Giro d'Italia 2024 - 6. Etappe

Übersicht | Etappenplan | Berge | Startliste | Endklassement | Giro-Siegerliste |

5. Etappe ◄ Do 9. Mai: 6. Etappe ► 7. Etappe

Sanchez nach hartem Schottertag vorn

Pelayo Sanchez (Movistar) gewann die teils über Schotterstraßen der Toskana führende 6. Etappe des Giro d'Italia 2024. Der Spanier schlug im Dreiersprint seine Mitausreißer Julian Alaphilippe (Soudal) und Luke Plapp (Jayco). Das, was aus dem Hauptfeld ums Rosa Trikot übrig blieb, erreichte eine halbe Minute hinter Sanchez das Ziel in Rapolano Terme. Aus diesem ersten Feld brach Andrea Piccolo (EF) kurz vor Schluss noch für den 4. Platz aus.

Von Beginn der 6. Etappe weg entwickelte sich ein brutaler Kampf um die Spitzengruppe des Tages, der erst nach über 2 Rennstunden ausgefochten war. Sanchez, Alaphilippe und Plapp gehörten dazu. Erst danach ging es auf 3 Schottersektoren, in denen das Hauptfeld immer wieder – wie schon praktisch seit dem Start, ausgedünnt wurde. Zwischen den Klassementbesten gab es im Endeffekt einen Tag vor dem ersten Einzelzeitfahren allerdings keine Unterschiede im Ziel.

 

Ergebnis
 1. Pelayo Sanchez (ESP)       - Movistar                 4:01:08
 2. Julian Alaphilippe (FRA)   - Soudal-Quick Step        gl.Zeit
 3. Luke Plapp (AUS)           - Jayco-Alula                +0:01
 4. Andrea Piccolo (ITA)       - EF Education-Easypost      +0:24
 5. Jhonatan Narvaez (ECU)     - Ineos Grenadiers           +0:29
 6. Luka Mezgec (SLO)          - Jayco-Alula
 7. Quinten Hermans (BEL)      - Alpecin-Deceuninck
 8. Nick Schultz (AUS)         - Israel-Premier Tech
 9. Daniel Martinez (COL)      - Bora-Hansgrohe
10. Alexej Luzenko (KAZ)       - Astana-Kasachstan
DNS Florian Lipowitz (GER)     - Bora-Hansgrohe
DNS Michael Woods (CAN)        - Israel-Premier Tech
DNS Nadav Raisberg (ISR)       - Israel-Premier Tech
DNS Riley Pickrell (CAN)       - Israel-Premier Tech

 

So behielt Tadej Pogacar (UAE) das Rosa Trikot 46 Sekunden vor Geraint Thomas (Ineos). Die Abstände dahinter blieben deutlich enger, beispielsweise weiterhin Daniel Martinez (Bora) nur eine Sekunde hinter Thomas sowie die – jedoch schwächeren Zeitfahrer – Uijtdebroeks (Visma) und Rubio (Movistar) nur 9 und 10 Sekunden.

 

Ergebnis
 1. Tadej Pogacar (SLO)        - UAE-Emirates            23:20:52
 2. Geraint Thomas (GBR)       - Ineos Grenadiers           +0:46
 3. Daniel Martinez (COL)      - Bora-Hansgrohe             +0:47
 4. Cian Uijtdebroeks (BEL)    - Visma-Lease a Bike         +0:55
 5. Einer Rubio (COL)          - Movistar                   +0:56
 6. Lorenzo Fortunato (ITA)    - Astana-Kasachstan          +1:07
 7. Juan Pedro Lopez (ESP)     - Lidl-Trek                  +1:11
 8. Jan Hirt (CZE)             - Soudal-Quick Step          +1:13
 9. Alexej Luzenko (KAZ)       - Astana-Kasachstan          +1:26
10. Esteban Chaves (COL)       - EF Education-Easypost      +1:26
11. Ben O'Connor (AUS)         - Decathlon-AG2R             +1:26
12. Michael Storer (AUS)       - Tudor                      +1:33
13. Alex Baudin (FRA)          - Decathlon-AG2R             +1:40
14. Mauri Vansevenant (BEL)    - Soudal-Quick Step          +1:44
15. Luke Plapp (AUS)           - Jayco-Alula                +1:57
16. Filippo Zana (ITA)         - Jayco-Alula                +2:07
17. Jhonatan Narvaez (ECU)     - Ineos Grenadiers           +2:09
18. Romain Bardet (FRA)        - DSM-PostNL                 +2:33
19. Domenico Pozzovivo (ITA)   - VF Group-Bardiani          +2:33
20. Georg Steinhauser (GER)    - EF Education-Easypost      +2:49
21. Antonio Tiberi (ITA)       - Bahrain Victorious         +2:50

 

 

 


Vorschau auf diese Etappe: Über toskanischen Schotter führen insgesamt 12 Kilometer dieser 6. Etappe beim Giro d'Italia 2024, aufgeteilt in 3 Sektoren. Die ersten beiden davon, Vidritta und Bagnaia, werden auch im Eintagesrennen Strade Bianche als erste befahren. Der dritte Schotterabschnitt, Pievina, ist hingegen nicht aus dem Profil des toskanischen Schotter-Klassikers bekannt. Die ersten beiden Sektoren gehen mehr oder weniger ineinander über und der zweite führt bergauf nach Grotti. Von dort sind es noch 39,6 Kilometer bis ins Ziel nach Rapolano Terme. Der Pievina-Schottersektor ist 15,5 Kilometer vor Schluss bewältigt. Doch die unberechenbaren Naturstraßen stellen nicht das einzige Hindernis da. Viele kurze Anstiege davor und dahinter könnten das Feld zumindest theoretisch filetieren. Allen voran zu nennen ist ein unkategorisierten Anstieg 5 Kilometer vorm Ziel (Serre di Rapolano), der 1,2 Kilometer lang und 8,4 % steil ist und nach oben hin immer steiler wird – bis zu 20 %! Auf dem welligen Stück danach steigen auch beispielsweise noch einmal die letzten Meter zum Zielstrich in Rapolamno Terme leicht an.

5. Etappe ◄ Do 9. Mai: 6. Etappe ► 7. Etappe

Giro d'Italia 2024
6. Etappe (180,0km)
von Torre del Lago Puccini 12:55
nach Rapolano Terme 17:13

4 -km100 14:58 Volterra
S -km77 15:28 Casole d'Elsa
4 -km40 16:19 Grotti
I -km28 16:34 Moteroni d'Arbia
S -km16 16:51 Pievina

Etappensieg:
Pelayo Sanchez (ESP)

Rosa Trikot:
Tadej Pogacar (SLO)

Maglia Ciclamino:
Jonathan Milan (ITA)

Bergwertung:
Tadej Pogacar (SLO)
- wird getragen von Calmejane

Jungprofi-Wertung:
Cian Uijtdebroeks (BEL)

Teamwertung:
Ineos Grenadiers

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2024 / Giro d'Italia 2024, 6. Etappe (Viareggio - Rapolano Terme)