Tour de France 2019 - 11. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

10. Etappe ◄ Mi 17. Juli: 11. Etappe ► 12. Etappe

Ewan schlägt knapp Groenewegen

Wieder war es knapp, und wieder durfte jemand anders: Der Massensprint der 11. Tour-Etappe 2019 ging an Caleb Ewan (Lotto). Hauchdünn schob sich der 25-jährige Australier auf den letzten Metern in Toulouse an Dylan Groenewegen (Jumbo) vorbei. Mit jeweils größerem Abstand belegten Elia Viviani (Deceuninck) und Peter Sagan (Bora) die Plätze 3 und 4.

Groenewegens Anfahrer Teunissen war früh im Wind und musste das Tempo kurz verschleppen, so dass Groenewegen früh zur Sprinteröffnung gezwungen war. Von seinem Hinterrad kam Ewan gerade rechtzeitig auf. Dabei war Ewan im Finale nach einem Ausritt seines Helfers de Buyst in den Straßengraben ans Ende des Pelotons zurückgefallen, wurde aber von Roger Kluge wieder nach vorne eskortiert. Ewan komplettierte beim Tour-de-France-Debüt seine Sammlung von Etappensiegen bei allen 3 großen Rundfahrten.

Ergebnis
1. Caleb Ewan (AUS) - Lotto-Soudal 3:51:26
2. Dylan Groenewegen (NED) - Jumbo-Visma
3. Elia Viviani (ITA) - Deceuninck-Quick Step
4. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe
5. Jens Debusschere (BEL) - Katusha-Alpecin
6. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida
7. Jasper Philipsen (BEL) - UAE-Emirates
8. Cees Bol (NED) - Sunweb
9. Alexander Kristoff (NOR) - UAE-Emirates alle
10. Warren Barguil (FRA) - Arkéa-Samsic
11. Andrea Pasqualon (ITA) - Wanty-Gobert
12. Niccolo Bonifazio (ITA) - Total Direct Energie gleiche
13. Egan Bernal (COL) - Ineos
14. Mike Teunissen (NED) - Jumbo-Visma
15. Maximiliano Richeze (ARG) - Deceuninck-Quick Step Zeit
- 169 Fahrer klassiert.
DNF Niki Terpstra (NED) - Total Direct Energie
DNS Rick Zabel (GER) - Katusha-Alpecin

Nach dem Ruhetag gönnten sich Perez, Rosstetto (beide Cofidis), Calmejane (Total) und Aimé de Gendt (Wanty) keine weitere Ruhe und rissen sofort nach dem scharfen Start aus. Anthony Perez gewann unterwegs beide Bergpreise und den Zwischensprints. Ansonsten war das Spitzenquartett des Tages chancenlos gegen die Sprinterteams. Als letzter der 4 Ausreißer wurde de Gendt 4,5 Kilometer vorm Ziel geschnappt.

Alaphilippe unverändert 72 Sekunden vor Thomas

In die erste Pyrenäen-Etappe geht Julian Alaphilippe (Deceuninck) im Gelben Trikot des Gesamtführenden – mit uverändert 72 Sekunden Vorsprung vor Geraint Thomas (Ineos). Von den Klassementfahrern wurden Quintana (Movistar) und Porte (Trek) 30 Kilometer vorm Ziel von einem Massensturz, in dessen Folge Terpstra (Total) ausschied, aufgehalten. Beide kehrten aber schnell wieder ins Hauptfeld zurück und verloren keine Zeit. Giulio Ciccone (Trek), der 2 Tage das Gelbe Trikot getragen hatte, fiel vom 10. Platz der Gesamtwertung weit zurück.

Gesamtwertung
1. Julian Alaphilippe (FRA) - Deceuninck-Quick Step 47:18:41
2. Geraint Thomas (GBR) - Ineos +1:12
3. Egan Bernal (COL) - Ineos +1:16
4. Steven Kruijswijk (NED) - Jumbo-Visma +1:27
5. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe +1:45
6. Enric Mas (ESP) - Deceuninck-Quick Step +1:46
7. Adam Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +1:47
8. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:04
9. Daniel Martin (IRL) - UAE-Emirates +2:09
10. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +2:33
11. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +2:46
12. Rigoberto Uran (COL) - EF Education First +3:18
13. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +3:18
14. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +3:20
15. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +3:22
16. Warren Barguil (FRA) - Arkéa-Samsic +3:26
17. Roman Kreuziger (CZE) - Dimension Data +3:28
18. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Gobert +3:42
19. Richie Porte (AUS) - Trek-Segafredo +3:59
20. Mikel Landa (ESP) - Movistar +4:15
21. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +4:24
22. David Gaudu (FRA) - Groupama-FDJ +4:32
23. Alexej Luzenko (KAZ) - Astana +4:34
24. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +5:57
25. Guillaume Martin (FRA) - Wanty-Gobert +5:59
26. George Bennett (NZL) - Jumbo-Visma +11:20
27. Rudy Molard (FRA) - Groupama-FDJ +12:47
28. Greg van Avermaet (BEL) - CCC +14:25
29. Giulio Ciccone (ITA) - Trek-Segafredo +14:35
30. Sébast. Reichenbach (SUI) - Groupama-FDJ +14:36
31. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +16:40

In der Punktewertung ums Grüne Trikot behielt Sagan seine komfortable Führung. Auf den 2. Platz schob sich Viviani vor. Denn Michael Matthews (Sunweb) schmiss die Flinte offenkundig ins Korn, arbeitete in Toulouse sogar für den – ebenso erfolglosen – jüngeren Teamkollegen Bol. Beim Zwischensprint belegte Viviani den 5. Platz hinter der Spitzengruppe und vor Sagan. Auf der Zielgeraden standen beide jedoch im Schatten von Groenewegen und Ewan.

Grünes Trikot
1. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe 257 p.
2. Elia Viviani (ITA) - Deceuninck-Quick Step 184
3. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida 174
4. Michael Matthews (AUS) - Sunweb 167
5. Caleb Ewan (AUS) - Lotto-Soudal 148
6. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo 112
7. Matteo Trentin (ITA) - Mitchelton-Scott 101
8. Dylan Groenewegen (NED) - Jumbo-Visma 96
9. Greg van Avermaet (BEL) - CCC 95
10. Julian Alaphilippe (FRA) - Deceuninck-Quick Step 75
Bergwertung
1. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 43 p.
2. Thomas de Gendt (BEL) - Lotto-Soudal 37
3. Giulio Ciccone (ITA) - Trek-Segafredo 30
4. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Gobert 27
5. Natnael Berhane (ERI) - Cofidis 20
6. Dylan Teuns (BEL) - Bahrain-Merida 13


Vorschau auf diese Etappe: Nach dem ersten Ruhetag und vor den Pyrenäen erhalten noch einmal die Sprinter die Chance auf einen Tagessieg. Normalerweise müsste es in Toulouse darauf hinauslaufen, auch wenn sich das Profil durchaus etwas wellig darstellt. Der letzte Richtungswechsel ist ein halber Kilometer vorm Ziel eine schnelle Linkskurve, der letzte scharfe Richtungswechsel schon 2,2 Kilometer vorm Ziel.
► Landkarte, Zeitplan und Profile auf www.letour.fr

10. Etappe ◄ Mi 17. Juli: 11. Etappe ► 12. Etappe

Tour de France 2019

Tour de France 2019
11. Etappe (167,0km)
von Albi 13:45
nach Toulouse 17:32

-km135 14:29 Côte de Tonnac
-km90 15:30 Côte de Castelnau-de-Montmiral
-km80 15:44 Gaillac

Etappensieg:
Caleb Ewan (AUS)

Gelbes Trikot:
Julian Alaphilippe (FRA)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Tim Wellens (BEL)

Jungprofi-Wertung:
Egan Bernal (COL)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2019 / Tour de France 2019, 11. Etappe (Toulouse)