Vuelta a España 2019, 21. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

20. Etappe ◄ So 15. September: 21. Etappe

Jakobsen schlägt noch einmal Bennett

Fabio Jakobsen (Deceuninck) machte zum Abschluss der Vuelta 2019 Sam Bennett (Bora) ein weiteres Mal einen Strich durch die Rechung. Der 23-jährige Landesmeister der Niederlande gewann in Madrid die 21. Etappe im Massensprint, der irische Landesmeister kam um eine knappe Vorderradlänge zu spät. In dem unorganisierten Sprint landete Szymon Sajnok (CCC) weit hinter Jakobsen und Bennett und knapp vor den Nächsten den 3. Platz. Jakobsen zog nach Etappensiegen mit Bennett und Gilbert (Deceuninck). Die meisten schaffte hingegen Pogacar (UAE) in den Bergen.

Ergebnis
1. Fabio Jakobsen (NED) - Deceuninck-Quick Step 2:48:20
2. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe
3. Szymon Sajnok (POL) - CCC
4. Jon Aberasturi (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA
5. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Dimension Data
6. Edward Theuns (BEL) - Trek-Segafredo
7. Tosh van der Sande (BEL) - Lotto-Soudal alle
8. Clément Venturini (FRA) - AG2R La Mondiale
9. Marc Sarreau (FRA) - Groupama-FDJ
10. Dion Smith (NZL) - Mitchelton-Scott
11. Maximiliano Richeze (ARG) - Deceuninck-Quick Step gleiche
12. John Degenkolb (GER) - Trek-Segafredo
13. Omar Fraile (ESP) - Astana
14. Fernando Gaviria (COL) - UAE-Emirates
15. Max Walscheid (GER) - Sunweb Zeit
- 153 Fahrer klassiert.

Roglic tütet ersten Grand-Tour-Gesamtsieg ein

Primoz Roglic (Jumbo) fuhr im Roten Trikot den Gesamtsieg nach Hause, den ersten eines Slowenen bei einer großen Rundfahrt. Mit Tadej Pogacar beendete eine weiterer Slowene das Rennen auf dem Podest, zudem als bester Jungprofi. Neben den beiden Slowenen konnte der Weltmeister und Ex-Vuelta-Sieger Valverde (Quintana) noch einmal die Spanien-Rundfahrt in den Top-3 beenden, mit am Ende 2:33 Minuten hinter Roglic und 22 Sekunden vor Pogacar. Quintana (Movistar) und Lopez (Astana) mussten mit den Plätzen 4 und 5 Vorlieb nehmen.

Gesamtwertung
1. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma 83:07:14
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +2:33
3. Tadej Pogacar (SLO) - UAE-Emirates +2:55
4. Nairo Quintana (COL) - Movistar +3:46
5. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +4:48
6. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +7:33
7. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +10:04
8. Carl Fredrik Hagen (NOR) - Lotto-Soudal +12:54
9. Marc Soler (ESP) - Movistar +22:27
10. Mikel Nieve (ESP) - Mitchelton-Scott +22:34
mehr ...

Auf den Schlussrunden in Madrid bildeten Martinez (EF) und Rubio (Burgos) das letzte Ausreißerduo der Vuelta 2019. 8 Kilometer vorm Ziel wurden die beiden geschnappt, und die Sprinterteams übernahmen das Zepter. Dem etwas schnelleren, aber unterlegenen Sam Bennett gereichte bei der Positionierung in der Sprintvorbereitung zum Nachteil, dass er nur noch 4 Teamkollegen an seiner Seite hatte, wohingegen das Team von Jakobsen noch komplett war.


Vorschau auf diese Etappe: Zum Abschluss der Spanien-Rundfahrt 2019 gibt es eine kurze Flachetappe für die Sprinter in Madrid. Die letzte Etappenhälfte wird auf einem 5,8 Kilometer langen Rundkurs ausgetragen. Bei der 10. Überquerung der Ziellinie gilt es dann. Im Anschluss finden die Siegerehrungen statt.
► Landkarte, Zeitplan und Profile auf www.lavuelta.es

20. Etappe ◄ So 15. September: 21. Etappe

Vuelta 2019

Vuelta a España 2019
21. Etappe (106,6km)
von Fuenlabrada 17:10
nach Madrid 19:58

-km47 18:45 2. Zieldurchfahrt

Etappensieg:
Fabio Jakobsen (NED)

Rotes Trikot:
Primoz Roglic (SLO)

Punktewertung:
Primoz Roglic (SLO)

Bergwertung:
Geoffrey Bouchard (FRA)

Jungprofi-Wertung:
Tadej Pogacar (SLO)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2019 / Vuelta a España 2019, 21. Etappe (Fuenlabrada - Madrid)