Paris-Tours 2019

(FRA/1.HC) - Siegerliste Paris-Tours

Wallays mit 49-Kilometer-Siegessolo

Jelle Wallays (Lotto) gewann Paris-Tours 2019 nach einem 49 Kilometer langen Solo, davon 44 Kilometer an der Spitze. Denn da überholte der 30-jährige Belgier den am Rand stehenden Vorjahressieger Søren Kragh Andersen (Sunweb), dessen Soloflucht nach Reifenschaden auf einer der Schotterpassagen beendet war. Wallays baute sich einen über einminütigen Vorsprung auf vor dem Verfolgerfeld, das peu à peu zur Verfolgergruppe schrumpfte. 5 Kilometer vorm Ziel lösten sich Niki Terpstra (Total) und Oliver Naesen (AG2R) für die übrigen Podestplätze.

Der Veranstalter behielt die im Vorjahr neu eingeführten Schotterpisten durch die Weinberge bei, wenn auch 2019 ein paar Kilometer weniger über die grobkörnigen Feldwege führten. Zahlreiche Defekte machten das Tagesrennen ein wenig zur Lotterie. Wallays allerdings hatte Paris-Tours schon einmal vor 5 Jahren gewonnen, als man noch durchgängig auf asphaltierten Straßen unterwegs war.

Bei Paris-Tours 2019 zerbrach das Feld schon über 100 Kilometer vorm Ziel, noch weit vor den Schottersektoren, auf der Kante im seitlichen Gegenwind. Innerhalb der letzten 80 Kilometer attackierten Boy van Poppel (Roompot) und Kragh Andersen aus dem Spitzenfeld. 20 Kilometer später liefen die 2 ersten Felder hinter dem Duo wieder zusammen.

54 Kilometer vorm Ziel sprang Kragh Andersen an einem Anstieg van Poppel davon. Wallays attackierte 5 Kilometer später aus dem Verfolgerfeld auf einem der ersten Schotterabschnitte. Der schöne 40-Sekunden-Vorsprung von Kragh Andersen war nach dem Defekt dahin und Wallays der neue Spitzenreiter.

An den nachfolgenden Schotterpassagen und Anstiegen riss das Verfolgerfeld immer mehr auseinander – teils Tempoverschärfungen, teils Defekten geschuldet. Immer weniger Fahrer fanden im Anschluss an die geografischen Schwierigkeiten wieder zurück zu den ersten Verfolgern. Eine organisierte Verfolgungsjagd auf Wallays kam unter diesen Umständen nicht zustande. Der starke Terpstra musste sich wie schon im Vorjahr mit dem 2. Platz begnügen, diesmal unterwegs von mehrere Defekten gebeutelt.

So 13. Oktober 2019, Chartres - Tours
Ergebnis der 113. Auflage Paris - Tours Elite (217,0km)
1. Jelle Wallays (BEL) - Lotto-Soudal 5:34:20
2. Niki Terpstra (NED) - Total Direct Energie +0:29
3. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale +0:30
4. Arnaud Démare (FRA) - Groupama-FDJ +0:36
5. Amaury Capiot (BEL) - Sport Vlaanderen +0:49
6. Aimé de Gendt (BEL) - Wanty-Gobert gl.Zeit
7. Lars Bak (DEN) - Dimension Data +0:51
8. Bert de Backer (BEL) - Vital Concept +0:53
9. Kevyn Ista (BEL) - Wallonie-Bruxelles alle
10. Julien Vermote (BEL) - Dimension Data gleiche
11. Nikolas Maes (BEL) - Lotto-Soudal Zeit
12. Fernando Barcelo (ESP) - Euskadi-Murias +0:55
13. Stefan Küng (SUI) - Groupama-FDJ +1:14
14. Lionel Taminiaux (BEL) - Wallonie-Bruxelles +1:20
15. Cees Bol (NED) - Sunweb +1:43
16. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Gobert
17. Kevin Le Cunff (FRA) - St Michel-Auber 93 alle
18. Reto Hollenstein (SUI) - Katusha Alpecin
19. Aaron Verwilst (BEL) - Sport Vlaanderen gleiche
20. Clement Russo (FRA) - Arkea-Samsic
21. Rasmus Quaade (DEN) - Riwal-Readynez Zeit
22. Tony Gallopin (FRA) - AG2R La Mondiale +2:31
23. Timothy Dupont (BEL) - Wanty-Gobert +4:14
24. Evaldas Siskevicius (LTU) - Delko-Marseille gl.Zeit
25. Aksel Nõmmela (EST) - Wallonie-Bruxelles gl.Zeit
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Paris-Tours 2019