Vuelta a España 2021 - 11. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

10. Etappe ◄ Mi 25. August: 11. Etappe ► 12. Etappe

Diesmal schießt Roglic an Ausreißer Cort vorbei

An der kurzen, aber steilen Schlussrampe von Valdepeñas de Jaén gewann Primoz Roglic (Jumbo) die 11. Etappe der Vuelta 2021. Der 31-jährige Slowene sprang mit Enric Mas (Movistar) davon und distanzierte diesen auf den letzten Metern um 3 Sekunden. Auf den 3. Platz mit 5 Sekunden Rückstand kam Miguel Angel Lopez (Movistar), auf den 4. Platz mit den zeitgleichen nächsten Fahrern Jack Haig (Bahrain). Damit belegten die 4 bisher besten Klassementfahrer dieser Vuelta auch in entsprechender Reihenfolge die Top-4 der Tageswertung, nimmt man die dank ihrer Flucht auf den Plätzen 1 und 2 der Gesamtwertung liegenden Odd Christian Eiking (Intermarché) und Guillaume Martin (Cofidis) aus der Rechnung.

Wie schon auf der 6. Etappe kämpfte Magnus Cort (EF) als letzter Überlebender der Spitzengruppe des Tages im Schlussaufstieg in einem Krimi um den Sieg gegen die heranjagenden Top-Favoriten. 20 Sekunden Vorsprung waren ihm vor dem steilen Schlusskilometer übrig geblieben. 6 Tage zuvor rettete sich Cort noch hauchdünn vor Roglic über die Linie, diesmal jedoch wurde er noch kurz vorm Ziel gestellt und dann noch auf den 25 Platz durchgereicht. Eiking und Martin verloren 11 Sekunden auf Roglic – auch nicht mehr als ein Egan Bernal (Ineos).

 

Ergebnis
 1. Primoz Roglic (SLO)        - Jumbo-Visma              3:11:00
 2. Enric Mas (ESP)            - Movistar                   +0:03
 3. Miguel Angel Lopez (COL)   - Movistar                   +0:05
 4. Jack Haig (AUS)            - Bahrain Victorious         +0:07
 5. Adam Yates (GBR)           - Ineos Grenadiers
 6. Romain Bardet (FRA)        - DSM                       alle
 7. Felix Großschartner (AUT)  - Bora-Hansgrohe           gleiche
 8. Alexander Wlasow (RUS)     - Astana-Premier Tech       Zeit
 9. Egan Bernal (COL)          - Ineos Grenadiers           +0:11
10. Odd Christian Eiking (NOR) - Intermarché-Wanty
11. Guillaume Martin (FRA)     - Cofidis                   alle
12. Sergio Henao (COL)         - Qhubeka-Nexthash         gleiche
13. Gino Mäder (SUI)           - Bahrain Victorious        Zeit
14. Andreas Kron (DEN)         - Lotto-Soudal               +0:17
15. Sepp Kuss (USA)            - Jumbo-Visma              gl.Zeit
...
17. Giulio Ciccone (ITA)       - Trek-Segafredo             +0:23
18. Louis Meintjes (RSA)       - Intermarché-Wanty          +0:23
23. Michael Matthews (AUS)     - BikeExchange               +0:34
24. David de la Cruz (ESP)     - UAE-Emirates               +0:38
25. Magnus Cort (DEN)          - EF Education-Nippo         +0:49
- 168 Fahrer klassiert.
DNF Simon Carr (GBR)           - EF Education-Nippo
DNS Alex Aranburu (ESP)        - Astana
DNS Jasper Philipsen (BEL)     - Alpecin-Fenix

 

Eikings Guthaben für das Rote Trikot gegenüber Roglic verringerte sich auf 1:56 Minuten. An den 58 Sekunden zwischen Eiking und Martin änderte sich nichts. Roglic baute seinen Vorsprung vor Mas leicht auf nun 35 Sekunden aus.

 

Gesamtwertung
 1. Odd Christian Eiking (NOR) - Intermarché-Wanty       41:48:57
 2. Guillaume Martin (FRA)     - Cofidis                    +0:58
 3. Primoz Roglic (SLO)        - Jumbo-Visma                +1:56
 4. Enric Mas (ESP)            - Movistar                   +2:31
 5. Miguel Angel Lopez (COL)   - Movistar                   +3:28
 6. Jack Haig (AUS)            - Bahrain Victorious         +3:55
 7. Egan Bernal (COL)          - Ineos Grenadiers           +4:46
 8. Adam Yates (GBR)           - Ineos Grenadiers           +4:57
 9. Sepp Kuss (USA)            - Jumbo-Visma                +5:03
10. Felix Großschartner (AUT)  - Bora-Hansgrohe             +5:38
11. Alexander Wlasow (RUS)     - Astana-Premier Tech        +6:08
12. Giulio Ciccone (ITA)       - Trek-Segafredo             +6:22
13. Gino Mäder (SUI)           - Bahrain Victorious         +6:54
14. Louis Meintjes (RSA)       - Intermarché-Wanty          +7:11
15. David de la Cruz (ESP)     - UAE-Emirates               +7:15
16. Juan Pedro Lopez (ESP)     - Trek-Segafredo            +13:09
17. Jan Polanc (SLO)           - UAE-Emirates              +11:11
18. Steven Kruijswijk (NED)    - Jumbo-Visma               +15:33
19. Damiano Caruso (ITA)       - Bahrain Victorious        +16:55
20. Geoffrey Bouchard (FRA)    - Groupama-FDJ              +18:23
21. Fabio Aru (ITA)            - Qhubeka-Nexthash          +18:50

 

Die Spitzengruppe des Tages stand erst im 2. Anlauf und zählte dann 5 Fahrer: Planckaert (Alpecin), Lastra (Caja Rural), Bou (Euskaltel), Vanhoucke (Lotto) – und Cort. Die Teams insbesondere von Roglic, aber auch von Mas und Michael Matthews (BikeExchange) hielten die 5 Ausreißer an der kurzen Leine. Für Matthews allerdings stellte sich die Schlussrampe als zu steil heraus. Cort stemmte sich ab 16 Kilometer vorm Ziel mit einem Solo fast erfolgreich im bergigen Finale gegen sein Schicksal, von Roglic, Mas & Co. überrollt zu werden.

Zwischen Roglic und Mas kam es auf dem letzten Kilometer im Eifer des Gefechts zu einer Schulterberührung, als Mas zur Überholung ansetzte, sich aber die Straße verjüngte. Die beiden absoluten Top-Fahrer des laufenden Rennens vetrugen sich sofort nach der Zieldurchfahrt.


Vorschau auf diese Etappe: Die wellige 11. Etappe mitten in Andalusien kulminiert in einem Berg der 2. Kategorie, der nur 7,8 Kilometer vorm Ziel passiert wird, sowie der kurzen Schlussrampe von Valdepeñas de Jaén, die auf dem letzten Kilometer mit Steigungsprozenten von bis zu 20 aufwartet. Vereinzelte kleinere Abstände zwischen den Klassementfahrern sind da wohl zu erwarten. Doch der Kampf um den Tagessieg könnte genauso gut innerhalb der frühen Spitzengruppe ausgefochten werden.

10. Etappe ◄ Mi 25. August: 11. Etappe ► 12. Etappe

Vuelta a España 2021
11. Etappe (133,6km)
von Antequera 14:15
nach Valdepeñas de Jaén 17:30

S -km32 16:45 Alcalá la Real
2 / B -km8 17:19 Puerto de Locubín

Etappensieg:
Primoz Roglic (SLO)

Rotes Trikot:
Odd Christian Eiking (NOR)

Grünes Trikot:
Fabio Jakobsen (NED)

Bergtrikot:
Damiano Caruso (ITA)

Jungprofi-Trikot:
Egan Bernal (COL)

Teamwertung:
Ineos Grenadiers

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2021 / Vuelta a España 2021, 11. Etappe (Antequera - Valdepeñas de Jaén)