UAE Tour 2021

(UAE/2.UWT) - Siegerliste UAE Tour

 

Et. Startort          Zielort            km   Termin/Sieger         Leader
 1. Al Ruwais         Al Mirfa          177   Mathieu van der Poel  Mathieu van der Poel
 2. Hudayriat Island  Hudayriat Island   13*  Filippo Ganna         Tadej Pogacar
 3. Al Ain            Jebel Hafeet      162   Tadej Pogacar         Tadej Pogacar
 4. Al Marjan Island  Al Marjan Island  204   Sam Bennett           Tadej Pogacar
 5. Fujairah          Jebel Jais        170   Jonas Vingegaard      Tadej Pogacar
 6. Dubai             Palm Jumeirah     168   Sam Bennett           Tadej Pogacar
 7. Yas Island        Abu Dhabi         147   Sa 27. Februar
*) Einzelzeitfahren

 

Wie die Rennpferde konnten es die Fahrer auf der 1. Etappe der UAE Tour 2021 nicht abwarten und gaben es sich gleich von Beginn weg so richtig auf der Windkante. Die erste Gruppe, die im Finale nur noch 23 Fahrer umfasste, hatte 10 Kilometer vorm Ziel über 4 Minuten Vorsprung auf die zweite Gruppe, und die Springerei um den Tagessieg begann, ohne dass jemand entscheidend wegkam. Den Sprint gewann dann Mathieu van der Poel (Alpecin) mit einer Radlänge vor David Dekker (Jumbo), gefolgt Michael Mørkøv (Deceuninck) und Emils Liepins (Trek). Von den aussichtsreichsten Klassementfahrern waren nur Pogacar (UAE), Adam Yates (Ineos) und Almeida (Deceuninck) vorne dabei. Aufgrund von Bonussekunden bei Zwischensprints und Lücken im Zielsprint verlor Yates ein paar Sekunden auf die beiden Konkurrenten. Van der Poels Teams musste das Rennen anschließend wegen eines positiven Corona-Tests beim Personal verlassen.

Nach der 2. Etappe, dem 13 Kilomter langen Einzelzeitfahren, übernahm durch einen 4. Tagesrang Pogacar die Gesamtführung 5 Sekunden vor Almeida und schon 18 vor Mattai Cattaneo (Deceuninck). Yates, Damiano Caruso (Bahrain) unf Fausto Masnada (Deceuninck) fielen 39, 50 und 55 Sekunden hinter den neuen Leader zurück. Den Etappensieg holte sich natürlich Filippo Ganna (Ineos) – in 13:56 Minunten und damit 14 Sekunden vor Stefan Bissegger (EF) und 21 vor Mikkel Bjerg (UAE).

Pogacar untermauerte die Führung mit einem Sieg auf der 3. Etappe, als er am Jebel Hafeet gemeinsam mit Adam Yates alle anderen klar distanzierte. Mit je 48 Sekunden Rückstand waren die Nächsten im Ziel Sergio Higuita (EF), Emanuel Buchmann (Bora), Harm Vanhouke (Lotto) und Joao Almeida, gefolgt von Florian Stork (DSM) und Neilson Powless (EF) mit je 54 Sekunden und Chris Harper (Jumbo) mit einer glatten Minute.

Die 4. Etappe gewann Sam Bennett (Deceuninck) im Massensprint mit einer knappen Radlänge vor David Dekker. Den Sprint eröffnet hatte Pascal Ackermann (Bora), der noch knapp hinter Caleb Ewan (Lotto), Elia Viviani (Cofidis) und Matteo Moschetti (Trek) auf den 6. Platz zurückfiel.

Die weitere Bergankunft auf der 5. Etappe zwar lang, aber zu flach, um hier einen Unterschied zu machen. Nach einem Ausscheidungsfahren im Hauptfeld sprang Jonas Vingegaard (Jumbo) kurz vor Schluss vor zu Alexej Luzenko (Astana), der fast den gesamten Schlussanstieg als Solist an der Spitze verbracht hatte. Erst an der 250-Meter-Marke war Luzenko eingeholt, hatte dann aber Vingegaard nichts mehr entgegen zu setzen und wurde noch auf den 11. Platz durchgereicht. 3 Sekunden hinter Vingegaard sprintete Pogacar auf den 2. Platz vor Yates. Mit Sekundenabständen folgten Sergio Higuita (EF), Almeida und Nick Schultz (Bikeexchange). In der Gesamtwertung gab es zumindest auf den ersten 6 Plätzen keine Verschiebungen.

Die 6. Etappe ging im Massensprint wieder an Sam Bennett, der sich souverän mit mehr als einer Radlänge vor Viviani und Ackermann behauptete. Neo-Profi Dekker, mit 2-mal Platz 2 Shootingstar dieser UAE Tour, kam diesmal auf den 4. Platz.

Im Vorjahr erreichte bei der UAE Tour das Coronavirus den Radsport auf WorldTour-Niveau. In den Vereinigten Arabischen Emiraten mussten damals die letzten 2 der insgesamt 7 Etappen gestrichen werden und mehrere Teams und Fahrer noch eine Weile in Quarantäne im Hotelzimmer bleiben. Die Rennabsagen aufgrund der Pandemie ziehen sich seither bis ins Jahr 2021 hinein. Anders als die meisten angesetzten Rennen für Januar und Februar 2021 ist die UAE Tour noch nicht abgesagt.

Stattdessen wurde der Etappenplan für die UAE Tour 2021 bekannt gegeben, darin erstmals vertreten ein Einzelzeitfahren sowie 2 Bergankünfte und 4 Flachetappen für die Sprinter. Das Einzelzeitfahren über 13 Kilometer wird gleich am 2. der 7 Renntage die Weichen stellen. Die Bergankünfte stehen einen Tag später zum inzwischen alt bekannten Jebel Hafeet sowie auf der 5. Etappe zum Jebel Jais auf dem Programm. Der Hügelsprint zum Hatta-Damm fehlt hingegen diesmal.

 

So 21. bis Sa 27. Februar
Endklassement UAE Tour 2021
 1.
...

 

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2021 / UAE Tour 2021