Tour de France 2019 - 15. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

14. Etappe ◄ So 21. Juli: 15. Etappe ► 16. Etappe

Wieder siegt Yates, Top-6 rücken zusammen

Simon Yates (Mitchelton) verbuchte auf der 15. Etappe einen weiteren Sieg in den Pyrenäen bei der Tour de France 2019. Unter den Klassementfahrern indes entwickelte sich ein faszinierendes Finale im schwülwarmen Regen am Prat d'Albis. Thibaut Pinot (Groupama) attackierte immer wieder am Schlussanstieg, holte Mikel Landa (Movistar) ein, der zuvor eine Großoffensive mit seinem Team an der Mur de Péguère gestartet hatte.

Die Nächstbesten waren Emanuel Buchmann (Bora) und Egan Bernal (Ineos), wohingegen die Top-3 der Gesamtwertung, Thomas (Ineos), Kruijswijk (Jumbo) und Alaphilippe (Deceuninck), Zeit verloren. Alaphilippe, Thomas und Kruijswijk hielten die Podestplätze, aber die Fahrer auf den Plätzen 2 und 6 rückten eng auf 39 Sekunden zusammen, und Alaphilippe verteidigte das Gelbe Trikot 1:35 Minuten vor Thomas. Vor der Schlusswoche ist die Tour so offen wie lange nicht.

Pinot und Landa packen Brechstange aus

Yates stammte aus der riesigen Spitzengruppe des Tages. Aus dieser heraus belegte Lennard Kämna (Sunweb) den 6. Platz am Prat d'Albis. Schon weit vorher hatte Landa aus dem bereits gerupften Feld der besten Klassementfahrer attackiert und zwischenzeitlich 75 Sekunden Vorsprung herausgefahren. Schließlich erfolgte die Offensive von Pinot rund 7 Kilometer vorm Ziel, der nur Bernal, Buchmann und Alaphilippe folgten.

Doch Alaphilippe war zu optimistisch, konnte die weiteren Tempoverschärfungen von Pinot nicht mehr mitgehen. Pinot schüttelte seinen letzten Begleiter, Bernal, kurz vor der 4-Kilometer-Marke ab. Etwas früher war Buchmann abgefallen, der wiederum Bernal einholte. Beide waren am Ende 18 Sekunden langsamer als Pinot.

Thomas drehte auf den letzten 1,5 Kilometern auf, was den inzwischen eingeholten Alaphilippe den Anschluss kostete. Mit Kruijswijk und Valverde (Movistar) am Rad verlor Thomas 49 Sekunden auf Pinot. Alaphilippe kämpfte sich 27 Sekunden hinter Thomas über die Linie.

Ergebnis
1. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 4:47:04
2. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +0:33
3. Mikel Landa (ESP) - Movistar gl.Zeit
4. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe +0:51
5. Egan Bernal (COL) - Ineos gl.Zeit
6. Lennard Kämna (GER) - Sunweb +1:03
7. Geraint Thomas (GBR) - Ineos +1:22
8. Steven Kruijswijk (NED) - Jumbo-Visma gl.Zeit
9. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar gl.Zeit
10. Richie Porte (AUS) - Trek-Segafredo +1:30
11. Julian Alaphilippe (FRA) - Deceuninck-Quick Step +1:49
12. Wout Poels (NED) - Ineos gl.Zeit
13. Warren Barguil (FRA) - Arkéa-Samsic +1:54
14. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana gl.Zeit
15. Guillaume Martin (FRA) - Wanty-Gobert +2:08
16. Sébast. Reichenbach (SUI) - Groupama-FDJ +2:55
17. Roman Kreuziger (CZE) - Dimension Data +2:58
18. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale alle
19. Nairo Quintana (COL) - Movistar gleiche
20. Rigoberto Uran (COL) - EF Education First Zeit
21. Daniel Martin (IRL) - UAE-Emirates +3:38
22. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Gobert +3:45
...
25. Simon Geschke (GER) - CCC +4:24
26. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +4:45
27. David Gaudu (FRA) - Groupama-FDJ +5:20
61. Adam Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +24:30
93. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +26:48
- 164 Fahrer klassiert

Alaphilippe in Gelb bleiben 95 Sekunden vor Thomas

An der zweiten schweren Bergankunft in Folge bekam Alaphilippe erstmals bei der Tour de France 2019 seine Grenzen aufgezeigt, auch wenn er noch nicht völlig platzte. Thomas wurde ein weiteres Mal abgehängt, zehrt aber wie Alaphilippe noch von seinem Vorsprung aus den ersten 2 Wochen und begrenzte wie Alaphilippe den Zeitverlust am Prat d'Albis auf ein erträgliches Maß. Kruijswijk blieb in der Gesamtwertung 12 Sekunden hinter Thomas auf dem 3. Platz.

39 Sekunden zwischen Plätzen 2 bis 6

Pinot pirschte sich auf 3 Sekunden an die Podestplätze heran. Ohne seinen Zeitverlust auf der Windkante der 10. Etappe läge der Franzose jetzt schon nur noch 10 Sekunden hinter seinem Landsmann Alaphilippe. So aber muss Pinot für den Gesamtsieg noch 3 Fahrer in den Alpen überholen – und Bernal und Buchmann, die auch nur 12 und 24 Sekunden hinter ihm liegen, weiterhin hinter sich lassen. Landa verbesserte sich durch seine Aktion vom 11. auf den 7. Platz der Gesamtwertung. Ihn trennen allerdings 2:40 Minuten von Buchmann auf dem 6. Platz.

Gesamtwertung
1. Julian Alaphilippe (FRA) - Deceuninck-Quick Step 61:00:22
2. Geraint Thomas (GBR) - Ineos +1:35
3. Steven Kruijswijk (NED) - Jumbo-Visma +1:47
4. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +1:50
5. Egan Bernal (COL) - Ineos +2:02
6. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe +2:14
7. Mikel Landa (ESP) - Movistar +4:54
8. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +5:00
9. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +5:27
10. Rigoberto Uran (COL) - EF Education First +5:33
11. Richie Porte (AUS) - Trek-Segafredo +6:30
12. Warren Barguil (FRA) - Arkéa-Samsic +7:22
13. Nairo Quintana (COL) - Movistar +8:28
14. Roman Kreuziger (CZE) - Dimension Data +11:04
15. Daniel Martin (IRL) - UAE-Emirates +11:39
16. Guillaume Martin (FRA) - Wanty-Gobert +13:42
17. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +14:15
18. David Gaudu (FRA) - Groupama-FDJ +14:31
19. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +27:12
...
52. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +1:17:48
54. Lennard Kämna (GER) - Sunweb +1:18:28

In einer vogelwilden Anfangsphase der 15. Etappe schenkten sich die Fahrer nichts. Es dauerte über 55 rasante Rennkilometer, bis sich im ersten kategorisierten Anstieg des Tages 28 Fahrer mehr als eine Minute vom Hauptfeld absetzen konnten. Woods, Nibali und Bardet sprinteten oben hart um 5, 3, 2 Bergpunkte.

Nach der Abfahrt schlossen 8 Verfolger auf. Die 36 Namen an der Spitze waren dann: Konrad (Bora), Bardet, Frank, Gallopin (alle AG2R), Nibali, Caruso, Tratnik (alle Bahrain), Molard, Reichenbach (beide Groupama), Quintana, Amador, Soler (alle Movistar), Bilbao, Fraile, Luzenko (alle Astana), Jansen (Jumbo), Woods (EF), Simon Yates (Mitchelton), Geschke (CCC), Bernard, Ciccone, Mollema (alle Trek), Martin (UAE), Kämna, Matthews, Roche (alle Sunweb), Herrada, Périchon, Perez (alle Cofidis), Sakarin, Politt (beide Katusha), Kreuziger (Dimension Data), Sicard (Total), Guillaume Martin (Wanty), Bouet und Moinard (beide Arkéa).

Den Zwischensprint gewann 92 Kilometer vorm Ziel Matthews vor Politt. Das Spitzenfeld brach daraufhin kurzzeitg auseinander. Im Hauptfeld kontrollierte der Sprintzug von Viviani (Deceuninck), gleichzeitig auch Helfer vom Gesamtführenden Alaphilippe, den Abstand zur Spitze auf zwischen 2 und 3 Minuten. Hinauf zum Port de Lers wuchs der Abstand auf über 5 Minuten.

Weiterer Rennverlauf wird ergänzt ...

Bergwertung
1. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 64 p.
2. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ 50
3. Thomas de Gendt (BEL) - Lotto-Soudal 37
4. Julian Alaphilippe (FRA) - Deceuninck-Quick Step 33
5. Giulio Ciccone (ITA) - Trek-Segafredo 30
6. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 29


Vorschau auf diese Etappe: Ein letzter Tag in den Pyrenäen beschert die 15. Etappe der Tour de France 2019. 3 Pässe plus die Bergankunft oberhalb von Foix am Prat d'Albis sind zu bewältigen. Das Doppel aus Port de Lers und Mur de Péguère hätte das Zeug für eine ordentliche Auslese. Doch welcher Klassementfahrer wagt hier eine Offensive angesichts des noch folgenden Flachstücks vor Foix? Der Schlussanstieg von Foix zum Prat d'Albis ist außerdem Neuland bei der Tour de France. Die letzten 11,8 Kilometer steigen im Schnitt 6,9 %. Insbesondere im 2. Viertel des Schlussanstiegs liegen ein paar mehr Steigungsprozente vor, wohingegen die Straße dann zum Ziel hin zunehmend abflacht.
► Landkarte, Zeitplan und Profile auf www.letour.fr

Auf die 15. Etappe folgt ein Transfer nach Nîmes und der 2. rennfreie Tag während der Tour 2019.

14. Etappe ◄ So 21. Juli: 15. Etappe ► 16. Etappe

Tour de France 2019

Tour de France 2019
15. Etappe (185,0km)
von Limoux 12:10
nach Foix Prat d'Albis 17:23

-km125 13:47 Col de Montségur
-km92 14:35 Tarascon-sur-Ariège
-km65 15:29 Port de Lers
-km38 16:18 Mur de Péguère (B)
-km0 17:23 Prat d'Albis

Etappensieg:
Simon Yates (GBR)

Gelbes Trikot:
Julian Alaphilippe (FRA)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Tim Wellens (BEL)

Jungprofi-Wertung:
Egan Bernal (COL)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2019 / Tour de France 2019, 15. Etappe (Foix Prat d'Albis)