Vuelta a España 2019, 11. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

10. Etappe ◄ Mi 4. September: 11. Etappe ► 12. Etappe

Iturria rettet 25,5-Kilometer-Solo

Mikel Iturria (Euskadi) gewann in der baskischen Heimat die 11. Etappe der Vuelta a España 2019 und feierte damit seinen ersten Profisieg. Der 27-jährige Spanier rettete ein 25,5 Kilometer langes Solo 6 Sekunden vor den nächsten Verfolgern ins Ziel. Von denen sprintete Jonathan Lastra (Caja Rural) auf den 2. Platz vor Lawson Craddock (EF). Um den Tagessieg in Urdax hatten sich insgesamt 14 frühe Ausreißer beworben, von denen in der Gesamtwertung alle mehr als eine halbe Stunde hinter dem Roten Trikot lagen.

Angesichts eines komfortablen Vorsprungs vorm Hauptfeld begannen schon 57 Kilometer vor dem Ziel die Attacken um den Tagessieg. Nachdem es verschiedene Konstellationen an der Spitze gegeben hatte, liefen gerade 10 Fahrer wieder zusammen, als Iturria seine entscheidende Attacke setzte. Er fuhr zwischenzeitlich fast eine Minute Vorsprung heraus, wurde aber innerhalb der letzten 2 Kilometer fast noch gestellt. Das Hauptfeld erreichte mit über 18 Minuten Rückstand das Ziel.

Ergebnis
1. Mikel Iturria (ESP) - Euskadi-Murias 4:36:44
2. Jonathan Lastra (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +0:06
3. Lawson Craddock (USA) - EF Education First alle
4. Damien Howson (USA) - Mitchelton-Scott gleiche
5. François Bidard (FRA) - AG2R La Mondiale Zeit
6. A. Ghebreigzabhier (ETH) - Dimension Data +0:09
7. Benjamin Thomas (FRA) - Groupama-FDJ +0:12
8. Matteo Fabbro (ITA) - Katusha-Alpecin
9. Gorka Izagirre (ESP) - Astana alle
10. Rémi Cavagna (FRA) - Deceuninck-Quick Step gleiche
11. Alexander Aranburu (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA Zeit
12. Jorge Arcas (ESP) - Movistar +0:20
13. Ben O'Connor (AUS) - Dimension Data +9:11
14. Angel Madrazo (ESP) - Burgos-BH +17:15
15. Lennard Hofstede (NED) - Jumbo-Visma +18:35
16. Tony Martin (GER) - Jumbo-Visma alle
...
19. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma
24. Nairo Quintana (COL) - Movistar gleiche
25. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar
33. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana
47. Tadej Pogacar (SLO) - UAE-Emirates Zeit
- 166 Fahrer klassiert.

Primoz Roglic (Jumbo) verteidigte das am Vortag eroberte Rote Trikot mit unverändert 1:52 Minuten vor Alejandro Valverde (Movistar) und 2:11 vor Miguel Angel Lopez (Astana) – an einem ruhigen Tag für die Klassementfahrer, an dem Roglics Team das Tempo dosiert kontrollierte.

Gesamtwertung
1. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma 41:00:48
2. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:52
3. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +2:11
4. Nairo Quintana (COL) - Movistar +3:00
5. Tadej Pogacar (SLO) - UAE-Emirates +3:05
6. Carl Fredrik Hagen (NOR) - Lotto-Soudal +4:59
7. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +5:42
8. Nicolas Edet (FRA) - Cofidis +5:49
9. Dylan Teuns (BEL) - Bahrain-Merida +6:07
10. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +6:25
11. Hermann Pernsteiner (AUT) - Bahrain-Merida +8:44
12. Mikel Nieve (ESP) - Mitchelton-Scott +8:52
13. George Bennett (NZL) - Jumbo-Visma +10:07
14. Sergio Higuita (COL) - EF Education First +10:07
15. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott +10:47
16. Ion Izagirre (ESP) - Astana +12:53
17. Marc Soler (ESP) - Movistar +14:13
18. Oscar Rodriguez (ESP) - Euskadi-Murias +14:39
19. Daniel Martinez (COL) - EF Education First +15:12
20. James Knox (GBR) - Deceuninck-Quick Step +15:17
...
27. Mikel Iturria (ESP) - Euskadi-Murias +27:09

Angel Madrazo (Burgos) konnte an der Spitze nur am ersten Bergpreis Punkte für sein blau gepunktetes Bergtrikot verbuchen. Danach fiel er aus der bis dahin 14-köpfigen Spitzengruppe des Tages zurück. Von Madrazos nächsten Verfolgern in der Bergwertung war allerdings niemand in der Spitzengruppe, so dass er die Führung mit nun 11 Zählern vor Bouchard (AG2R) und 14 vor Valverde sogar trotzdem leicht ausbaute.


Vorschau auf diese Etappe: Die 11. Etappe der Spanien-Rundfahrt 2019 verläuft größtenteils durch Frankreich, endet dann aber im spanischen Teil des Baskenlandes, in Urdax-Dantxarinea. Die mittelschweren Pyrenäenpässe sind für Sprinter zu schwierig, taugen aber normalerweise auch nicht für Selektionen unter den Klassementfahrern. So dürfte die Spitzengruppe des Tages den Sieg in Urdax-Dantxarinea unter sich ausmachen.
► Landkarte, Zeitplan und Profile auf www.lavuelta.es

10. Etappe ◄ Mi 4. September: 11. Etappe ► 12. Etappe

Vuelta 2019

Vuelta a España 2019
11. Etappe (180,0km)
von Saint-Palais/FRA 12:51
nach Urdax-Dantxarinea 17:35

-km103 14:52 Col d'Osquich
-km57 15:05 Col d'Ispéguy
-km38 16:36 Col de Otxondo
-km9 17:22 zwischen Grenze und Zugarramurdi

Etappensieg:
Mikel Iturria (ESP)

Rotes Trikot:
Primoz Roglic (SLO)

Punktewertung:
Primoz Roglic (SLO)
- wird getragen von: Quintana

Bergwertung:
Angel Madrazo (ESP)

Jungprofi-Wertung:
Miguel Angel Lopez (COL)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2019 / Vuelta a España 2019, 11. Etappe (Saint-Palais/FRA - Urdax-Dantxarinea)