Kalifornien-Rundfahrt 2018

(USA/2.UWT neu) - Siegerliste Kalifornien-Rundfahrt

Et. Startort      Zielort            km   Etappensieger       Leader
1. Long Beach Long Beach 134 Fernando Gaviria Fernando Gaviria
2. Ventura Gibraltar Road 155 Egan Bernal Egan Bernal
3. King City Laguna Seca 197 Toms Skujins Egan Bernal
4. San Jose Morgan Hill 35* Tejay van Garderen Tejay van Garderen
5. Stockton Elk Grove 176 Fernando Gaviria Tejay van Garderen
6. Folsom South Lake Tahoe 196 Egan Bernal Egan Bernal
7. Sacramento Sacramento 146 Fernando Gaviria Egan Bernal
*) Einzelzeitfahren

Bernal demontiert Konkurrenz am Berg

2 bergige Etappen und ein langes Einzelzeitfahren - da stand es am Ende klar 2:1 für Egan Bernal (Sky) gegen Tejay van Garderen (BMC). Bernal schlug die Konkurrenz am Berg deutlich. Der erst 21-jährige Kolumbianer belegte einmal mehr, welch großes Versprechen für die Zukunft er ist. Van Garderen hatte nach den 7 Renntagen 1:25 Minuten Rückstand auf Bernal, und Daniel Martinez (EF) auf dem 3. Platz 2:14!

Wie gewohnt parallel zum Giro d'Italia lief auch 2018 die Kalifornien-Rundfahrt. Entscheidend um den Gesamtsieg waren die 2. Etappe mit Bergankunft an der Gibraltar Road sowie die 4. Etappe, ein 34,7 Kilometer langes Einzelzeitfahren, und die bergige 6. Etappe. Von den übrigen 4 Etappen waren zumindest 3 wie gemacht für Massensprints, von denen Fernando Gaviria (Quick Step) bei starker Sprintkonkurrenz alle gewann.

Die 1. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt 2018 ging dann auch sogleich im Massensprint an Fernando Gaviria. Er begann den Sprint hinter seinem Anfahrer und behauptete sich gegen Caleb Ewan (Orica). Den 3. Platz belegte Peter Sagan (Bora) vor Marcel Kittel (Katusha) und Alexander Kristoff (UAE). In der Vorbereitung des Sprints hatte Jasper Philipsen (Hagen Bermans) - am Ende Platz 6 - energisch versucht, Gaviria vom Hinterrad seines Anfahres zu verdrängen.

Egan Bernal gewann die Bergankunft der 2. Etappe mit 21 Sekunden vor Rafal Majka (Bora), 25 vor Adam Yates (Mitchelton), je 30 vor Antwan Tolhoek (LottoNL), Daniel Martinez, Kristijan Durasek (UAE), 40 vor Mathias Frank (AG2R) und 50 vor Tejay van Garderen (BMC). 2 Kilometer vor dem Ziel stiefelte Bernal dort noch 12 verbliebenen Mitstreitern endgültig davon.

Auf der 3. Etappe war Toms Skujins (Trek) mit einer Flucht erfolgreich. Er hängte seinen Mitausreißer Sean Bennett (Hagens Berman) auf dem Schlussstück der Rennstrecke Laguna Seca knapp ab. Das dezimierte Hauptfeld führte für den 3. Platz Caleb Ewan ins Ziel vor Sagan und Bernal.

Das 34,7-Kilometer-Einzelzeitfahren entschied Tejay van Garderen für sich in 40:47 Minuten. Zweitschnellster der 4. Etappe war Patrick Bevin (BMC), der 7 Sekunden mehr benötigte. Tao Geoghegan Hart (Sky) auf dem 3. Platz fehlten schon 32 Sekunden. Bernal belegte den 18. Platz mit 83 Sekunden Verlust auf van Garderen, der die Gesamtführung 23 Sekunden vor Bernal, 37 vor Martinez und 52 vor Geoghegan Hart übernahm.

Fernando Gaviria feierte auf der 5. Etappe einen weiteren Sieg. Ihm wurde der Massensprint angezogen, und hinter ihm konnte Sagan das Hinterrad nach Eröffnung des Sprints nicht halten. Stattdessen kam Ewan auf, schoss an Sagan vorbei - aber für den Sieg reichte es nicht mehr.

Auf der 6. Etappe versenkte Bernal die Konkurrenz mit einem Solo im bergigien Schlussstück. Zum einen die individuelle Stärke, zum anderen die Uneinigkeit der Verfolger, von denen nur noch van Garderen an einer Schadensbegrenzung interessiert war, führten zu einem großen Vorsprung: Bernal gewann so 88 Sekunden vor Adam Yates. Hinter Yates waren die Abstände viel kleiner - 2 Sekunden zu Geoghegan Hart, 5 zu Brandon McNulty (Rally), je 10 zu Jai Hindley (Sunweb), Frank und van Garderen.

Im Massensprit der 7. Etappe sah es zunächst nach einem neuerlichen Duell zwischen Gaviria und Ewan aus. Dann aber kam Max Walscheid (Sunweb) mit Urgewalt zwischen den beiden auf und streckte hinter der Linie den Finger in die Luft. Gewonnen hatte aber wegen eines perfekten Tigersprungs zum 3. Mal Gaviria, der die Linie so eine halbe Vorderradlänge vor Walscheid erreicht. Es folgten Ewan und Sagan.

So 13. bis Sa 19. Mai
Endklassement Amgen Tour of California 2018
1. Egan Bernal (COL) - Sky 25:34:19
2. Tejay van Garderen (USA) - BMC +1:25
3. Daniel Martinez (COL) - EF Education First +2:14
4. Adam Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +2:16
5. Tao Geoghegan Hart (GBR) - Sky +2:28
6. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +3:01
7. Brandon McNulty (USA) - Rally +3:28
8. Laurens de Plus (BEL) - Quick Step Floors +3:50
9. Kristijan Durasek (CRO) - UAE-Emirates +3:59
10. Mathias Frank (SUI) - AG2R La Mondiale +4:01
11. Gavin Mannion (USA) - Unitedhealthcare +5:40
12. Edward Ravasi (ITA) - UAE-Emirates +6:11
13. Antwan Tolhoek (NED) - LottoNL-Jumbo +7:03
14. Ruben Guerreiro (POR) - Trek-Segafredo +7:05
15. Neilson Powless (USA) - LottoNL-Jumbo +7:25
16. Robert Britton (CAN) - Rally Cycling +7:33
17. Peter Stetina (USA) - Trek-Segafredo +7:57
18. Nicola Conci (ITA) - Trek-Segafredo +8:07
19. Toms Skujins (LAT) - Trek-Segafredo +8:10
20. Ian Boswell (USA) - Katusha-Alpecin +8:24
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Kalifornien-Rundfahrt 2018