Vuelta a España 2019, 3. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Vuelta-Siegerliste

2. Etappe ◄ Mo 26. August: 3. Etappe ► 4. Etappe

Sprintfavorit Bennett wird Rolle gerecht

Wie erwartet gewann Sam Bennett (Bora) die 3. Etappe der Vuelta 2019 im Massensprint, dem ersten der diesjährigen Rundfahrt. Der klar favorisierte 28-jährige Ire verwies scheinbar mühelos Edward Theuns (Trek) mit mehr als 2 Radlängen auf den 2. Platz. Eine konkurrenzfähige Endgeschwindigkeit im Vergleich zu Bennett entwickelte nur Luka Mezgec (Mitchelton), der allerdings von zu weit hinten kam und knapp hinter Theuns den 3. Platz belegte.

Ergebnis
1. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe 4:25:02
2. Edward Theuns (BEL) - Trek-Segafredo
3. Luka Mezgec (SLO) - Mitchelton-Scott
4. Jon Aberasturi (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA
5. Phil Bauhaus (GER) - Bahrain-Merida
6. Maximiliano Richeze (ARG) - Deceuninck-Quick Step
7. Fabio Jakobsen (NED) - Deceuninck-Quick Step alle
8. Cyril Barthe (FRA) - Euskadi-Murias
9. Szymon Sajnok (POL) - CCC
10. Clément Venturini (FRA) - AG2R La Mondiale
11. Marc Sarreau (FRA) - Groupama-FDJ gleiche
12. Damien Touze (FRA) - Cofidis
13. Jonas Koch (GER) - CCC
14. Max Walscheid (GER) - Sunweb
15. Tosh van der Sande (BEL) - Lotto-Soudal Zeit
- 175 Fahrer klassiert.
DNF Mickaël Delage (FRA) - Groupama-FDJ

Die Gesamtführung behielt Nicolas Roche (Sunweb) mit unverändert 2 Sekunden vor Nairo Quintana (Movistar). Beim späten Zwischensprint der 3. Etappe setzten sich tatsächlich ein paar Klassementfahrer in Szene. Higuita (EF) gewann ihn für 3 Bonussekunden, Roglic (Jumbo) belegte den 3. Platz für eine Sekunde. Dazwischen klaute Tusveld im Dienste von Roche die übrigen 2 Sekunden.

Gesamtwertung
1. Nicolas Roche (IRL) - Sunweb 9:51:14
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:02
3. Rigoberto Uran (COL) - EF Education First +0:08
4. Mikel Nieve (ESP) - Mitchelton-Scott +0:22
5. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +0:33
6. Primoz Roglic (SLO) - Jumbo-Visma +0:35
7. Sergio Higuita (COL) - EF Education First +0:37
8. Wilco Kelderman (NED) - Sunweb +0:38
9. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:46
10. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +0:46

Als Spitzentrio des Tages gaben sich Madrazo (Burgos) dessen Teamkollege Cabedo sowie Sáez (Euskadi) her. Angel Madrazo schaffte es so gerade eben bis in die letzten 40 Kilometer, um beide Bergpreise der 3. Etappe zu gewinnen und sein am Vortag erobertes Bergtrikot zu untermauern. Weitere Ausreißer versuchten zwar noch ihr Glück, das jedoch nur sehr kurz währte, weil das Hauptfeld – Sprinter- und Klassementteams im Verbund – alles Weitere im Keim unterband.

Am 2. bezeichneten Berg war von den Sprintern Gaviria (UAE) mit bandagiertem Bein abgehängt worden und kam nicht mehr zurück. Den Zielsprint selbst eröffnete Theuns. Hinter ihm flutschte Bennett wie das Messer durch die warme Butter in Front. Hinter Theuns verhinderte Sarreau (Groupama) knapp die Auslösung eines Massensturzes kurz vor der Linie. Er war aus dem Pedal gerutscht, blieb aber auf dem Rad.


Vorschau auf diese Etappe: Die 3. Etappe der Vuelta a España 2019 – immer noch in der Startprovinz Alicante – dürfte auf den ersten reinen Massensprint der diesjährigen Rundfahrt hinauslaufen. Die letzten knapp 40 Kilometer fallen in die Stadt Alicante ab, nach zuvor leicht welligem Verlauf. Die Zielgerade ist 350 Meter lang, wobei die letzten 900 Meter eingentlich ohne nennenswerten Richtungswechsel auskommen.
► Landkarte, Zeitplan und Profile auf www.lavuelta.es

2. Etappe ◄ Mo 26. August: 3. Etappe ► 4. Etappe

Vuelta 2019

Vuelta a España 2019
3. Etappe (188,0km)
von Ibi 12:53
nach Alicante 17:35

-km72 15:47 Puerto de Biar
-km38 16:38 Puerto de Tibi
-km21 17:03 Bussot

Etappensieg:
Sam Bennett (IRL)

Rotes Trikot:
Nicolas Roche (IRL)

Punktewertung:
Nairo Quintana (COL)

Bergwertung:
Angel Madrazo (ESP)

Jungprofi-Wertung:
Miguel Angel Lopez (COL)

Teamwertung:
Sunweb

Radsport-Seite.de, Homepage / Vuelta España / Vuelta a España - Spanien-Rundfahrt 2019 / Vuelta a España 2019, 3. Etappe (Ibi - Alicante)