Tour de France 2018 - 20. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

19. Etappe ← Sa 28. Juli: 20. Etappe → 21. Etappe

Dumoulin gegen Uhr Sekunde vor Froome

Tom Dumoulin (Sunweb) gewann im französischen Baskenland hauchdünn das hüglige Einzelzeitfahren der Tour de France 2018. Im Trikot des Zeitfahr-Weltmeisters unterbot der Niederländer auf 20. Etappe Chris Froome (Sky) um eine Sekunde. Der Gesamtführende Geraint Thomas (auch Sky) sicherte eine Tag vor Ende der Rundfahrt den Gesamtsieg ab.

Thomas belegte in der Tageswertung den 3. Platz 14 Sekunden hinter Dumoulin, der die 31 Kilometer gegen die Uhr in 40:52 Minuten bewältigte. Im Ziel herrschte zunächst Konfusion, weil die Uhr bei Dumoulins Zieldurchfahrt gegen Froome eigentlich schon abgelaufen war, dann aber auf der Linie doch 1,78 Sekunden Vorsprung für Dumoulin eingeblendet wurden.

Roglic verliert Podestplatz wieder an Froome

Froome verpasste somit den Etappensieg in Espelette, verdrängte aber nach nur einem Tag wieder Primoz Roglic (LottoNL) vom 3. Platz der Gesamtwertung. Roglic verlor überraschend 72 Sekunden auf Dumoulin und landete damit auf dem 8. Platz.

Wahrscheinlich hätte die Etappe Thomas gewonnen, wenn er auf den letzten Kilometern in den Kurven nicht mit angezogener Handbremse gefahren wäre. Das fulminante Teamergebnnis rundete Michal Kwiatkowski auf dem 4. Platz ab - eine Sekunde vor Søren Kragh Andersen, einem Teamkollegen von Dumoulin.

Ergebnis
1. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb 40:52
2. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:01
3. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:14
4. Michal Kwiatkowski (POL) - Sky +0:50
5. Søren Kragh Andersen (DEN) - Sunweb +0:51
6. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors +0:52
7. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +1:02
8. Primoz Roglic (SLO) - LottoNL-Jumbo +1:12
9. Marc Soler (ESP) - Movistar +1:22
10. Michael Hepburn (AUS) - Mitchelton-Scott +1:23
11. Adam Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +1:26
12. Stefan Küng (SUI) - BMC +1:26
13. Damiano Caruso (ITA) - BMC +1:31
14. Jonathan Castroviejo (ESP) - Sky +1:31
15. Ion Izagirre (ESP) - Bahrain-Merida +1:41
16. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +1:45
17. Wout Poels (NED) - Sky +1:49
18. Simon Geschke (GER) - Sunweb +1:50
19. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +1:50
20. Nils Politt (GER) - Katusha-Alpecin +1:52
...
22. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +1:56
24. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +1:56
25. Egan Bernal (COL) - Sky +1:58
26. Nikias Arndt (GER) - Sunweb +2:01
27. Pierre Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +2:06
34. Daniel Martin (IRL) - UAE-Emirates +2:40
36. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +2:45
40. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +2:54
45. Mikel Landa (ESP) - Movistar +3:11
49. Warren Barguil (FRA) - Fortuneo-Samsic +3:21
50. Tanel Kangert (EST) - Astana +3:23
69. Nairo Quintana (COL) - Movistar +4:06

Thomas vor erstem Toursieg

In der Gesamtwertung verringerte sich der Vorsprung von Thomas vor Dumoulin unwesentlich auf 1:51 Minuten. Im Ziel zeigte sich Thomas völlig überwältigt angesichts des bevorstehenden Toursieges. Die beste Platzierung des 32-jährigen Walisers im Endklassement war bis dahin 2-mal ein 15. Platz.

Dumoulin wird wie beim Giro mit dem 2. Platz abschließen, hier allerdings vor Froome und stattdessen hinter dessen Teamkollegen Thomas. Roglic musste relativ deutlich den gerade erst erkämpften Podestplatz für den Vorjahressieger Froome räumen.

Unter den weiteren Top-Ten-Fahrern verteidigte Roglics Teamkollege Kruijswijk den 5. Platz. Bardet (AG2R) verdrängte Landa (Movistar) vom 6. Platz. Daniel Martin (UAE) blieb auf dem 8. Platz, und Sakarin (Katusha) schob sich an Quintana (Movistar) vorbei auf den 9. Platz.

Gesamtwertung
1. Geraint Thomas (GBR) - Sky 80:30:37
2. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +1:51
3. Christopher Froome (GBR) - Sky +2:24
4. Primoz Roglic (SLO) - LottoNL-Jumbo +3:22
5. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +6:08
6. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +6:57
7. Mikel Landa (ESP) - Movistar +7:37
8. Daniel Martin (IRL) - UAE-Emirates +9:05
9. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +12:37
10. Nairo Quintana (COL) - Movistar +14:18
11. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors +16:32
12. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +19:16
13. Pierre Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +22:13
14. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +27:26
15. Egan Bernal (COL) - Sky +27:52
16. Tanel Kangert (EST) - Astana +34:28
17. Warren Barguil (FRA) - Fortuneo-Samsic +37:06
18. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +39:08
19. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +39:18
20. Damiano Caruso (ITA) - BMC +42:31

Außerdem winkte Thomas der Etappensieg

Bei den 2 Zwischenzeiten des Einzelzeitfahrens führte Thomas noch mit 15 und 14 Sekunden vor Froome, der wiederum bei beiden Messpunkten unterwegs 2 Sekunden vor Dumoulin lag. Bei Roglic zeichnete sich schon and der 1. Zwischenzeit mit 44 Sekunden auf Thomas und 30 auf Froome ab, dass er nach nur einem Tag wieder vom Podest der Gesamtwertung verdrängt würde. Zur 2. Zwischenzeit verlor Roglic eine weitere halbe Minute. Thomas ging insbesondere in der letzten Abfahrt kein Risiko mehr ein, nachdem er in einem frühen Abschnitt in einer Kurve fast ausgehoben worden wäre.


Vorschau auf diese Etappe: Im einzigen Einzelzeitfahren entscheidet sich die Gesamtwertung der Tour de France 2018. Am Vorschlusstag der Rundfahrt stehen 31 Kilometer gegen die Uhr im äußersten Südwesten Frankreichs auf dem Programm. Und der Parcours ist nichts für reine Rouleure. Zwischen Saint-Pée-sur-Nivelle und Espelette tauchen mehrere Zacken im Profil auf. Gleich vom Start weg geht es bergauf. Besonders sticht aber die Côte de Pinodieta heraus, die 3 Kilometer vor dem Ziel bezwungen ist. Die unrhythmische Streckenführung und der Zeitpunkt zum Ende der Tour dürfte den Bergfahrern entgegenkommen.
→ Landkarte, Profil und Zeitplan auf www.letour.fr

Startzeiten

19. Etappe ← Sa 28. Juli: 20. Etappe → 21. Etappe

Tour de France 2018

Tour de France 2018
20. Etappe (31,0km/EZF)
von Saint-Pée-sur-Nivelle
nach Espelette 17:13 letzter Fahrer

Etappensieg:
Tom Dumoulin (NED)

Gelbes Trikot:
Geraint Thomas (GBR)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Julian Alaphilippe (FRA)

Jungprofi-Trikot:
Pierre Latour (FRA)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2018 / Tour de France 2018, 20. Etappe (St-Pée-sur-Nivelle - Espelette) Einzelzeitfahren