Vuelta a España 2020 - 16. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

15. Etappe ◄ Fr 6. November: 16. Etappe ► 17. Etappe

Cort siegt im Sprint ohne Sprinter vor Roglic

Magnus Cort (EF) holte in Ciudad Rodrigo den Sieg auf der 16. Etappe der Spanien-Rundfahrt. In einem Massensprint ohne etatmäßigen Sprinter setzte sich der 27-jährige Däne vor dem Gesamtführenden Primoz Roglic (Jumbo) und Rui Costa (UAE) durch. Alejandro Valverde (Movistar), der den Sprint zu früh hinter seinem letzten Teamkollegen eröffnen musste, landete auf dem 5. Platz hinter Dion Smith (Mitchelton) und vor Richard Carapaz (Ineos).

Vor allem die Tempoverschärfung im Hauptfeld von Carapaz' Team diente als Grundlage, dass die 6 Ausreißer des Tages eingeholt werden konnten. Das Team schoss sich so letztlich ins eigene Knie, weil der Konkurrent Roglic für den 2. Platz 6 Bonussekunden erhielt. Im Finale übernahmen Valverdes Helfer, die dann auf der Zielgeraden 400 Meter vor Schluss verschlissen waren. Costa kam von Valverdes Hinterrad, Roglic aus Costas Windschatten. Von noch weiter hinten hatte Cort mit Abstand am meisten zu bieten, obwohl auch er relativ früh die Nase in den Wind steckte.

Aus der 6-köpfigen Spitzengruppe des Tages wurde Rémi Cavagna (Deceuninck) erst kurz vor der 2-Kilometer-Marke gestellt. Er hatte 15 Kilometer davor seinen letzten Begleiter Robert Stannard (Mitchelton) stehen gelassen. Goosens (Lotto), Madrazo, Ezquerra und Osorio (alle Burgos) hatten da bereits längst den Anschluss verloren. Die schnellsten noch im Wettbewerb befindlichen Sprinter wurden an den Bergen aus dem Hauptfeld abgehängt. Cort verbuchte bereits 2016 bei der Vuelta 2 späte Etappensiege.

 

Ergebnis
 1. Magnus Cort (DEN)          - EF                       4:04:35
 2. Primoz Roglic (SLO)        - Jumbo-Visma
 3. Rui Costa (POR)            - UAE-Emirates
 4. Dion Smith (NZL)           - Mitchelton-Scott          alle
 5. Alejandro Valverde (ESP)   - Movistar
 6. Richard Carapaz (ECU)      - Ineos
 7. Felix Großschartner (AUT)  - Bora-Hansgrohe           gleiche
 8. Dorian Godon (FRA)         - AG2R La Mondiale
 9. Michael Valgren (DEN)      - NTT
10. Jasha Sütterlin (GER)      - Sunweb                    Zeit
- 143 Fahrer klassiert.
DNF Andrea Bagioli (ITA)       - Deceuninck-Quick Step
DNS Luis Leon Sanchez (ESP)    - Astana

 

Vor der entscheidenden Bergetappe baute Roglic seine Gesamtführung von 39 auf 45 Sekunden vor Carapaz aus. Die Rückstände der nachfolgenden Hugh Carthy (EF) und Daniel Martin (Israel) vergrößerten sich entsprechend ebenfalls um 6 Sekunden auf 53 und 108 Sekunden. Am engsten blieb es also zwischen Carapaz und Carthy.

 

Gesamtwertung
 1. Primoz Roglic (SLO)        - Jumbo-Visma             64:20:31
 2. Richard Carapaz (ECU)      - Ineos                      +0:45
 3. Hugh Carthy (GBR)          - EF                         +0:53
 4. Daniel Martin (IRL)        - Israel                     +1:48
 5. Enric Mas (ESP)            - Movistar                   +3:29
 6. Wout Poels (NED)           - Bahrain-McLaren            +6:21
 7. Felix Großschartner (AUT)  - Bora-Hansgrohe             +7:20
 8. Alejandro Valverde (ESP)   - Movistar                   +8:45
 9. Alexander Wlasow (RUS)     - Astana                     +8:54
10. David de la Cruz (ESP)     - UAE-Emirates               +9:29
11. David Gaudu (FRA)          - Groupama-FDJ              +10:51
12. George Bennett (NZL)       - Jumbo-Visma               +10:52
13. Mikel Nieve (ESP)          - Mitchelton-Scott          +11:35
14. Sepp Kuss (USA)            - Jumbo-Visma               +14:22
15. Sergio Henao (COL)         - UAE-Emirates              +14:42
16. Guillaume Martin (FRA)     - Cofidis                   +15:40
17. Mattia Cattaneo (ITA)      - Deceuninck-Quick Step     +16:14
18. Gorka Izagirre (ESP)       - Astana                    +19:29
19. Marc Soler (ESP)           - Movistar                  +20:41
20. Esteban Chaves (COL)       - Mitchelton-Scott          +33:25
21. Georg Zimmermann (GER)     - CCC                       +39:09
22. William Barta (USA)        - CCC                       +44:40
...
70. Magnus Cort (DEN)          - EF                      +2:20:11

 


Vorschau auf diese Etappe: Eine weitere hüglige, ja fast schon bergige Etappe lässt einmal mehr die Tür für einen Erfolg früher Ausreißer weit offen. Ursprünglich war geplant, den Zielort Ciudad Rodrigo von Westen aus von Portugal anzusteuern. Im neuen Corona-Etappenplan für Oktober/November wurde jedoch auf den Abstecher nach Portugal verzichtet. So fungiert in der Provinz Salamanca die gleichnamige Hauptstadt als Startort, und es wird im Osten von Ciudad Rodrigo sogar ein Anstieg der 1. Kategorie mitgenommen, der erst 35,3 Kilometer vor dem Ziel überquert wird.

15. Etappe ◄ Fr 6. November: 16. Etappe ► 17. Etappe

Vuelta a España 2020
16. Etappe (162,0km)
von Salamanca 13:00
nach Ciudad Rodrigo 17:15

2 -km72 15:23 Puerto El Portillo
1 -km36 16:20 Puerto El Robledo
S -km23 16:40 Serradilla del Llano

Etappensieg:
Magnus Cort (DEN)

Rotes Trikot:
Primoz Roglic (SLO)

Punktewertung:
Primoz Roglic (SLO)
- wird vertreten von Carapaz

Bergwertung:
Guillaume Martin (FRA)

Jungprofi-Wertung:
Enric Mas (ESP)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2020 / Vuelta a España 2020, 16. Etappe (Ciudad Rodrigo)