rund 1,5 Kilometer vor dem Ziel. Einen Kilometer später sprangen Poels, Landa, Fuglsang und Luis Leon Sanchez (Astana) vor zu Wellens. Dem abschließenden Antritt von Poels konnte keiner mehr antworten. Sanchez und Wellens kamen mit 2 Sekunden Rückstand ins Ziel, Landa und Fuglsang mit 4, Soler mit 17 und Chris Froome (Sky) auf dem 7. Platz mit 27 Sekunden.

Auf der 3. Etappe wartete Modolo mit dem Siegerjubel besser bis nach der Ziellinie, obwohl an diesem Tag von hinten keine Gefahr drohte. Die nachfolgenden Carlos Barbero (Movistar) und Nelson Soto (Caja Rural) waren rund eine Radlänge zurück.

Die 4. Etappe gewann Tim Wellens. In die Rampen des letzten Kilometers hinein attackierte Mikel Landa mit Wellens am Rad. Wellens hängte auf den grob gepflasterten und immer noch steigenden letzten 200 Metern Landa um 5 Sekunden ab. Fuglsang auf dem 3. Platz verlor 12 Sekunden, Poels und Floris de Tier (LottoNL) dahinter je 13 Sekunden auf Wellens und Soler wieder 17 Sekunden auf den Tagessieger.

So ging Wellens als Gesamtführender mit folgenden Vorsprüngen in den letzten Tag: 7 Landa, 11 vor Poels, 15 vor Fuglsang, 20 vor Sanchez und 32 vor Soler.

Den Tagessieg auf der 5. Etappe machten dann Fahrer unter sich aus, die für die Podestränge des Endklassements keine Rolle mehr spielten. David de la Cruz (Sky) absolvierte das 14,2 Kilometer lange Einzelzeitfahren in 17:12 Minuten. Andrey Amador (Movistar) und Stef Clement (LottoNL) waren 6 und 7 Sekunden langsamer.

Soler kam auf den 5. Platz mit 9 Sekunden Abstand zu de la Cruz. Auch noch die Top-Ten erreichten Poels, Wellens und Sanchez mit 11, 14 und 24 Sekunden. Fuglsang verlor eine halbe Minute und Landa sogar 49 Sekunden, womit in der Gesamtwertung noch vom 2. auf den 6. Platz zurückfiel.

Diskussionen um Froomes Teilnahme

Die Andalusien-Rundfahrt 2018 wurde überschattet von der Teilnahme durch Chris Froome (Sky). Der Topstar war bei der Spanien-Rundfahrt in der vergangenen Saison positiv auf Salbutamol. Formal darf Froome bis zu dem noch ausstehenden Urteil weiterfahren. Seine Ergebnisse stehen allerdings bis dahin unter Vorbehalt. Allein deswegen wäre es besser, wenn sein Team ihn nicht mehr einsetzen würde. In Andalusien reichte es für Froome bei seinem Saisonauftakt allerdings nur zu einem 10. Gesamtrang, weil er in der Schlussphase der 4. Etappe - wie viele andere Fahrer auch - auf einer Schlaglochpiste Schaden hatte.

Mi 14. bis So 18. Februar
Endklassement Vuelta a Andalucia Ruta Ciclista Del Sol 2018
1. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 17:41:50
2. Wout Poels (NED) - Sky +0:08
3. Marc Soler (ESP) - Movistar +0:27
4. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +0:30
5. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +0:30
6. Mikel Landa (ESP) - Movistar +0:42
7. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +1:19
8. Simon Clarke (AUS) - EF Education First +1:41
9. Andrey Amador (CRC) - Movistar +1:51
10. Chris Froome (GBR) - Sky +1:57
11. Floris de Tier (BEL) - LottoNL-Jumbo +2:30
12. Mikel Bizkarra (ESP) - Euskadi-Murias +2:33
13. Nans Peters (FRA) - AG2R La Mondiale +2:47
14. Ben Hermans (BEL) - Israel Academy +2:54
15. Thomas Sprengers (BEL) - Sport Vlaanderen +3:04
16. José Mendes (POR) - Burgos-BH +3:05
17. Jelle Vanendert (BEL) - Lotto-Soudal +3:07
18. Sergio Pardilla (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +3:10
19. Philip Deignan (IRL) - Sky +3:11
20. Stef Clement (NED) - LottoNL-Jumbo +3:34
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Andalusien-Rundfahrt 2018