Stundenweltrekord

 

Stundenweltrekord-Entwicklung:
Datum       Vorname Name (LAND)        Velodrom        km      +   m
16.04.2019  Victor Campenaerts (BEL)   Aguascalientes  55,089  + 563
07.06.2015  Bradley Wiggins (GBR)      London          54,526  +1589
02.05.2015  Alex Dowsett (GBR)         Manchester      52,937  + 446
08.02.2015  Rohan Dennis (AUS)         Grenchen        52,491  + 639
30.10.2014  Matthias Brändle (AUT)     Aigle           51,852  + 737
18.09.2014  Jens Voigt (GER)           Grenchen        51,115  +1415
19.07.2005  Ondrej Sosenka (CZE)       Moskau          49,700  + 256
27.10.2000  Chris Boardman (GBR)       Manchester      49,441  +  10
25.10.1972  Eddy Merckx (BEL)          Mexiko          49,431  + 778
10.10.1968  Ole Ritter (DEN)           Mexiko          48,653  + 560
30.10.1967  Ferdinand Bracke (BEL)     Rom             48,093  + 746
23.09.1959  Roger Rivière (FRA)        Mailand         47,347  + 424
18.09.1957  Roger Rivière (FRA)        Mailand         46,923  + 529
19.09.1956  Ercole Baldini (ITA)       Mailand         46,394  + 235
29.06.1956  Jacques Anquetil (FRA)     Mailand         46,159  + 361
07.11.1942  Fausto Coppi (ITA)         Mailand         45,798  +  31
03.11.1937  Maurice Archambaud (FRA)   Mailand         45,767  + 282
29.09.1937  Frans Slaats (NED)         Mailand         45,485  + 160
14.10.1936  Maurice Richard (FRA)      Mailand         45,325  + 235
31.10.1935  Giuseppe Olmo (ITA)        Mailand         45,090  + 313
28.09.1933  Maurice Richard (FRA)      St. Truiden     44,777  + 189
25.08.1933  Jan van Hout (NED)         Roermond        44,588  + 341
18.08.1914  Oscar Egg (SUI)            Paris           44,247  + 472
20.09.1913  Marcel Berthet (FRA)       Paris           43,775  + 250
21.08.1913  Oscar Egg (SUI)            Paris           43,525  + 784
07.08.1913  Marcel Berthet (FRA)       Paris           42,741  + 619
22.08.1912  Oscar Egg (SUI)            Paris           42,122  + 602
20.06.1907  Marcel Berthet (FRA)       Paris           41,520  + 410
24.08.1905  Lucien Petit-Breton (FRA)  Paris           41,110  + 329
03.07.1898  Willie Hamilton (USA)      Denver          40,781  +1541
30.07.1897  Oscar van den Eynde (BEL)  Paris           39,240  +1020
31.10.1894  Jules Dubois (FRA)         Paris           38,220  +2895
11.05.1893  Henri Desgrange (FRA)      Paris           35,325

 

Im September 2000 hatte der internationale Radsportverband UCI entschieden, dass alle Stundenweltrekorde auf Spezialrädern nur noch als «Weltbestleistungen» eingestuft werden. Schon 3 Jahre zuvor waren nach dem Motto «Fahrräder statt Flugzeuge» aerodynamische Verkleidungen verboten worden. Nun wurden auch u.a. kleinere Vorderräder und extreme Sitzpositionen untersagt.

Plötzlich war dadurch Eddy Merckx wieder Stundenweltrekordhalter. Francesco Moser hatte 1984 den Rekord des Belgiers aus 1972 nur mit einem Spezialrad pulverisieren können. Danach waren auch nur noch Rekorde durch «Superräder» entstanden. Kurz nach der Reglementänderung holte sich der Brite Chris Boardman seinen Rekord ganz knapp gegenüber Merckx zurück. Im Juli 2005 brach überraschend der Tscheche Ondrej Sosenka Boardmans Bestmarke.

2014 dann die Rolle rückwärts: Um die «Stunde» wieder zu beleben, änderte die UCI erneut die Regeln. Anstatt herkömmlicher Bahnräder waren nun auch Rennmaschinen erlaubt nach den Regeln für die Einzelverfolgung, also u.a. mit Lenkeraufsatz und Scheibenrädern. Dies war eine willkommene Gelegenheit für Jens Voigt, seine Karriere 43-jährig mit einem Stundenweltrekord zu beenden. Mit besserem Material übetraf er den Weltrekord von Sosenka deutlich. Die Bestleistung von Moser verpasste Voigt indes um 50 Meter. Die Einordnung des sportlichen Wertes fällt schwierig, da nun im Prinzip eine neue, 3. Liste eröffnet wurde. Die Anzahl der Versuche nach Voigt - vor allem auch von Fahrern aus der zweiten Reihe - war dann ein paar Monate lang inflationär. Dann setzte Bradley Wiggins dem Treiben vorerst ein Ende. Knapp 4 Jahre später stellte Victor Campenaerts eine neue Bestmarke in der Höhe von Mexiko auf.

 

Weltbestleistungen mit Spezialrädern
07.09.1996  Chris Boardman (GBR)       Manchester  56,375  +1084
05.11.1994  Tony Rominger (SUI)        Bordeaux    55,291  +1459
22.10.1994  Tony Rominger (SUI)        Bordeaux    53,832  + 792
02.09.1994  Miguel Indurain (ESP)      Bordeaux    53,040  + 327
27.04.1994  Graeme Obree (GBR)         Bordeaux    52,713  + 433
23.07.1993  Chris Boardman (GBR)       Bordeaux    52,270  + 674
17.07.1993  Graeme Obree (GBR)         Hamar       51,596  + 445
23.01.1984  Francesco Moser (ITA)      Mexiko      51,151  + 343
19.01.1984  Francesco Moser (ITA)      Mexiko      50,808  +1376
Radsport-Seite.de, Homepage / Radsport – Siegerlisten / Palmarès UCI, UEC & Jahreswertungen / Stundenweltrekord