Tour de France 2018 - 3. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

2. Etappe ← Mo 9. Juli: 3. Etappe → 4. Etappe

BMC 4 Sekunden vor Sky

Den Sieg beim Teamzeitfahren der Tour de France 2018 machten die 5 favorisierten Rennställe unter sich aus. Die schnellste Zeit auf der 3. Etappe legte Top-Favorit BMC in 38:46 Minuten hin. Zuvor war Sky auf der 35,5-Strecke um Cholet 4 Sekunden langsamer, was für den 2. Platz reichte.

Aufgrund der Stürze an den ersten beiden Tagen waren fast alle der besten Zeitfahrteams in der Teamwertung vor der 3. Etappe schlecht platziert - und deswegen früh ins Teamzeitfahren gestartet. Mitchelton-Scott eröffnete mit mit einer Zeit, die um 5 Sekunden von Sky und 9 von BMC unterboten wurden. Zittern musste BMC dann nur noch bei Quick Step, die schließlich mit 7 Sekunden Rückstand den 3. Platz belegten.

Die Riege der 5 favorisierten Teams komplettierte der Teamzeitfahr-Weltmeister Sunweb mit 11 Sekunden Rückstand. Dahinter ging es um Schadensbegrenzung. Dies gelang EF Education First mit 35 Sekunden Rückstand noch am besten. Movistar auf dem 9. Platz verlor 53 Sekunden, und bei den Teams AG2R, LottoNL, Trek oder UAE betrug der Zeitverlust schon mehr als eine Minute.

Ergebnis
1. BMC 38:46
2. Sky +0:04
3. Quick Step Floors +0:07
4. Mitchelton-Scott +0:09
5. Sunweb +0:11
6. EF Education First +0:35
7. Bora-Hansgrohe +0:50
8. Astana +0:51
9. Katusha-Alpecin +0:52
10. Movistar +0:53
11. Bahrain-Merida +1:06
12. AG2R La Mondiale +1:15
13. LottoNL-Jumbo +1:15
14. Trek-Segafredo +1:16
15. UAE-Emirates +1:38
16. Groupama-FDJ +1:42
17. Fortuneo-Samsic +1:46
18. Direct Energie +1:51
19. Lotto-Soudal +1:51
20. Dimension Data +1:52
21. Wanty-Groupe Gobert +2:24
22. Cofidis +3:23

Van Avermaet rutscht ins Gelbe Trikot

Das Gelbe Trikot streifte nach der 3. Etappe Greg van Avermaet (BMC) über. Er übernahm die Spitze der Gesamtwertung zeitgleich vor seinem Teamkollegen Tejay van Garderen aufgrund der besseren Rangsumme aus den ersten 3 Etappen. Auf den 3. Platz mit 3 Sekunden Abstand zum Gelben Trikot rückte Geraint Thomas (Sky) auf, gefolgt von Philippe Gilbert (Quick Step) mit 5 Sekunden.

Peter Sagan (Bora) musste das Gelbe Trikot nach nur einem Tag wieder abgeben. Dies zeichnete sich schon nach der zweiten Zwischenzeit ab, woraufhin sich Sagan zurückfallen ließ und nicht mit zu den Fahrern seines Teams gehörte, die mit 50 Sekunden Rückstand den 7. Platz der 3. Etappe erreichten.

Richie Porte (BMC) und Chris Froome (Sky) bereinigten erwartungsgemäß den Schaden, der gegenüber den meisten Klassementfahrern auf der 1. Etappe entstanden war. Aus dem Kreis der Klassementfahrer liegen schon nur noch Bob Jungels (Quick Step), Tom Dumoulin (Sunweb), Rigoberto Uran (EF) Rafal Majka (Bora) und Jakob Fuglsang (Astana) vor den beiden vielleicht größten Favoriten um den Gesamtsieg.

Valverde, Landa (beide Movistar), Nibali (Bahrain) und Bardet (AG2R) fielen bereits schon wieder hinter Porte zurück. Bei Nairo Quintana (Movistar) paarten sich der Defekt-Rückstand aus der 1. Etappe mit einem mittelmäßigen Zeitfahren seines Teams, so dass ihm fast 2 Minuten auf einen Tom Dumoulin fehlen.

Gesamtwertung
1. Greg van Avermaet (BEL) - BMC 9:08:55
2. Tejay van Garderen (USA) - BMC +0:00
3. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:03
4. Philippe Gilbert (BEL) - Quick Step Floors +0:05
5. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors +0:07
6. Julian Alaphilippe (FRA) - Quick Step Floors +0:07
7. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:11
8. Søren Kragh Andersen (DEN) - Sunweb +0:11
9. Michael Matthews (AUS) - Sunweb +0:11
10. Rigoberto Uran (COL) - EF Education First +0:35
11. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +0:50
12. Daniel Oss (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:50
13. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +0:51
14. Richie Porte (AUS) - BMC +0:51
15. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha-Alpecin +0:52
16. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar +0:53
17. Mikel Landa (ESP) - Movistar +0:53
18. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:55
19. Taylor Phinney (USA) - EF Education First +0:56
20. Adam Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +1:00
...
22. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +1:06
25. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +1:15
26. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +1:15
27. Primoz Roglic (SLO) - LottoNL-Jumbo +1:15
30. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +1:16
31. Egan Bernal (COL) - Sky +1:19
39. Daniel Martin (IRL) - UAE-Emirates +1:38
44. Warren Barguil (FRA) - Fortuneo-Samsic +1:46
59. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:08
80. Peter Sagan (SVK) - Bora-Hansgrohe +3:00
87. Guillaume Martin (FRA) - Wanty-Groupe Gobert +3:15

Enger Fünfkampf

Bei der ersten Zwischenzeit nach 13 Kilometern unterbot niemand die Bestmarke von Mitchelton. BMC und Sky waren hier gleichauf nur eine Sekunde zurück, Quick Step 3 und Sunweb 15. Im Bereich von Sunweb lagen hier noch Bora, Trek und EF. Und Movistar fehlten nur 2 Sekunden zu Mitchelton.

Die Schere öffnete sich dann bei der zweiten Zwischenzeit nach 26,5 Kilometern. Hier wurde BMC am schnellsten gemessen - 6 Sekunden vor Sky und Quick Step, 10 vor Mitchelton und 13 vor Sunweb, die also etwas aufdrehten in Relation zu den anderen 4 Top-Zeitfahrteams. Der Rest verlor nun sukzessive.


Vorschau auf diese Etappe: Die Disziplin Teamzeitfahren kehrt nach 2 Jahren Abstinenz zurück in den Etappenplan der Tour de France. 2018 ist dies auf der 3. Etappe der Fall. Daher wird das Ergebnis voraussichtlich nicht so sehr verzerrt wie beim letzten Mal, als erst auf der 9. Etappe einige Teams sturzbedingt nicht mehr in voller Stärke antreten konnten. Jedenfalls ist es immer wieder ein Ärgernis, dass der Kapitän des ohnehin stärksten Teams durch ein Teamzeitfahren einen noch größeren Vorteil erhält. Die veranschlagte Länge von 35 Kilometern rund um Cholet kann schon einige empfindliche Abstände hervorrufen. Der Stellenwert dieses Teamzeitfahrens für die Gesamtwertung ist einfach ätzend hoch!
→ Landkarte, Profil und Zeitplan auf www.letour.fr

Startzeiten

2. Etappe ← Mo 9. Juli: 3. Etappe → 4. Etappe

Tour de France 2018

Tour de France 2018
3. Etappe (35,5km/MZF)
von Cholet 15:10 erstes Team
nach Cholet 17:34 letztes Team

Etappensieg:
BMC

Gelbes Trikot:
Greg van Avermaet (BEL)

Grünes Trikot:
Peter Sagan (SVK)

Bergtrikot:
Dion Smith (NZL)

Jungprofi-Trikot:
Søren Kragh Andersen (DEN)

Teamwertung:
Quick Step Floors

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2018 / Tour de France 2018, 3. Etappe (Cholet - Cholet) Teamzeitfahren