Slowenien-Rundfahrt 2019

(SLO/2.HC) - Siegerliste Slowenien-Rundfahrt

Et. Startort      Zielort           km   Etappensieger      Leader
1. Ljubljana Rogaska Slatina 174 Pascal Ackermann Pascal Ackermann
2. Maribor Celje 150 Luka Mezgec Luka Mezgec
3. Zalec Idria 175 Diego Ulissi Diego Ulissi
4. Nova Gorica Ajdovscina 158 Giovanni Visconti Diego Ulissi
5. Trebnje Nove mesto 158 Giacomo Nizzolo Diego Ulissi

Ulissi immer ganz vorne dabei

Diego Ulissi holte den Gesamtsieg bei der Slowenien-Rundfahrt 2019. Auf den 3 entscheidenden Etappen war der 29-jährige Italiener immer vorne dabei. Ulissi hatte am Ende 22 Sekunden Vorsprung vor Giovanni Visconti (Neri Sottoli) und 25 vor Alexander Wlasow (Gazprom), der von den Top-3 die wenigsten Bonussekunden ergatterte. Ulissi Teamkollege Tadej Pogacar verpasste das Podium bei seinem Heimrennen umd 5 Sekunden.

Die Slowenien-Rundfahrt wurde für die Saison 2019 von 2.1 auf 2.HC aufgewertet. Dafür kam das 5-tägige Etappenrennen in diesem Jahr ohne Zeitfahren und ohne Bergankunft aus. Für genügend Schwierigkeiten war dennoch gesorgt. Die Etappen 2 bis 5 hatten alle anspruchsvolle Anstiege kurz vor dem Ziel, insbesondere die Etappen 2 bis 4.

Auf der 1. Etappe war niemand Pascal Ackermann (Bora) im Massensprint gewachsen. Um den 2. Platz setzte sich Giacomo Nizzolo (BMC) vor Simone Consonni (UAE) durch.

Die 2. Etappe gewann Luka Mezgec (Mitchelton) im Sprint von 22 Fahrern vor Grega Bole (Bahrain) und Andrea Vendrame (Androni). Gut 20 Kilometer vor dem Ziel hatte sich bergauf ein Quintett mit Ulissi, Hermans (Israel Academy), Wlasow, Visconti und Chaves (Mitchelton) abgesetzt. Chaves stürzte in der folgenden Abfahrt 2-mal. Er schaffte dennoch den Wiederanschluss an die Spitze, ließ aber die Führungsarbeit mit Verweis auf Mezgec aus. Die Einholung durch die größere Verfolgergruppe um Mezgec erfolgte erst auf dem Schlusskilometer.

Im letzten Anstieg der 3. Etappe setzten sich Ulissi, Pogacar, Wlasow und Chaves ab. Kurz vor der Kuppe, als noch gut 20 Kilometer zu fahren waren, attackierte Ulissi mit Wlasow am Rad. Das Duo arbeitete zusammen bis kurz hinter der 2-Kilometer-Marke, wo Ulissi Wlasow um 12 Sekunden abschüttelte. 17 Sekunden hinter Ulissi sprintete Giovanni Visconti auf den 3. Platz aus einer Gruppe mit Vendrame, Pogacar, Polanc (UAE), Chaves, Hermans und Masnada (Androni).

Auf der 4. Etappe schafften Ulissi, Pogacar, Visconti und Wlasow die Auslese. Pogacar zog den Sprint für Ulissi an, aber Visconti gewann vor Ulissi und Pogacar. Das erste Verfolgertrio mit Vendrame, Chaves und Masnada hatte im Ziel 32 Sekunden Rückstand.

Die 5. Etappe gewann Nizzolo im Sprint eines ersten Feldes. Auf Pflaster setzte er sich durch vor Mezgec und Shane Archbold (Bora), der seinen ausgestiegenen Kapitän Ackermann vertrat.

Mi 19. bis So 23. Juni
Endklassement Tour of Slovenia 2019
1. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Emirates 19:41:23
2. Giovanni Visconti (ITA) - Neri Sottoli +0:22
3. Alexander Wlasow (RUS) - Gazprom–Rusvelo +0:25
4. Tadej Pogacar (SLO) - UAE-Emirates +0:30
5. Andrea Vendrame (ITA) - Androni-Sidermec +1:04
6. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott +1:08
7. Fausto Masnada (ITA) - Androni-Sidermec +1:21
8. Ben Hermans (BEL) - Israel Academy +2:21
9. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates +3:17
10. Lorenzo Rota (ITA) - Bardiani-CSF +4:49
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Slowenien-Rundfahrt 2019