Okzitanien-Rundfahrt 2018

(FRA/2.1) - Siegerliste Route du Sud

Et. Startort        Zielort                km   Etappensieger       Leader
1. Cap-Découverte Ségala Carmaux 168 Nacer Bouhanni Nacer Bouhanni
2. Saint-Gaudens Masseube Val-de-Gers 173 Clément Venturini Nacer Bouhanni
3. Prat-Bonrepaux Les Monts d'Olmes 198 Alejandro Valverde Alejandro Valverde
4. Mirepoix Cazouls-lès-Béziers 193 Anthony Roux Alejandro Valverde

Valverde gewinnt umbenanntes Rennen

Es wurde mal wieder Zeit für einen Namenswechsel. Die bisherige Route du Sud heißt ab 2018 Route d'Occitanie (= Okzitanien-Rundfahrt) nach der seit 2016 bestehenden französischen Verwaltungsregion. Und es gewann der haushohe Favorit Alejandro Valverde (Movistar) 14 Sekunden vor Daniel Navarro (Cofidis) und 20 vor Kenny Elissonde (Sky).

Der wichtigste der 4 Renntage bei der Okzitanien-Rundfahrt 2018 war der 3. Tag mit 4 Pyrenäenpässen plus Bergankunft. Die ersten beiden Etappen waren hüglig - Massensprints nicht ganz ausgeschlossen -, und die 4. Etappe hatte die hohen Pässe zur Halbzeit absolviert, wartete aber mit einem hügligen Finale auf.

Im Massensprint der 1. Etappe duellierten sich 2 Teamkollegen um den Tagessieg, und Nacer Bouhanni (Cofidis) behauptete eine Reifenstärke vor dem aufkommenden Christophe Laporte (auch Cofidis). Mit einer halben Radlänge Rückstand blieb Bryan Coquard (Vital Concept) der 3. Platz.

Die 2. Etappe gewann - ebenfalls im Massensprint - Clément Venturini (AG2R) eine knappe Radlänge vor Bouhanni. Dieser baute Carlos Barbero (Movistar) an der linken Balustrade ein, wodurch Venturini auf der anderen Seite freie Fahrt hatte und dies für seinen ersten Saisonsieg nutzte.

Bei der Bergankunft der 3. Etappe schüttelte Alejandro Valverde im Nebel kurz vorm Ziel Daniel Navarro um 2 und Kenny Elissonde um 6 Sekunden ab. Die nächsten Fahrer waren über eine Minute zurück, zuerst Luis Leon Sanchez (Astana) und Sébastien Reichenbach (Groupama).

Sanchez und Valverde bildeten auf der 4. Etappe ein Fluchtduo vor einem Verfolgerfeld, das auf der Zielgeraden immer näher kam. Valverde setzte früh zum Sprint an, während Sanchez die Beine hochnahm. Anthony Roux (Groupama) übersprintete Valverde noch um eine Radlänge, während Evaldas Siskevicius (Delko) nicht mehr ganz am Gesamtsieger der Okzitanien-Rundfahrt 2018 vorbeikam.

Do 14. bis So 17. Juni
Endklassement La Route d'Occitanie 2018
1. Alejandro Valverde (ESP) - Movistar Team 18:25:47
2. Daniel Navarro (ESP) - Cofidis +0:02
3. Kenny Elissonde (FRA) - Sky +0:07
4. Sébast. Reichenbach (SUI) - Groupama-FDJ +1:05
5. Antonio Molina (ESP) - Caja Rural-Seguros RGA +1:07
6. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +1:09
7. Hubert Dupont (FRA) - AG2R La Mondiale +1:09
8. Valentin Madouas (FRA) - Groupama-FDJ +1:32
9. Georg Preidler (AUT) - Groupama-FDJ +1:51
10. Ricardo Vilela (POR) - Manzana Postobon +1:51
11. Ruben Fernandez (ESP) - Movistar +2:02
12. Sergej Tschernezki (RUS) - Astana +2:09
13. Thomas Joly (FRA) - Roubaix-Lille +2:38
14. Jewgeni Giditsch (KAZ) - Astana +2:50
15. Sindre Lunke (NOR) - Fortuneo-Samsic +2:51
16. Alexis Vuillermoz (FRA) - AG2R La Mondiale +3:08
17. Brice Feillu (FRA) - Fortuneo-Samsic +3:14
18. Javier Moreno (ESP) - Delko-Marseille +5:06
19. Mikel Iturria (ESP) - Euskadi-Murias +5:53
20. Angel Madrazo (ESP) - Delko-Marseille +6:20
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Okzitanien-Rundfahrt 2018