Radsport-Schlagzeilen 2022

(Auflistung der wichtigen Uploads)

Die aktuellsten Schlagzeilen befinden sich auf der Startseite!

.

September 2022

.

So 18.
WM-Einzelzeitfahren: Foss sensationell zum Titel vor Küng
Tobias Foss (Norwegen) stürmte am ersten Tag der Straßen-WM im australischen Wollongong sensationell zum Titel im Einzelzeitfahren. Auf der 34,2 Kilometer Strecke war Stefan Küng (Schweiz) bei den Zwischenzeiten der Schnellste und sah schon wie der Weltmeister aus, wurde dann aber seinem Ruf als ewiger Zweiter gerecht, als er im Ziel plötzlich unverhofft um weniger als 3 Sekunden an der Bestmarke des 25-jährigen Norwegers vorbeischrammte. Bronze ging wie im Vorjahr an Remco Evenepoel (Belgien). mehr...
==
Pfeil von Gooik - Thijssen knapp vorbei an Philipsen
GP d'Isbergues - Démare macht es

Sa 17.
Primus Classic - Meeus knapp vorbei an Démare
Luxemburg-Rundfahrt - Skjelmose behauptet sich gegen Vauquelin
Slowakei-Rundfahrt - Cerny vollendet aus überlegenem Team heraus

Fr 16.
Meisterschaft von Flandern - Jakobsen vorbei an Ewan

Do 15.
Coppa Sabatini - Martinez siegt im Fünfersprint

Mi 14.
GP de Wallonie - Van der Poel schlägt Girmay
Toskana-Rundfahrt - Hirschi siegt im Fünfersprint

So 11.
GP de Montréal: Pogacar sprintet van Aert von vorne davon
Tadej Pogacar (UAE) triumphierte beim GP de Montréal 2022 mit einem bemerkenswerten Sprint. Der Slowene hielt nach einem extrem frühen Antritt auf der Zielgeraden Wout van Aert (Jumbo) nicht nur in Schach – er schüttelte diesen sogar vom Hinterrad ab. Van Aert rettete den 2. Platz noch so gerade eben vor Andrea Bagiolo (Quick Step). Die Entscheidung fiel aus einem Quintett. mehr...
==
Vuelta a Espana 2022: Evenepoel souverän – auch über 3 Wochen
Remco Evenepoel (Quick Step) holte den Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt 2022, nachdem er das Rote Trikot des Gesamtführenden bereits auf der 6. von 21 Etappen erobert hatte. Der erst 22-jährige Belgier agierte souverän und ungefährdet, trotz der am Ende nur 2:02 Minuten Vorsprung vor Enric Mas (Movistar). Das Podium komplettierte der 19-jährige Juan Ayuso (UAE). Evenepoel war der erste Belgier seit de Muynck beim Giro 1978, der eine der 3 großen Rundfahrten für sich entscheiden konnte. mehr...
Vuelta-Endklassements - Pedersen und Carapaz in den anderen Trikots
Vuelta-Siegerliste - Erster belgischer Eintrag seit 1977
21. Vuelta-Etappe - Molano startet als Anfahrt – und siegt
==
GP de Fourmies - Ewan eine Radlänge vor Groenewegen

Sa 10.
20. Vuelta-Etappe - Carapaz mit 3. Bergsieg, Podest unverändert

Fr 9.
GP de Québec: Cosnefroy mit 2-Kilometer-Siegessolo
Benoît Cosnefroy (AG2R) triumphierte beim GP de Québec 2022 nach kurzem Solo. Der 26-jährige Franzose attackierte im stufenförmig steigenden Finale 2,1 Kilometer vorm Ziel und zog 4 Sekunden Vorsprung vor dem Verfolgerfeld durch. Auf den 2. Platz sprintete Michael Matthews (Bikeexchange), der die letzten beiden Ausgaben in Québec für sich entschieden hatte. Das Podest rundete Biniam Girmay (Intermarché) ab. Von den 3 Rennfavoriten – Matthews, Girmay und van Aert (Jumbo) – enttäuschte deren größter auf dem 4. Platz. mehr...
==
19. Vuelta-Etappe - Pedersen vollstreckt zum 3. Sieg
Großbritannien-Rundfahrt - Serrano vor bei Abbruch des Rennens

Do 8.
18. Vuelta-Etappe - Evenepoel in Rot sprintet Mas und Gesink ab

Mi 7.
17. Vuelta-Etappe - Uran zäh zum Sieg, Roglic nicht mehr dabei

Di 6.
16. Vuelta-Etappe - Pedersen siegt, Roglic attackiert und stürzt

So 4.
15. Vuelta-Etappe - Arensman holt Königsetappe, Mas etwas auf

Sa 3.
14. Vuelta-Etappe - Carapaz siegt, Roglic hängt Evenepoel ab

Fr 2.
13. Vuelta-Etappe - Pedersen überlegen im ansteigenden Sprint

Do 1.
12. Vuelta-Etappe - Carapaz entschädigt mit Tagessieg

.

August 2022

.

Mi 31.
11. Vuelta-Etappe - Groves antwortet im Massensprint

Di 30.
10. Vuelta-Etappe - Evenepoel gegen Uhr erst recht Klasse für sich

So 28.
9. Vuelta-Etappe - Meintjes siegt in Rampe, Evenepoel baut aus
Bretagne Classic - Van Aert macht es besser
Deutschland-Tour - Yates Gesamtsieger durch Bergankunft

Sa 27.
8. Vuelta-Etappe - Weiterer Sieg für Vine

Fr 26.
7. Vuelta-Etappe - Herrada mit Ausreißer-Coup gegen Sprinter

Do 25.
6. Vuelta-Etappe - Vine vorn im Regen, Evenepoel und Mas stark

Mi 24.
5. Vuelta-Etappe - Sieg an Soler, Rot an Molard

Di 23.
4. Vuelta-Etappe - Roglic mit Sieg ins gewohnte rote Trikot

So 21.
3. Vuelta-Etappe - Bennett vollendet wieder van Poppels Vorarbeit
==
Cyclassics Hamburg: Sensation durch Haller
Marco Haller (Bora) triumphierte bei den Hamburger Cyclassics 2022. Der Erfolg des 31-jährigen Österreichers war aus 2 Gründen als sensationell zu bezeichnen: Einerseits endete das Rennen erstmals seit über 15 Jahren nicht im Massensprint, andererseits brachte Haller das Kunststück fertig, den großen Wout van Aert (Jumbo) im Sprint zu schlagen. Aus dem Spitzenquintett platzierte sich außerdem Quinten Hermans (Intermarché) auf dem Podest. mehr...

Sa 20.
2. Vuelta-Etappe - Bennett wie Phönix aus der Asche
Dänemark-Rundfahrt - Laporte im Sekundenduell schließlich vor Sheffield
Stundenweltrekord - Überraschung durch Bigham

Fr 19.
1. Vuelta-Etappe - Favoriten durch Teamzeitfahren im Vorteil
Tour du Limousin - Aranburu mit 3, 1, 3, 2 zum Gesamtsieg

Do 18.
Vuelta-Favoriten 2022 - Roglic-Rekord oder Giro-Duell reloaded oder ...?

Mi 17.
EM-Einzelzeitfahren - Bissegger hauchdünn vor Küng, beide vor Ganna

So 14.
EM-Straßenrennen - Jakobsen mit niederländischem Sprint-Triumph
Arctic Race of Norway - Leknessund dreht alles am Schlusstag

Do 11.
Tour de l'Ain - Martin mit mittlerer Etappe zum Gesamtsieg
Vuelta-Planer 2022 - Alles Wesentliche auf einem DIN-A4-Blatt

Mi 10.
Circuit Franco-Belge - Kristoff siegt bei rückbenanntem Rennen

So 7.
Memorial Jef Scherens - Campenaerts im Zweiersprint

Sa 6.
Burgos-Rundfahrt - Siwakow greift Entscheidung bei Bergankunft vor

Fr 5.
Polen-Rundfahrt - Hayter immer vorn dabei zum Gesamtsieg

.

Juli 2022

.

Sa 30.
Clasica San Sebastian - Erdrutschsieg für Evenepoel

Mi 27.
Tour de Wallonie - Stannard immer vorn dabei

So 24.
Tour de France 2022: Vingegaard schlägt Pogacar
Jonas Vingegaard (Jumbo) fuhr bei der Tour de France 2022 als zweiter Däne den Gesamtsieg. Der 25-jährige Gesamtzweite des Vorjahres knackte an den langen Gebirgsanstiegen den 2 Jahre jüngeren Top-Favoriten und Sieger der letzten beiden Ausgaben, Tadej Pogacar (UAE), hatte am Ende einen Vorsprung von rund 3 Minuten. Zuzüglich der persönlichen Stärke konnte Vingegaard auf ein hoch überlegenes Team bauen, inklusive dem Super-Allrounder Wout van Aert, der neben Pogacar wieder die meisten Etappensiege verbuchte. Geraint Thomas (Ineos) als Bester des Rests in der Gesamtwertung belegte den 3. Platz mit über 8 Minuten Rückstand. mehr...
Tour-Endklassements - Gelb, Grün und Berg in einem Team
Tour-Siegerliste - Zweiter Gesamtsieg eines Dänen
Jonas Vingegaard - Bisher spärliche Palmarès
21. Tour-Etappe - Philipsen um Längen vorn in Paris

Sa 23.
20. Tour-Etappe - Van Aert und Vingegaard auch gegen Uhr dominant

Fr 22.
19. Tour-Etappe - Laporte als ausgefuchster Finisseur

Do 21.
18. Tour-Etappe - Vingegaard und Kollegen unfassbar überlegen

Mi 20.
17. Tour-Etappe - Nur Vingegaard trotzt Pogacars Rumpfteam

Di 19.
16. Tour-Etappe - Houle siegt beim Pyrenäen-Auftakt

So 17.
15. Tour-Etappe - Philipsen schlägt van Aert und Pedersen

Sa 16.
14. Tour-Etappe - Matthews als Solist, Pogacar attackiert weiter

Fr 15.
13. Tour-Etappe - Pedersen überlegen im Dreiersprint

Do 14.
12. Tour-Etappe - Pidcock siegt, Vingegaard pariert Pogacar

Mi 13.
11. Tour-Etappe - Vingegaard knackt Pogacar in Alpen

Di 12.
10. Tour-Etappe - Cort holt zähen Bergsprint, Kämna nicht in Gelb

So 10.
9. Tour-Etappe - Jungels siegt nach langem Solo

Sa 9.
8. Tour-Etappe - Van Aert schlägt Matthews und Pogacar

Fr 8.
7. Tour-Etappe - Kämna und Vingegaard verzweifeln an Pogacar

Do 7.
6. Tour-Etappe - Pogacar sprintet Matthews um Längen davon

Mi 6.
5. Tour-Etappe - Clarke zum Pflastersieg, Pogacar phänomenal

Di 5.
4. Tour-Etappe - Van Aert heizt in Gelb allen davon

So 3.
3. Tour-Etappe - Groenewegen um Reifenbreite vor van Aert

Sa 2.
2. Tour-Etappe - Jakobsen vorm neuen Gelben van Aert

Fr 1.
1. Tour-Etappe - Ekelhafter Auftaktsieger im dänischen Regen

.

Juni 2022

.

Do 30.
Tour-Startliste 2022 - mit Startnummern und Druckversion

Mi 29.
Tour-Favoriten 2022: Pogacar gegen Corona und Roglic/Vingegaard
Top-Favorit Nummer 1 auf den Tour-de-France-Gesamtsieg 2022 – es wäre der dritte in Folge – ist mal wieder Tadej Pogacar (UAE). Größter Gegner des 23-jährigen Slowenen könnte tatsächlich das Coronavirus werden. Denn im 3. Jahr der Pandemie macht die sich aufschaukelnde Sommerwelle die Tour de France 2022 eventuell zu einer Corona-Lotterie. Wenn nicht Corona oder ein anderes Malheur, dann fallen eigentlich nur 2 Namen, die den auch 2022 fabelhaften Tadej Pogacar vom Thron stürzen könnten: Primoz Roglic und Jonas Vingegaard (beide Jumbo). Die größten Ambitionen auf Podestplätze dürften außerdem Wlasow (Bora), O'Connor (AG2R) und Thomas (Ineos) haben. In den Massensprints sind Fabio Jakobsen (Quick Step) und Jasper Philipsen (Alpecin) am höchsten gewettet, fürs Grüne Trikot allerdings Wout van Aert (Jumbo). Und dann ist da noch Mathieu van der Poel (Alpecin). mehr...

Mo 27.
Tour-Planer 2022 - Alles Wichtige auf einer DIN-A4-Seite

So 26.
Nationale Meisterschaften: Politt Deutscher Meister im Sauerland
Bei der deutschen Straßen-Meisterschaft im Sauerland bestimmte Nils Politt (Bora) von Beginn weg das Rennen und hängte kurz vorm Ziel seinen Begleiter Nikias Arndt (DSM) ab. In Österreich zelebrierten Politts Teamkollegen einen Fünffach-Triumph. Felix Großschartner durfte das Meistertrikot überstreifen. In Frankreich entschied Florian Sénéchal (Quick Step) einen Fünfersprint für sich, in Italien Filippo Zana (Bardinai) einen Vierersprint und in Belgien Tim Merlier (Alpecin) einen Massensprint. mehr...

So 19.
Tour de Suisse: Thomas siegt im Corona-Roulette
Geraint Thomas (Ineos) kam bei der Tour de Suisse 2022 zum letztlich klaren Gesamtsieg, obwohl er keine Etappe gewann und nie im Leader-Trikot unterwegs war. Der Waliser hatte am Ende 1:12 Minuten Vorsprung vor Sergio Higuita (Bora), der seinerseits die Gesamtführung erst einen Tag vor Schluss erobert hatte. Mit 4 Sekunden mehr Rückstand belegte Jakob Fuglsang (Israel) den 3. Platz. Das 8-tägige Rennen war durchzogen von einer Welle Corona-bedingter Ausstiege. mehr...
==
Belgien-Rundfahrt - Schmid siegt nur, weil Teamkollege ein Rüpel ist
Slowenien-Rundfahrt - Pogacar dominant im Tandem mit Majka
Okzitanien-Rundfahrt - Woods mit weitem Vorsprung

Di 14.
Mont Ventoux Challenge - Guerreiro ungefährdet vor einem Teamkollegen

So 12.
Critérium du Dauphiné: Roglic, Vingegaard und van Aert Klasse für sich
Beim Critérium du Dauphiné 2022 bestimmten die 3 Co-Kapitäne Primoz Roglic, Jonas Vingegaard und Wout van Aert (alle Jumbo) mit ihren Teamkollegen das Geschehen. Roglic holte den Gesamtsieg 40 Sekunden vor Vingegaard. Den verbleibenden Podestplatz im Endklassement holte sich erst über eine weitere Minute dahinter Ben O'Connor (AG2R). Auf den ersten 6 der 8 Etappen lautete die Frage jeweils, auf welche Weise es van Aert und seine Teamkollegen zustande bringen sollten, den Tagessieg zu holen oder zu verpassen. mehr...
==
ZLM Tour - Kooij sprintet zum Gesamtsieg
Elfstedenronde - Jakobsen vor Ewan und Merlier

Fr 10.
GP Kanton Aargau - Hirschi bärenstark im Kampf der besten 7

So 5.
Brüssel Classic - Van der Hoorn trotzt Regen und Mitausreißern

.

Mai 2022

.

So 29.
Giro d'Italia 2022: Hindley schlägt Carapaz mit 2 Premieren
Jai Hindley (Bora) gelang 2022 der erste Giro-Gesamtsieg für einen Australier – und zudem der erste Gesamtsieg bei einer großen Rundfahrt im 13. Jahr des Bestehens seines deutschen Rennstalls. Wie anderthalb Jahre zuvor beim Corona-Herbst-Giro eroberte Hindley das rosa Trikot am Vorschlusstag, diesmal allerdings mit einer genügenden Führung für das abschließende Einzelzeitfahren. An der Marmolada verdrängte der 26-jährige Australier den favorisierten Ex-Giro-Sieger Richard Carapaz (Ineos) von der Spitze. Der endgültige Abstand betrug 78 Sekunden. Das Podest in der Arena von Verona komplettierte Mikel Landa (Bahrain). Die meisten Etappensiege gelangen Arnaud Démare (Groupama). mehr...
Giro-Endklassements
- Nibali zum Abschied auf dem 4. Platz
Giro-Siegerliste - Erster Gesamtsieg eines Australiers
Jai Hindley - Bisher spärliche Palmarès
21. Giro-Etappe - Sobrero Zeitfahrsieger zum Abschluss
==
Norwegen-Rundfahrt - Evenepoel räumt ab

Sa 28.
20. Giro-Etappe - Covi siegt, Hindley fährt Carapaz aus Rosa!

Fr 27.
19. Giro-Etappe - Bouwman weist Mitausreißer in die Schranken

Do 26.
18. Giro-Etappe - De Bondt im Vierersprint knapp vor Affini

Mi 25.
17. Giro-Etappe - Buitrago siegt solo, Almeida verliert mehr

Di 24.
16. Giro-Etappe - Carapaz, Hindley, Landa beisammen, Hirt siegt

So 22.
15. Giro-Etappe - Ciccone siegt bei Antiklimax-Etappe
==
Rund um Köln: Heimsieg für Politt
Nils Politt (Bora) gewann Rund um Köln 2022 mit einem 5-Kilometer-Solo, nachdem er zuvor über 50-Kilometer lang in einem Spitzentrio mit Danny van Poppel (auch Bora) und Nikias Arndt (DSM) unterwegs war. Der 28-jährige Lokalmatador hatte diese Selektion 56 Kilometer vorm Ziel bergauf mit einer Attacke aus dem Vorderfeld herbeigeführt. mehr...

Sa 21.
14. Giro-Etappe - Yates siegt bei Super-Auslese in Turin
Veenendaal-Veenendaal - Groenewegen scheinbar ohne Gegenwehr
Tour du Finistère - Simon mit Nachschlag

Fr 20.
13. Giro-Etappe - Démare als bester Sprinter des Rennens

Do 19.
12. Giro-Etappe - Oldani im Dreiersprint der bisher Sieglosen

Mi 18.
11. Giro-Etappe - Dainese vor den großen Namen

Di 17.
10. Giro-Etappe - Nun schlägt Girmay van der Poel

So 15.
9. Giro-Etappe - Hindley voraus im Blockhaus-Sprint
Tro-Bro Léon - Hofstetter gewinnt im Schlamm durch Team-Dominanz
Ungarn-Rundfahrt - Dunbar nutzt alles entscheidenden Schlusstag

Sa 14.
8. Giro-Etappe - De Gendt Ausreißer-König in Neapel
GP du Morbihan - Simon überrumpelt mit frühem Antritt

Fr 13.
7. Giro-Etappe - Bouwman im Sprint der Ausreißer

Do 12.
6. Giro-Etappe - Démare im Foto-Finish Millimeter vor Ewan

Mi 11.
5. Giro-Etappe - Démare Sprintsieger in Messina

Di 10.
4. Giro-Etappe - Kämna holt sich Giro-Etappe am Ätna

So 8.
3. Giro-Etappe - Cavendish 9 Jahre später gleich wieder zum Sieg
4 Tage von Dünkirchen - Gilbert beendet Durststrecke in Abschiedssaison

Sa 7.
2. Giro-Etappe - Yates fulminant gegen Uhr, van der Poel bleibt rosa

Fr 6.
1. Giro-Etappe - Favoritensieg durch van der Poel

Do 5.
Giro-Favoriten 2022 - Am ehesten noch Carapaz oder Yates

Mi 4.
Giro-Startliste 2022 - komplett mit Startnummern und Druckversion

So 1.
Eschborn-Frankfurt - Bennett mit der Befreiung
==
Tour de Romandie: Wlasow letztlich souverän
Alexander Wlasow (Bora) gewann – letztlich überlegen – die Tour de Romandie 2022. Die Gesamtwertung des 6-tägigen WorldTour-Rennens wurde beim abschließenden Bergzeitfahren auf links gedreht – abgesehen von Wlasow, der schon davor auf Podestkurs war. So schnappten sich 50 und 55 Minuten hinter Wlasow die weiteren Podestplätze Gino Mäder (Bahrain) und Simon Geschke (Cofidis). Diese beiden hatten in umgekehrter Reihenfolge auch im Bergzeitfahren die Plätze 2 und 3 hinter Wlasow belegt. mehr...

.

April 2022

.

Do 28.
Giro-Planer 2022 - der gesamte Giro auf nur einem DIN-A4-Blatt

So 24.
Lüttich-Bastogne-Lüttich: Evenepoel mit Redoute-Solo-Triumph!
Remco Evenepoel (Quick Step) triumphierte bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2022 durch eine Attacke an der Redoute! Der 22-jährige Belgier vollendete somit ein 30-Kilometer-Solo mit am Ende 48 Sekunden einer 13-köpfigen Verfolgergruppe. Aus dieser spintete Quinten Hermans (Intermarché) überraschend auf den 2. Platz vor Wout van Aert (Jumbo), der das rein belgische Podest hauchdünn vor den Kolumbianern Daniel Martinez (Ineos) und Sergio Higuita (Bora) behauptete. Hermans und van Aert gehörten zu einer Gruppe von Nachzüglern, die auf den letzten Kilometern den Anschluss an eine erste 8-köpfige Verfolgergruppe wiederherstellten. Aus dieser heraus war kurz zuvor ein Solo-Vorstoß von Alexander Wlasow (Bora) für den 2. Platz gescheitert. Evenepoel feierte seinen bisher größten Sieg. mehr...
==

Fr 22.
Tour of the Alps - Bardet am verregneten Schlusstag zum Gesamsieg

Mi 20.
Wallonischer Pfeil: Teuns schlägt den Rekordsieger
Dylan Teuns (Bahrain) gewann etwas überraschend den Wallonischen Pfeil 2022. Dem Antritt des 30-jährigen Belgiers an der finalen Mauer von Huy konnte nur der fast 42-jährige 5-fach-Sieger Alejandro Valverde (Movistar) folgen. Überholen war jedoch nicht mehr drin, so dass Teuns zum größten Erfolg nach seinen 2 Tour-de-France-Etappensiegen fuhr. Von Valverdes Hinterrad musste an 3. Position Alexander Wlasow (Bora) abreißen lassen. Er hatte allerdings seinerseits genügend Platz nach hinten vorm 3-fach-Sieger Julian Alaphilippe (Quick Step). mehr...

So 17.
Paris-Roubaix: Van Baarle vollendet Staubschlacht mit Solo
Dylan van Baarle (Ineos) gewann Paris-Roubaix 2022 nach einem 19-Kilometer-Solo. Der 29-jährige Niederländer löste sich nach abwechslungsreichem Rennverlauf auf dem fünftletzten Kopfsteinplfaster-Sektor Camphin-en-Pévèle von seinen Mitausreißern Matej Mohoric (Bahrain), Yves Lampaert (Quick Step) und Tom Devriendt (Intermarché). Devriendt fiel zurück, Lampaert stürzte später, und von den Top-Favoriten holten Wout van Aert (Jumbo) und Stefan Küng (Groupama) mit Devriendt im Schlepptau Mohoric ein, als noch 6 Kilometer zu fahren war. Van Baarle hatte da bereits über eine Minute Vorsprung. Im Sprint um den 2. Platz setzte sich van Aert vor Küng und Devriendt durch, gefolgt von Mohoric. mehr...
==
Türkei-Rundfahrt - Bevin unnachgiebig zum Gesamtsieg

Sa 16.
Sizilien-Rundfahrt - Wieder ein Heimsieg, diesmal für Caruso

Mi 13.
Pfeil von Brabant - Sheffield vollstreckt Teamleistung

So 10.
Amstel Gold Race: Kwiatkowski vorn im Wechselbad-Foto-Finish
Michael Kwiatkowski (Ineos) gewann 2022 zum 2. Mal das Amstel Gold Race. Der inzwischen 31-jährige Pole schlug 7 Jahre nach seinem ersten Triumph, damals im Regenbogentrikot des Weltmeisters, nun Benoît Cosnefroy (AG2R) hauchdünn im Zweiersprint. Wie im Vorjahr gab es einen Foto-Finish-Entscheid, wobei nach einer ersten falschen Meldung bereits Cosnefroy den vermeintlichen Sieg bejubelte und Kwiatkowski am Boden zerstört war. Dabei war es diesmal «sogar» etwas mehr als eine Reifenstärke. Für den 3. Platz setze sich auf dem Schlusskilometer Tiesj Benoot (Jumbo) aus der 9-köpfigen Verfolgergruppe ab. mehr...

Sa 9.
Baskenland-Rundfahrt: Martinez nach engem Kampf letztlich vorn
Daniel Martinez (Ineos) holte den Gesamtsieg bei einer engen Baskenland-Rundfahrt 2022. Der 25-jährige Kolumbianer eroberte erst am Schlusstag die Fürhung. Denn Remco Evenepoel, der erst am Vortag Primoz Roglic das Gelbe Trikot abgeknüpft hatte, musste im Zielanstieg abreißen lassen. Im Endklassement lagen dann Ion Izagirre (Cofidis) und Alexander Wlasow (Bora) mit 11 und 16 Sekunden Rückstand auf den Plätzen2 und 3 direkt vor Evenepoel. mehr...

Fr 8.
Sarthe-Rundfahrt - Kooij und nicht Pedersen

Mi 6.
Scheldepreis - Kristoff als Solist bei hartem Wetter

So 3.
Flandern-Rundfahrt: Van der Poel triumphiert, Pogacar verzockt es
Mathieu van der Poel (Alpecin) triumphierte bei der Flandern-Rundfahrt 2022 – abgebrüht bis zum Gehtnichtmehr! Nach 272,5 Kilometern lief alles auf ein Sprintduell der Giganten zwischen dem 27-jährigen Niederländer sowie dem 4 Jahre jüngeren Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar (UAE) hinaus. Doch Pogacar zockte auf der Zielgeraden in Oudenaarde am Hinterrad von van der Poel und schmiss damit den sicheren Podestplatz weg: Denn von hinten näherten sich auf der Zielgeraden Dylan van Baarle (Ineos) und Valentin Madouas (Groupama) und schlossen gerade rechtzeitig auf. Als van der Poel an der 250-Meter-Marke antrat, wurde Pogacar links und rechts mit Geschwindigkeitsüberschuss von van Baarle und Madouas eingebaut. Van der Poel gewann damit klar vor van Baarle, Madouas und Pogacar. mehr...

Sa 2.
GP Miguel Indurain - Barguil eiskalt zum Sieg
Volta Limburg Classic - De Lie sprintet 6 Ausreißern davon

.

März 2022

.

Mi 30.
Quer durch Flandern: Van der Poel aus 8er-Gruppe erfolgreich
Mathieu van der Poel (Alpecin) gewann in Waregem 2022 zum 2. Mal das Tagesrennen Quer durch Flandern. Der Niederländer setzte sich im Zweiersprint unangefochten von vorne gegen Tiesj Benoot (Jumbo) durch. Beide entkamen innerhalb der letzten 2 Kilometer nach länger anhaltender Springerei der entscheidenden 8-köpfigen Spitzengruppe. Diese bestand aus einer Offensive um van der Poel und Benoot rund 70 Kilometer vorm Ziel sowie 2 übrig gebliebenen frühen Ausreißern. Den 3. Platz sicherte sich im Sprint Tom Pidcock (Ineos). mehr...

So 27.
Gent-Wevelgem: Girmay triumphiert im Vierersprint
Biniam Girmay (Intermarché) holte sich bei Gent-Wevelgem 2022 seinen ersten großen Sieg im Vierersprint. Der erst 21 Jahre alte Mann aus Eritrea schlug nach knapp 250 Rennkilometern Christophe Laporte (Jumbo) um eine halbe Radlänge. Mit etwas Abstand hielt Dries van Gestel (Totalenergies) überraschend Jasper Stuyven (Trek) für den 3. Platz in Schach. Aus dem nicht weit entfernten Verfolgerfeld sprang 2 Kilometer vor Schluss Søren Kragh Andersen (DSM) davon und belegte dadurch den 5. Platz – 8 Sekunden hinter Girmay und knapp vor Tim Merlier (Alpecin). mehr...
==
Katalonien-Rundfahrt: Higuita Gesamtsieger nach Flucht-Coup
Sergio Higuita (Bora) holte den Gesamtsieg bei einer aufreibenden Katalonien-Rundfahrt 2022. Nach knappen Abständen auf den ersten 5 Etappen setzten der 24-jährige Kolumbianer sowie Richard Carapaz (Ineos) auf der vorletzten Etappe alles auf eine Karte und wagten eine mehr als 120 Kilometer lange Flucht – mit Erfolg! Aufgrund vorheriger Abstände und Zeitgutschriften ging Higuita als Gesamtsieger 16 Sekunden vor Carapaz hervor. João Almeida (UAE) belegte den 3. Platz. mehr...
==
GP di Larciano - Ulissi siegt in der Toskana

Sa 26.
Settimana Coppi e Bartali - Dunbar vorm Teamkollegen

Fr 25.
E3 Classic: Van Aert und Laporte im Paar-Zeitfahren
Mit einer Demonstration der Stärke drückte das Team von Wout van Aert und Christophe Laporte (beide Jumbo) der E3 Classic 2022 seinen Stempel auf. Als Tandem bewältigten die beiden Stallgefährten die letzten 43 Kilometer und überquerten Arm in Arm beide die Ziellinie in Harelbeke – mit van Aert als Sieger. Für den verbleibenden Podestplatz sprang Stefan Küng (Groupama) einer ersten 8-köpfigen Verfolgergruppe als Finisseur davon. mehr...

Mi 23.
Brügge-De Panne - Merlier um Reifenbreite vor Groenewegen

Sa 19.
Mailand-Sanremo: Mohoric mit Abfahrtssieg
Matej Mohoric (Bahrain) gelang der Triumph bei Mailand-Sanremo 2022 durch eine tollkühne Abfahrt hinab vom Poggio di Sanremo. Die 5 Sekunden Vorsprung, die er für die letzten 2,2 flachen Kilometer hatte, reichten ihm vor den sich anschauenden, von Helfern isolierten Gegnern aus. Wie Mohoric nicht zu den größten Favoriten gehörten die beiden anderen Männer, die 2 Sekunden hinter dem 27-jährigen Slowenen die weiteren Podestplätze einfuhren: Außenseiter Anthony Turgis (Totalenergies) entwischte der 8-köpfigen Verfolgergruppe auf dem Schlusskilometer, Mathieu van der Poel (Alpecin) sprintete bei seinem ersten Saisoneinsatz (!) auf den 3. Platz – und das bei dem längsten Rennen der Saison. Die Vorentscheidung fiel, als einer der beiden Top-Favoriten, Tadej Pogacar (UAE), in der Poggio-Abfahrt demonstrativ eine Lücke zu seinem Landsmann Mohoric klaffen ließ. mehr...
Matej Mohoric - Palmarès des ehemaligen Nachwuchs-Weltmeisters

Fr 18.
Bredene Koksijde Classic - Ackermann zurück auf der Siegerspur

Do 17.
GP de Denain - Walscheid belohnt sich nun mit Sieg

Mi 16.
Nokere Koerse - Merlier dampft allen davon
Mailand-Turin - Cavendish vor Bouhanni und Kristoff

Mo 14.
Vuelta-Teams 2022 - Trotz Extrawurst: Niete für Caja Rural

So 13.
Paris-Nizza: Roglic rettet diesmal das Gelbe nach Hause
Primoz Roglic (Jumbo) holte 2022 endlich den ersten Gesamtsieg bei Paris-Nizza. Der 32-jährige Slowene geriet wie im Vorjahr rund um Nizza auf der Schlussetappe trotz komfortablen Vorsprung ins Wanken, konnte das Gelbe Trikot aber diesmal nach Hause bringen – 29 Sekunden vor Simon Yates (Bikeexchange). Mit dann schon satten 2:37 Minuten folgte auf dem 3. Platz Daniel Martinez (Ineos), der ohne einen Defekt allerdings näher dran gewesen wäre. mehr...
==
Tirreno-Adriatico: Pogacar mal wieder hoch überlegen
Tadej Pogacar (UAE) gewann hoch überlegen die Fernfahrt Tirreno-Adriatico 2022. Bester des Rests hinter dem 23-jährigen Slowenen war – diesmal freilich weniger überraschend – Jonas Vingegaard (Jumbo) mit fast 2 Minuten Rückstand nach den 7 Renntagen. Das Podest komplettierte Mikel Landa (Bahrain), wobei das Gesamtklassement vor allem auf der 6. Etappe mit ihren riesigen Zeitabständen noch einmal durchgeschüttellt wurde. mehr...
==
Profronde van Drenthe - Van Gestel mit 3-Kilometer-Siegessolo

So 6.
GP Jempy Monseré - De Lie zum schnellen 2. Profisieg

Sa 5.
Strade Bianche: Pogacar mit 51-Kilometer-Solo-Triumph
Tadej Pogacar (UAE) bekräftige beim begehrten Tagesrennen Strade Bianche 2022 seine Stellung als mit Abstand stärkster Radprofi der Gegenwart. Über 50 Kilometer vorm Ziel zog der 23-jährige Slowene auf einem der steigenden, namensgebenden Schotteranstiege das Tempo an und schaute nicht mehr zurück. Die Lücke war da und wurde größer: Was für ein vernichtender Solo-Triumph! Im Rennen des Rests setzte sich Kasper Asgreen (Quick Step) 19 Kilometer vorm Ziel aus einem Verfolgerquintett für den 2. Platz ab. Er wurde 7 Kilometer später von Alejandro Valverde (Movistar) eingeholt. In der Schlussrampe von Siena hatte Valverde das bessere Ende für sich. mehr ...

Mi 2.
Trofeo Laigueglia - Polanc vor 2 Teamkollegen

Di 1.
Le Samyn - Trentin im Sprint aus 8

.

Februar 2022

.

Mo 28.
Giro-Einladungen 2022 - Nach Arkéa-Verzicht 3 italienische Wildcards

So 27.
Kuurne-Brüssel-Kuurne: Jakobsen im Sprint anstatt 3 Ausreißern
In einem Herz zerreißenden Finale gewann Fabio Jakobsen (Quick Step) dann doch Kuurne-Brüssel-Kuurne 2022 im Massensprint. Denn die 3 Ausreißer Christophe Laporte (Jumbo), Taco van der Hoorn (Intermarché) und Jhonatan Narvaez (Ineos) wurden erst am Ende der Zielgeraden eingeholt. Jakobsen behauptete ein Vorderrad Vorsprung gegen Caleb Ewan (Lotto). Mit 2 Radlängen folgte Hugo Hofstetter (Arkéa) für den 3. Platz. mehr...
==
Drôme Classic - Vingegaard am stärksten

Sa 26.
Omloop Het Nieuwsblad: Van Aert legt gleich mal fulminant los
Wout van Aert (Jumbo) gewann in beeindruckender Manier den Omloop Het Nieuwsblad 2022. Bei seinem ersten Saisoneinsatz – die Cross-WM ließ er diesmal aus – lehrte der 27-jährige Belgier der Konkurrenz schon einmal gleich das Fürchten, zunächst als Bestandteil einer Offensive, die noch vor der Mauer von Geraardsbergen wieder beendet war, und dann mit einem Antritt aus einer rund 20-köpfigen Gruppe eingangs des Bosbergs, dem letzten Anstieg 13 Kilometer vor dem Ziel. Im Sprint der Verfolgergruppe schnappte sich Sonny Colbrelli (Bahrain) klar den 2. Platz vor Greg van Avermaet (AG2R). mehr...
==
Ardèche Classic - Weiteres Solo von McNulty
UAE Tour - Pogacar wieder standesgemäß

So 20.
Algarve-Rundfahrt - Evenepoel in anderer Zeitfahr-Liga zum Gesamtsieg
Andalusien-Rundfahrt - Poels mit richtigem Zug zum Gesamtsieg
Tour des Alpes Maritimes et du Var - Quintana auch ohne Bergankunft

Di 15.
Oman-Rundfahrt - Hirt wendet deutlich das Blatt

Mo 14.
Clasica Jaen - Luzenko als Solist zum Premierensieg

So 13.
Tour de la Provence - Quintana zur Stelle vor Alaphilippe
Clasica de Almeria - Kristoff macht es souverän

Sa 12.
Murcia-Rundfahrt - Covi spielt Teamkarte voll aus

Fr 11.
Tour-Einladungen 2022 - Letzte Tickets wie erwartet an B&B und Total

So 6.
Valencia-Rundfahrt - Wlasow schlägt gegen Evenepoel zurück
Étoile de Bessèges - Thomas verweist Bettiol auf 2. Platz

Sa 5.
Saudi-Arabien-Rundfahrt - Van Gils eröffnet Konto

.

Januar 2022

.

So 30.
GP La Marseillaise - Capiot übertrumpft Pedersen
Trofeo Playa de Palma - Palma - De Lie feiert

Sa 29.
Trofeo Pollença-Port Andratx - Valverde doch noch zum Sieg

Fr 28.
Trofeo Serra Tramuntana - Wellens bezwingt Valverde

Do 27.
Trofeo Alcudia - Girmay gewinnt im Massensprint

Mi 26.
Trofeo Calvia - McNulty mit längerem Solo

► zu den Schlagzeilen 2021

Radsport-Seite.de, Homepage / Radsport-Archiv / Radsport-Schlagzeilen 2022