Vuelta a España 2021 - 15. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

14. Etappe ◄ So 29. August: 15. Etappe ► 16. Etappe

Majka mit 87-Kilometer-Siegessolo

Rafal Majka (UAE) gewann in El Barraco die 15. Etappe der Vuelta 2021 nach einem ungefährdeten 87-Kilometer-Solo. 1:27 Minuten hinter dem 31-jährigen Polen erreichte Steven Kruijswijk (Jumbo) als einsamer Verfolger das Ziel. Von den vielen anderen Ausreißern, denen Majka davonfuhr, kam außerdem nur noch Chris Hamilton (DSM) vor den besten Klassementfahrern an. Unter diesen holte in der Schlussphase Adam Yates (Ineos) 15 Sekunden auf alle anderen Top-Ten-Kandidaten heraus.

 

Ergebnis
 1. Rafal Majka (POL)          - UAE-Emirates             4:51:36
 2. Steven Kruijswijk (NED)    - Jumbo-Visma                +1:27
 3. Chris Hamilton (AUS)       - DSM                        +2:19
 4. Adam Yates (GBR)           - Ineos Grenadiers           +2:42
 5. Giulio Ciccone (ITA)       - Trek-Segafredo             +2:57
 6. Odd Christian Eiking (NOR) - Intermarché-Wanty
 7. Felix Großschartner (AUT)  - Bora-Hansgrohe
 8. Sepp Kuss (USA)            - Jumbo-Visma
 9. David de la Cruz (ESP)     - UAE-Emirates
10. Enric Mas (ESP)            - Movistar                  alle
11. Miguel Angel Lopez (COL)   - Movistar
12. Jack Haig (AUS)            - Bahrain Victorious
13. Alexander Wlasow (RUS)     - Astana-Premier Tech
14. Primoz Roglic (SLO)        - Jumbo-Visma              gleiche
15. Egan Bernal (COL)          - Ineos Grenadiers
16. Gino Mäder (SUI)           - Bahrain Victorious
17. Guillaume Martin (FRA)     - Cofidis
18. Louis Meintjes (RSA)       - Intermarché-Wanty         Zeit
19. Sam Oomen (NED)            - Jumbo-Visma                +3:03
20. Rémy Rochas (FRA)          - AG2R-Citroën

 

Eiking mit weiterem Roten Trikot in Ruhetag

Einmal mehr hielt sich Odd Christian Eiking (Intermarché) schadlos bei den starken Klassementfahrern und nahm somit das Rote Trikot des Gesamtführenden mit in den zweiten Ruhetag der Vuelta 2021 – unverändert 54 Sekunden vor Guillaume Martin (Cofidis). Als Referenzpunkt um den Gesamtsieg blieb Primoz Roglic (Jumbo) auf dem 3. Platz 1:37 hinter Eiking und 35 Sekunden vor seinem bisher härtesten Widersacher Enric Mas (Movistar) stehen. Kruijswijk verblieb trotz der Flucht auf dem 17. Platz. Majka verbesserte sich auf den 18. Platz.

 

Gesamtwertung
 1. Odd Christian Eiking (NOR) - Intermarché-Wanty       59:57:50
 2. Guillaume Martin (FRA)     - Cofidis                    +0:54
 3. Primoz Roglic (SLO)        - Jumbo-Visma                +1:36
 4. Enric Mas (ESP)            - Movistar                   +2:11
 5. Miguel Angel Lopez (COL)   - Movistar                   +3:04
 6. Jack Haig (AUS)            - Bahrain Victorious         +3:35
 7. Egan Bernal (COL)          - Ineos Grenadiers           +4:21
 8. Adam Yates (GBR)           - Ineos Grenadiers           +4:34
 9. Sepp Kuss (USA)            - Jumbo-Visma                +4:59
10. Felix Großschartner (AUT)  - Bora-Hansgrohe             +5:31
11. Alexander Wlasow (RUS)     - Astana-Premier Tech        +6:04
12. Giulio Ciccone (ITA)       - Trek-Segafredo             +6:16
13. Gino Mäder (SUI)           - Bahrain Victorious         +6:47
14. Louis Meintjes (RSA)       - Intermarché-Wanty          +7:07
15. David de la Cruz (ESP)     - UAE-Emirates               +7:11
16. Juan Pedro Lopez (ESP)     - Trek-Segafredo            +11:08
17. Steven Kruijswijk (NED)    - Jumbo-Visma               +14:46
18. Rafal Majka (POL)          - UAE-Emirates              +26:20
19. Rémy Rochas (FRA)          - AG2R-Citroën              +26:35
20. Geoffrey Bouchard (FRA)    - Groupama-FDJ              +28:21

 

Irre rasanter Beginn ...

In der ersten Rennstunden der 15. Etappe wurden 51,2 Kilometer zurückgelegt! Dementsprechend misslangen alle der zahlreichen Versuche, eine Spitzengruppe zu etablieren. Im ersten der 4 Anstiege des Tages gingen Majka und Fabio Aru (Qhuebka) in Front. Sie überquerten den Alto de la Centenera 1:40 vor 20 Verfolgern und 3:10 Minuten vor dem Peloton.

... und heraus kam ein lang(weilig)es Solo

Für Roglic machte sich an diesem Tag bezahlt, dass Eiking das Rote Trikot trug und dessen Team somit die Nachführarbeit übernahm. Um den Etappensieg war dann relativ schnell die Luft raus, weil Aru im nächsten Anstieg abreißen ließ, die nächsten Verfolger inzwischen über 2 Minuten hinter Majka lagen und auch das Peloton weiter an Boden verloren hatte. Von den Verfolgern löste sich Kruijswijk, der bald allein im Niemandsland zwischen Majka und allen anderen unterwegs war.

Die Gruppe der Klassementfahrer schrumpfte bis zum letzten Anstieg erheblich zusammen. Obwohl kaum noch Helfer da waren, ging keine von Roglics größten Gegnern und auch er selbst nicht ins Risiko. De la Cruz (UAE) attackierte mit Meintjes (Caja Rural) am Rad, kam aber nicht weg. Stattdessen löste sich Yates für 15 Sekunden. Damit rückte er in der Gesamtwertung auf 13 Sekunden an seinen Teamkollegen Bernal heran. Beide weisen jedoch weiterhin je fast 3 Minuten Rückstand auf Roglic auf.


Vorschau auf diese Etappe: Die 15. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2021 ist eine Bergetappe mit Ziel im Tal. Die Strecke führt von der Extremadura nach Kastilien-Léon in die Provinz Ávila. Der Zielort El Barraco liegt 6 Kilometer hinter einem Kategorie-3-Berg und 40 Kilometer hinter einem Kategorie-1-Berg, beide nicht sehr steil. Wohl nur der Termin vor dem Ruhetag könnte hier für Feuer unter den Klassementfahrern sorgen. Ansonsten wäre das mal wieder eher etwas für eine frühe Fluchtgruppe.

Für den sich anschließenden zweiten Ruhetag der Vuelta 2021 erfolgt ein Transfer an die Biskaya nach Kantabrien.

14. Etappe ◄ So 29. August: 15. Etappe ► 16. Etappe

Vuelta a España 2021
15. Etappe (197,5km)
von Navalmoral de la Mata 11:52
nach El Barraco 17:30

1 -km113 14:17 Alto de la Centenera
2 -km84 15:07 Puerto de Pedro Bernardo
1 -km39 16:24 Puerto de Mijares
S -km23 16:52 Burgohondo
3 / B -km6 17:21 Puerto San Juan de Nava

Etappensieg:
Rafal Majka (POL)

Rotes Trikot:
Odd Christian Eiking (NOR)

Grünes Trikot:
Fabio Jakobsen (NED)

Bergtrikot:
Romain Bardet (FRA)

Jungprofi-Trikot:
Egan Bernal (COL)

Teamwertung:
Ineos Grenadiers

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2021 / Vuelta a España 2021, 15. Etappe (Navalmoral de la Mata - El Barraco)