Kalifornien-Rundfahrt 2019

(USA/2.UWT-17) - Siegerliste Kalifornien-Rundfahrt

Et. Startort         Zielort             km   Etappensieger    Leader
1. Sacramento Sacramento 143 Peter Sagan Peter Sagan
2. Rancho Cordova South Lake Tahoe 195 Kasper Asgreen Tejay van Garderen
3. Stockton Morgan Hill 207 Remi Cavagna Tejay van Garderen
4. Laguna Seca Morro Bay 213 Fabio Jakobsen Tejay van Garderen
5. Pismo Beach Ventura 219 Ivan Garcia Tejay van Garderen
6. Ontario Mount Baldy 128 Tadej Pogacar Tadej Pogacar
7. Santa Clarita Pasadena 141 Cees Bol Tadej Pogacar

Pogacar 16 Sekunden vor Higuita

Tadej Pogacar (UAE) holte den Gesamtsieg bei der 7-tägigen Kalifornien-Rundfahrt 2019. Der 20-jährige Slowene hatte in der Endabrechnung 16 Sekunden Vorsprung vor Sergio Higuita (EF) und 17 vor Kasper Asgreen (Deceuninck).

Im Streckenplan der Kalifornien-Rundfahrt 2019 fehlte zum ersten Mal bei ihrer 14. Austragung ein Einzelzeitfahren. So rückten die Bergankünfte am South Lake Tahoe und insbesondere am Mount Baldy verstärkt in den Fokus, als es um den Gesamtsieg ging. Auch zu beachten waren die Zeitgutschriften im Ziel und bei Zwischensprints. Parallel zur Kalifornien-Rundfahrt fand wieder der Giro d'Italia statt.

Auf der 1. Etappe behauptete Peter Sagan (Bora) im Massensprint eine halbe Radlänge vor Travis McCabe (USA). Der 3. Platz ging an Max Walscheid (Sunweb).

Bereits vor dem Schlussanstieg der 2. Etappe war das Peloton in seine Einzelteile zerlegt. Zum Tagessieg sprintete Kasper Asgreen vor Tejay van Garderen (EF) und 4 Sekunden vor Gianni Moscon (Ineos). 10 Sekunden zurück war Pogacar, 16 Sekunden Maximilian Schachmann (Bora), die nächsten Fahrer 27 Sekunden und mehr, beispielsweise Higuita 31 Sekunden. Die Gesamtführung übernahm van Garderen 6 Sekunden vor Moscon und 7 vor Asgreen, weil Asgreen am Vortrag 11 Sekunden liegen ließ.

Die 3. Etappe gewann Remi Cavagna (Deceuninck) nach einem 75-Kilometer-Solo. Er kam über 7 Minuten vor Ben King (Dimension Data) und Simon Geschke (CCC) an! Rund eine halbe Minute später sprintete Asgreen aus dem Hauptfeld auf den 4. Platz. In der Gesamtwertung spielte Cavagna keine Rolle mehr.

Im Massensprint der 4. Etappe war Fabio Jakobsen (Deceuninck) um eine halbe Vorderradlänge besser als Jasper Philipsen (UAE). Den 3. Platz belegte Sagan. Sowohl van Garderen als auch Moscon stürzten im Finale. Van Garderen verlor zunächst über eine Minute, erhielt dann aber die Zeit des Siegers, obwohl van Garderens Sturz mehrere Kilometer vor der 3-Kilometer-Marke passierte. Die Jury drückte beide Augen zu, weil er danach von einem weiteren Sturz aufgehalten wurde.

Ivan Garcia (Bahrain) gewann die 5. Etappe im Sprint eines ersten Feldes, das am letzten Anstieg ausgesiebt wurde. Den 2. Platz belegte Maximiliano Richeze (Deceuninck) vor Sergio Higuita (EF). Unterwegs sammelte Asgreen 3 Bonussekunden.

Auf der entscheidenden 6. Etappe am Mount Baldy rückten Pogacar und Higuita in den Fokus. Higuita attackierte, und Pogacar kam nach einer Weile als einziger wieder heran. In erster Position erwischte Higuita die letzte Kurve schlechter als Pogacar, so dass Pogacar zuzüglich zur Gesamtführung auch den Etappensieg abholte. Auf den nächsten Plätzen landeten George Bennett (Jumbo), Richie Porte (Trek) und Riccardo Zoidl (CCC) mit 5, 10 und 20 Sekunden Rückstand. Asgreen mit 22 Sekunden Rückstand auf dem 6. Platz rettete zumindest einen Podestplatz in der Gesamtwertung, wohingegen van Garderen anderthalb Minuten verlor.

Im Massensprint der 7. Etappe behauptete sich Cees Bol (Sunweb) eine halbe Radlänge vor Sagan. Den 3. Platz erzielte Philipsen. Asgreen riss unterwegs noch einmal aus und holte auch Bonussekunden, blieb aber auf dem 3. Platz der Gesamtwertung hinter Pogacar und Higuita, wohingegen Schachmann durch Bonussekunden noch in die Top-Ten aufstieg.

So 12. bis Sa 18. Mai
Endklassement Amgen Tour of California 2019
1. Tadej Pogacar (SLO) - UAE-Emirates 32:55:12
2. Sergio Higuita (COL) - EF Education First +0:16
3. Kasper Asgreen (DEN) - Deceuninck-Quick Step +0:17
4. George Bennett (NZL) - Jumbo-Visma +0:29
5. Richie Porte (AUS) - Trek-Segafredo +0:41
6. Simon Spilak (SLO) - Katusha-Alpecin +1:03
7. Jesper Hansen (DEN) - Cofidis +1:18
8. Felix Großschartner (AUT) - Bora-Hansgrohe +1:18
9. Tejay van Garderen (USA) - EF Education First +1:22
10. Maximil. Schachmann (GER) - Bora-Hansgrohe +1:23
11. Rohan Dennis (AUS) - Bahrain-Merida +1:23
12. Rob Britton (CAN) - Rally-UHC +1:38
13. Riccardo Zoidl (AUT) - CCC +1:50
14. Rigoberto Uran (COL) - EF Education First +1:58
15. Gavin Mannion (USA) - Rally-UHC +2:17
16. Gianni Moscon (ITA) - Ineos +2:20
17. Lachlan Morton (AUS) - EF Education First +2:26
18. Jonas Wilsly (DEN) - Astana +2:35
19. Hermann Pernsteiner (AUT) - Bahrain-Merida +2:41
20. Natnael Berhane (ERI) - Cofidis +2:42
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Kalifornien-Rundfahrt 2019