Mailand-Sanremo 2020

(ITA/1.UWT) - Siegerliste Mailand-Sanremo

Der Nachholtermin für Mailand-Sanremo ist der 8. August. Pikant daran: Nach der rund 4-monatigen Coronavirus-Pause haben die Fahrer kaum Gelegenheit, vor dem 300-Kilometer-Monument, also dem längsten Rennen im Kalender, Rennkilometer zu sammeln.

Erst Erdrutsch und dann Virus-Panik

Im März musste der Giro-Veranstalter RCS nach Strade Bianche auch Tirreno-Adriatico und Mailand-Sanremo wegen des Coronavirus abgesagen, dazu die Sizilien-Rundfahrt. Die italienische Regierung hatte kurz zuvor ein Dekret über die Unterlassung von Sportveranstaltungen mit Zuschauern verhängt. Radrennen im Freien waren damit praktisch nicht durchführbar. Die 3 im Absatz erstgenannten Rennen werden im August und September nachgeholt, wie aus dem überarbeiteten WorldTour-Kalender hervorgeht. Diesen veröffentlichte der Weltverband UCI am 5. Mai in der optimistischen Annahme, dass ab August wieder alles paletti ist

Die 111. Auflage von Mailand-Sanremo stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Erst stellte die Meldung von einem Erdrutsch an der Poggio-Straße eine Austragung infrage. Dann kam noch der Coronavirus hinzu. So wird das traditonell erste Saison-Monument in diesem Jahr erstmals in seiner seit 1907 reichenden Geschichte nicht als Frühjahrsklassiker ausgefahren. Seit 1923 lag der Termin immer im März und davor spätestens Mitte April.

Dabei hätte es im März 2020 zumindest nicht am Poggio-Erdrutsch gelegen. Die Reparatur-Arbeiten am letzten Berg vor den Toren von Sanremo kosteten zwar angeblich 10 Millionen Euro, doch von einer Absage aufgrund des Erdrutsches war zuletzt keine Rede mehr. Bei den letzten 3 Ausgaben von Mailand-Sanremo waren Ausreißversuche am Poggio von Erfolg gekrönt. Ohne Poggio hätte der letzte Anstieg dann Cipressa gehießen oder das Rennen wäre wegen des Erdrutsches abgesagt worden.

Doch dann drohte von ganz anderer Seite Ungemach: Das weltweit grassierende Coronavirus (SARS-CoV-2) hatte sich in Europa insbesondere in Norditalien breit gemacht. Zahlreiche Sportveranstaltungen standen deswegen auf der Kippe. Nach einem Hin- und Her, was die Verlautbarungen des Veranstalters anging, schufen einige Top-Teams bereits Tatsachen, indem sie die Teilnahme an sämtlichen kommenden Rennen in Italien absagten oder sogar ganz den Rennbetrieb einstellten. Es folgte am 4. März das erwähnte Dekret der Regierung Italiens (gut 2 Wochen vor Mailand-Sanremo).

Der Veranstalter fabulierte dann von einer Verlegung der ausgefallenen Rennen in den Juni oder in den Herbst und vermied den Begriff Absage. Stattdessen war von einer «Verschiebung» die Rede – wie (un-)realisitsch das auch immer sein mochte angesichts des prall gefüllten Rennkalenders und des unklaren weiteren Verlaufs der Pandemie. Nun soll es also am 8. August passieren – parallel zur Polen-Rundfahrt und zur Tour de l'Ain.

 

Sa 8. August 2020
Ergebnis der 111. Auflage Milano-Sanremo (291km)
 1.
...

 

Wildcards wurden jedenfalls verteilt für Mailand-Sanremo 2020, und zwar an Alpecin, Arkéa, Gazprom und Vini Zabù. Die 19 WorldTour-Teams und die 2 besten ProTeams des Vorjahres (Total, Circus-Wanty) waren automatisch qualifiziert.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2020 / Mailand-Sanremo 2020