Giro d'Italia 2018, 13. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Giro-Siegerliste

12. Etappe ← Fr 18. Mai: 13. Etappe → 14. Etappe

Zielankunft in Nervesa della Battaglia: ca. 17:12 Uhr

Viviani gelingt 3. Tagessieg

Nach seinen 2 Siegen beim Auftakt-Wochenende in Israel schlug Elia Viviani (Quick Step) nun auch endlich in Italien zu: Der 29-jährige Italiener gewann die 13. Etappe des Giro d'Italia in Nervesa della Battaglia. Im Massensprint brachte Viviani die deutlich höchste Geschwindigkeit auf die Straße und überquerte die Ziellinie mit mehrere Radlängen vorm 2-maligen Tagessieger Sam Bennett (Bora). Fast gleichauf mit Bennett waren Danny van Poppel (LottoNL), Sacha Modolo (EF) und Ryan Gibbons (Dimension Data).

Ergebnis
1. Elia Viviani (ITA) - Quick Step Floors 3:56:25
2. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe
3. Danny van Poppel (NED) - LottoNL-Jumbo
4. Sacha Modolo (ITA) - EF-Education First
5. Ryan Gibbons (RSA) - Dimension Data
6. Jempy Drucker (LUX) - BMC
7. Manuel Belletti (ITA) - Androni-Sidermec alle
8. Clément Venturini (FRA) - AG2R La Mondiale
9. Baptiste Planckaert (BEL) - Katusha-Alpecin
10. Jens Debusschere (BEL) - Lotto-Soudal
11. Guillaume Boivin (CAN) - Israel Cycling gleiche
12. Paolo Simion (ITA) - Bardiani-CSF
13. Davide Ballerini (ITA) - Androni-Sidermec
14. Enrico Barbin (ITA) - Bardiani-CSF
15. Tosh van der Sande (BEL) - Lotto-Soudal Zeit
- 168 Fahrer klassiert.
DNS Tanel Kangert (EST) - Astana

Yates mit unverändert 47 Sekunden vor in die Alpen

Vor der Zoncolan-Etappe kam es zu keinen Verschiebungen zwischen den Klassementfahrern. Simon Yates (Mitchelton) erhielt ein weiteres Rosa Trikot. Unverändert 47 Sekunden hinter dem Gesamtführenden liegt Vorjahressieger Tom Dumoulin (Sunweb) auf dem 2. Platz. Auf Schlagdistanz sind nach der 13. Etappe außerdem Thibaut Pinot (Groupama) und Domenico Pozzovivo (Bahrain).

Gesamtwertung
1. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 55:54:20
2. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:47
3. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +1:04
4. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +1:18
5. Richard Carapaz (ECU) - Movistar +1:56
6. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +2:09
7. Rohan Dennis (AUS) - BMC +2:36
8. Pello Bilbao (ESP) - Astana +2:54
9. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +2:55
10. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +3:10
11. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +3:17
12. Christopher Froome (GBR) - Sky +3:20
13. Ben O'Connor (AUS) - Dimension Data +3:25
14. Carlos Betancur (COL) - Movistar +3:29
15. Sam Oomen (NED) - Sunweb +3:40
16. Michael Woods (CAN) - EF Education First +3:43
17. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step Floors +4:01
18. Alexandre Geniez (FRA) - AG2R La Mondiale +4:33
19. Sergio Henao (COL) - Sky +5:08
20. José Gonçalves (POR) - Katusha-Alpecin +5:21
21. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +6:03

Wieder machten sich 5 Fahrer zu Beginn der Etappe aus dem Staub. Diesmal waren es Vendrame (Androni), Tonelli (Bardiani), Irizar (Trek), Marcato (UAE) und einmal mehr Zhupa (Wilier). 27 Kilometer vor dem Ziel gingen Martin (Katusha), Neilands (Israel Academy), Ballerini (Androni) und Capecchi (Quick Step) im einzigen nennenswerten Anstieg der 13. Etappe in die Attacke. Diese 4 Fahrer schafften aber nicht den Sprung zum Spitzenquintett, sondern wurden 4 Kilometer später wieder vom Hauptfeld gestellt. Die 5 frühen Ausreißer ließen die Sprinterteams noch bis 6,5 Kilometer vor dem Ziel vorne zappeln.

Kurz vor der Kilometermarke versuchte sich Coledan (Wilier) als Finisseur. Er wurde erst wieder eingeholt, als Modolo den Sprint vor Viviani eröffnete. Viviani stach durch eine Lücke und feierte einen überlegenen Erfolg. Bennett kam von zu weit hinten, wobei mehr als der 2. Platz wahrscheinlich ohnehin nicht drin gewesen wäre. In der Punktewertung ums Maglica ciclamino setzte sich Viviani wieder von Bennett ab, zumal Viviani hinter den 5 Ausreißern weitere Punkte einsackte.

Punktewertung
1. Elia Viviani (ITA) - Quick Step Floors 237 p.
2. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe 197
3. Sacha Modolo (ITA) - EF-Education First 94
4. Davide Ballerini (ITA) - Androni-Sidermec 90
5. Marco Frapporti (ITA) - Androni-Sidermec 89
6. Danny van Poppel (NED) - LottoNL-Jumbo 89
7. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 86
8. Niccolo Bonifazio (ITA) - Bahrain-Merida 68
9. Eugert Zhupa (ALB) - Wilier-Selle Italia 64


Vorschau auf diese Etappe: Die 13. Etappe des Giro d'Italia 2018 führt flach nach Venetien. Um den Zielort Nervesa della Battaglia wird am Ende eine 30,2 Kilometer lange Runde gedreht. Hier ist knapp 20 Kilometer vor dem Ziel der einzige Anstieg des Tages zu nehmen. Einem Massensprint dürfte das eigentlich nicht Wege stehen.
→ Profil, Landkarte und mehr Informationen auf www.giroditalia.it

12. Etappe ← Fr 18. Mai: 13. Etappe → 14. Etappe

Giro d'Italia 2018

Giro d'Italia 2018
13. Etappe (180,0km)
von Ferrara
nach Nervesa della Battaglia

-km110 14:34 Piove di Sacco
-km53 15:55 Villorba
-km20 16:46 Montello

Etappensieg:
Elia Viviani (ITA)

Rosa Trikot:
Simon Yates (GBR)

Punktewertung:
Elia Viviani (ITA)

Bergwertung:
Simon Yates (GBR)
- Vertreter: Chaves

Jungprofi-Wertung:
Richard Carapaz (ECU)

Teamwertung:
Mitchelton-Scott

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2018 / Giro d'Italia 2018, 13. Etappe (Ferrara - Nerves della Battaglia))