Omloop Het Nieuwsblad 2018

(BEL/1.UWT-17) - Siegerliste Omloop Het Nieuwsblad

Valgren gewinnt frostiges Rennen

Michael Valgren (Astana) gewann in Meerbeke bei klirrender Kälte den Omloop Het Nieuwsblad 2018 nach einem 2-Kilometer-Solo. Der 26-jährige Däne nutzte aus, dass sein Team in der entscheidenden 12-köpfigen Gruppe durch 3 Fahrer vertreten war. Lukasz Wisniowski (Sky) und Sep Vanmarcke (EF) lösten sich auf dem Schlusskilometer für die weiteren Podestplätze, während die restlichen 9 Fluchtgefährten auf der Zielgeraden vom Verfolgerfeld überholt wurden.

Der Omloop 2018 war in jeder Hinsicht frostig - sowohl, was die Temperatur anging, als auch den Rennverlauf. Die offene Streckenführung der vergangenen Jahre wich dem ehemaligen Finale der Flandern-Rundfahrt mit Mauer von Geraardsbergen und Bosberg. Auf diese 18 Kilometer konzentrierte sich dann auch der Omloop Het Nieuwsblad 2018. Am Ende schlug Valgren kaltschnäuzig zu.

Bis zum letzten Jahr war die flämische Frühjahrseröffnung eines der aufregendsten Rennen des Jahres. Daran erinnerten 2018 nur noch die letzten paar Kilometer, als die Spitze taktierte und sich von hinten ein Verfolgerfeld näherte. Den 4. Platz belegte Jasper Stuyven (Trek), der zuvor nicht bei der entscheidende Attacke in Geraardsbergen um Vanmarcke, Valgren und den Vorjahressieger van Avermaet (BMC) dabei war.

Der Start des Omloop Het Nieuwsblad erfolgte im bisherigen Start- und Zielort Gent. Die Spitzengruppe des Tages bildeten dann 10 Fahrer: Saramotins (Bora), Mathis (Katusha), van Staeyen, Vanbilsen (beide Cofidis), Ariesen, van Goethem (beide Roompot), Edward Planckaert (Sport Vlaanderen), Carbel (Fortuneo), de Bondt (Verandas Willems) und de Winter (WB). In das Hauptfeld kam erst 65 Kilometer vor dem Ziel etwas Bewegung, als 6 der Spitzenreiter nur noch 90 Sekunden voraus lagen.

Vanmarcke als Erster aus der Mauer

Doch dies alles blieb nur ein kontrolliertes Vorspiel für die alles überragende Mauer von Geraardsbergen, auf die sich das Hauptfeld wie für einen Massensprint zubewegte. Sep Vanmarcke ging an der Kapelmuur mit ein paar Sekunden Vorsprung heraus. Oben schloss zuerst Zdenek Stybar (Quick Step) die Lücke, dann auch van Avermaet, Oliver Naesen (AG2R), Valgren und seine Teamkollegen Luzenko und Gatto sowie Sonny Colbrelli (Bahrain), Daniel Oss (Bora), Matteo Trentin (Mitchelton) und der Cross-Weltmeister Wout van Aert (Verandas Willems).

Vor dem Bosberg schafften zudem Wisniowski und Yves Lampaert (Quick Step) den Sprung an die Spitze, um an diesem letzten Anstieg sofort wieder zurückzufallen. Wisniowski kehrte doch noch einmal zur Spitze zurück, während Lampaert vom gut eine halbe Minute dahinter liegenden Verfolgerfeld eingeholt wurde.

Auf den breiten Straßen nach Meerbeke wurden in der Spitzengruppe folgende Attacken im Keim unterbunden, bis Valgrens Antritt etwa an der 2-Kilometer-Marke keiner hinterherfuhr - und es um den Sieg geschehen war. Valgren feierte seinen 5. Profisieg und den ersten außerhalb seines Heimatlandes.

Sa 24. Februar 2018, Gent - Meerbeke
Ergebnis der 73. Auflage Omloop Het Nieuwsblad (197,5km)
1. Michael Valgren (DEN) - Astana 4:50:14
2. Lukasz Wisniowski (POL) - Sky +0:12
3. Sep Vanmarcke (BEL) - EF Education First
4. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo
5. Philippe Gilbert (BEL) - Quick Step Floors
6. Edward Theuns (BEL) - Sunweb
7. Bert van Lerberghe (BEL) - Cofidis
8. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida
9. Arnaud Démare (FRA) - FDJ
10. Marcus Burghardt (GER) - Bora-Hansgrohe
11. Owain Doull (GBR) - Sky
12. Mads Würtz Schmidt (DEN) - Katusha-Alpecin
13. Scott Thwaites (GBR) - Dimension Data
14. Sacha Modolo (ITA) - EF Education First
15. Dries van Gestel (BEL) - Sport Vlaanderen
16. Timo Roosen (NED) - LottoNL-Jumbo
17. Amaury Capiot (BEL) - Sport Vlaanderen
18. Silvan Dillier (BEL) - AG2R La Mondiale
19. Amund Jansen (NOR) - LottoNL-Jumbo alle
20. Zdenek Stybar (CZE) - Quick Step Floors
21. Jens Keukeleire (BEL) - Lotto-Soudal
22. Stefan Küng (SUI) - BMC
23. Magnus Cort (DEN) - Astana
24. Stijn Vandenbergh (BEL) - AG2R La Mondiale
25. Marco Marcato (ITA) - UAE-Emirates
... gleiche
27. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale
32. Wout van Aert (BEL) - Verandas Willems
38. Oscar Gatto (ITA) - Astana
42. Alexej Luzenko (KAZ) - Astana
50. Greg van Avermaet (BEL) - BMC
54. Daniel Oss (ITA) - Bora-Hansgrohe
55. Matteo Trentin (ITA) - Mitchelton-Scott Zeit
59. Tiesj Benoot (BEL) - Lotto-Soudal +1:29
69. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +2:42
- 175 Teilnehmer, davon 98 klassiert.

Streckenvorschau

Der Omloop Het Nieuwsblad 2018 hat eine einschneidend neue Streckenführung: Denn es wird das Finale mit Mauer von Geraardsbergen, Bosberg und Ziel in Meerbeke gefahren, wie es bis 2011 bei der großen Flandern-Rundfahrt der Fall war.

Einerseits ist die Freude groß über die Rückkehr des berüchtigten Finales - und sei es zumindest bei diesem Rennen. Andererseits entfällt somit die bisher beim Omloop offene Streckenführung mit den flachen, teils gepflasterten letzten 35 Kilometern nach Gent, die gerade zuletzt ein Garant für spannende Rennverläufe waren. 2018 sind es stattdessen noch knapp 16 Kilometer von der Muur bis ins Ziel und knapp 12 vom Bosberg.

Anstiege und Kopfsteinpflaster

km-

Zeit

KSP

Haaghoek

137

13:14

1.

Leberg

134

13:19

KSP

Huisepontweg

105

14:02

2.

Den Ast

99

14:10

KSP

Lange Aststraat

99

14:10

3.

Katteberg

91

14:22

KSP

Holleweg

90

14:23

KSP

Haaghoek

81

14:36

4.

Leberg

78

14:40

5.

Kokkerelle

65

14:59

6.

Wolvenberg

62

15:04

KSP

Ruiterstraat

62

15:04

KSP

Jagerij

59

15:08

7.

Molenberg

53

15:17

KSP

Haaghoek

45

15:28

8.

Leberg

42

15:33

9.

Berendries

38

15:39

10.

Valkenberg

33

15:47

11.

Tenbosse

27

15:56

12.

Muur - Kapelmuur

16

16:11

13.

Bosberg

12

16:17

Zielankunft in Meerbeke:
Kilometer 197,5 ca. 16:34

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / Omloop Het Nieuwsblad 2018