Tour de France 2019 - 1. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

Sa 6. Juli: 1. Etappe ► 2. Etappe

Teunissen knapp vor Sagan ins Gelbe Trikot!

Mike Teunissen (Jumbo) gewann sensationell die 1. Etappe der Tour de France 2019 in Brüssel. Der 26-jährige Niederländer vertrat seinen 1,5 Kilometer vorm Ziel gestürzten Kapitän Groenewegen im Massensprint auf leicht ansteigendem Schlussstück und fing Peter Sagan (Bora) um wenige Zentimeter ab. Den 3. Platz belegte der eingebaute Caleb Ewan (Lotto). In einem chaotischen Sprint eroberte Teunissen gleichzeitig das Gelbe Trikot, das in diesem Jahr 100 Jahre alt wird.

Nach dem Massensturz um den Top-Favoriten Groenewegen ging es danach etwas unorganisiert zu. Schon vor der Sprinterdistanz befanden sich die verbliebenen Favoriten ohne Helfer in Front. Michael Matthews (Sunweb) war vor der 250-Meter-Marke praktisch gezwungen, den Sprint zu eröffnen – viel zu früh, zumal die letzten Meter zäh anstiegen. Hinter ihm stürmten Sonny Colbrelli (Bahrain) und stärker noch Sagan hervor.

Die neben Groenewegen im Vorfeld am höchsten gewetteten Ewan und Elia Viviani (Deceuninck) beharkten sich gegenseitig. Viviani wurde auf den 9. Platz durchgereicht. Ewan musste herausnehmen, weil er zwischen Colbrelli und Sagan nicht durchkam. Teunissen flog an allen an der linken Seite vorbei. Er überholte Sagan aber erst mit dem Tigersprung unmittelbar vor der Ziellinie. Es war natürlich Teunissens mit Abstand größter persönlicher Triumph. Colbrelli fiel hinter Ewan und Giacomo Nizzolo (Dimension Data) zurück. Matthews belegte immerhin noch den 6. Platz.

Ergebnis
1. Mike Teunissen (NED) - Jumbo-Visma 4:22:47
2. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe
3. Caleb Ewan (AUS) - Lotto-Soudal
4. Giacomo Nizzolo (ITA) - Dimension Data
5. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida
6. Michael Matthews (AUS) - Sunweb
7. Matteo Trentin (ITA) - Mitchelton-Scott alle
8. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale
9. Elia Viviani (ITA) - Deceuninck-Quick Step
10. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo
11. Greg van Avermaet (BEL) - CCC
12. Alberto Bettiol (ITA) - EF Education First gleiche
13. Andrea Pasqualon (ITA) - Wanty-Gobert
14. Alexander Kristoff (NOR) - UAE-Emirates
15. Amund G. Jansen (NOR) - Jumbo-Visma
...
18. André Greipel (GER) - Arkéa-Samsic Zeit
- 176 Fahrer klassiert.

Aufgrund von Zeitgutschriften für die Top-3 im Ziel setzte sich Teunissen an die Spitze der Gesamtwertung – 4 Sekunden vor Sagan, 6 vor Ewan und 10 vor fast allen anderen. Bei diesen Abständen wird es am Folgetag nach dem Teamzeitfahren freilich nicht bleiben.

Gesamtwertung
1. Mike Teunissen (NED) - Jumbo-Visma 4:22:37
2. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe +0:04
3. Caleb Ewan (AUS) - Lotto-Soudal +0:06
4. Giacomo Nizzolo (ITA) - Dimension Data +0:10
5. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida +0:10

Van Avermaet holt sich Bergtrikot ab

Kurz nach dem scharfen Start der 1. Etappe setzten sich die ersten 4 Ausreißer der Tour 2019 ab: Greg van Avermaet (CCC), Natnael Berhane (Cofidis), Mads Würtz (Katusha) und Xandro Meurisse (Wanty). An der Mauer von Geraardsbergen war van Avermaet in seinem Element und holte sich vor Meurisse das Bergtrikot ab. Den folgenden Bosberg überquerte Meurisse vor van Avermaet und zog damit nach Punkten gleich. Van Avermaet hatte aber den höherwertigen Bergpreis gewonnen, was ihm laut Reglement das Bergtrikot bescherte. Danach ließ sich der Olympiasieger zurückfallen, so dass ein Trio an der Spitze verblieb.

Bergwertung
1. Greg van Avermaet (BEL) - CCC 2 p.
2. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Gobert 2

Sagans Team geht vor Zwischensprint in Offensive

74 Kilometer vor dem Ziel machte Marcus Burghardt (Bora) auf einem Kopfsteinpflaster-Abschnitt Dampf im Dienste Peter Sagans, und das Peloton spaltete sich in 3 Teile. Ganz hinten war nach einem Defekt Viviani. Ansonsten hatte beispielsweise Dan Martin das erste Feld verpasst. Die 3 Ausreißer wurden noch vor dem ersten Zwischensprint geschnappt. Diesen gewann Sagan vor Colbrelli, van Avermaet und Matthews. In der Punktewertung kam Sagan damit am Ende auf 50 Punkte ebenso wie Teunissen. Sagan wird das Grüne Trikot aber nur vertretungsweise tragen, weil Teunissen aufgrund des Tagessiegs auch in der Punktewertung die Führung übernahm.

Grünes Trikot
1. Mike Teunissen (NED) - Jumbo-Visma 50 p.
2. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe 50
3. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida 33
4. Michael Matthews (AUS) - Sunweb 27
5. Matteo Trentin (ITA) - Mitchelton-Scott 23
6. Greg van Avermaet (BEL) - CCC 21
7. Caleb Ewan (AUS) - Lotto-Soudal 20
8. Giacomo Nizzolo (ITA) - Dimension Data 18

Fuglsang mit Platzwunde am Auge

59 Kilometer vorm Ziel waren die Felder wieder zusammengelaufen, und Stéphane Rossetto (Cofidis) attackierte für ein 50 Kilometer langes Solo. Die Hektik begann so richtig innerhalb der letzten 20 Kilometer, als Jakob Fuglsang (Astana) stürzte und sich eine Platzwunde am Auge zuzog. Der Mitfavorit um den Gesamtsieg verlor am Ende der 1. Etappe allerdings keine Zeit.

Der Massensturz um Groenewegen ereignete sich auf breiter und gerader Straße. Groenwegen selbst löste den Sturz aus, als er sich mitten im Vorderfeld am Hinterrad eines langsameren Fahrers aufhängte. Emanuel Buchmann (Bora) stürzte darüber, blieb aber ohne nennenswerte Blessuren – ebenso wie Tour-Vorjahressieger Geraint Thomas (Ineos), der mit dem Absperrgitter kollidierte.

Groenwegen saß noch eine ganze Weile am Boden zerstört auf dem Asphalt. Da war noch nicht abzusehen, dass ausgerechnet ein Teamkollege trotzdem das erste Gelbe Trikot eines Niederländers seit über 30 Jahren klarmachte!


Vorschau auf diese Etappe: Die Tour de France wird 2019 en ligne mit Start und Ziel in Brüssel eröffnet. Die Strecke südlich von Brüssel führt über Geraardsbergen und Charleroi. Dabei werden die Mauer von Geraardsbergen und der Bosberg mitgenommen. Ob das einen Einfluss auf den Ausgang der Etappe haben mag? Wohl kaum – denn die meisten der 194,5 Tageskilometer sind da noch zu absolvieren, wobei der letzte Kilometer in Brüssel einen leichten Rechtsbogen beschreibt. Wer holt also 2019 das Gelbe Trikot in Brüssel, 100 Jahre nach seiner Einführung (siehe Tour 1919) und 50 Jahre, nachdem Lokalmatador Eddy Merckx seinen Siegeszug bei der Tour de France begann? Wahrscheinlich ist es ein Sprinter.
► Landkarte, Zeitplan und Profile auf www.letour.fr

Sa 6. Juli: 1. Etappe ► 2. Etappe

Tour de France 2019

Tour de France 2019
1. Etappe (194,5km)
von Brüssel 12:25
über Charleroi 15:06
nach Brüssel 17:02

-km151 13:27 Mauer Geraardsbergen
-km147 13:32 Bosberg
-km70 15:24 Les Bons Villers

Etappensieg:
Mike Teunissen (NED)

Gelbes Trikot:
Mike Teunissen (NED)

Grünes Trikot:
Mike Teunissen (NED)
- wird getragen von Sagan

Bergtrikot:
Greg van Avermaet (BEL)

Jungprofi-Wertung:
Caleb Ewan (AUS)

Teamwertung:
Jumbo-Visma

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2019 / Tour de France 2019, 1. Etappe (Brüssel - Charleroi - Brüssel)