Giro d'Italia 2018, 9. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Giro-Siegerliste

8. Etappe ← So 13. Mai: 9. Etappe → 10. Etappe

Zielankunft am Gran Sasso d'Italia: ca. 17:15 Uhr

Yates siegt in Rosa am Gran Sasso

Am Gran Sasso d'Italia gewann Simon Yates (Mitchelton) im Rosa Trikot die 9. Etappe des Giro d'Italia 2018. Nach einem Ausscheidungsfahren am Schlussberg hatte der 25-jährige Brite auf den letzten 100 Metern im steilen Sprint die meisten Reserven gegen Thibaut Pinot (Groupama), Esteban Chaves (auch Mitchelton), Domenico Pozzovivo (Bahrain) und Richard Carapaz (Movistar).

Die Top-3 ergatterten außerdem 10, 6 und 4 Sekunden Bonifikation. Pozzovivo und Carapaz verloren außerdem 4 Sekunden. Vorjahressieger Tom Dumoulin begrenzte den Rückstand auf der Strecke auf 12 Sekunden. Erheblich mehr Federn unter den Klassement-Favoriten ließen Chris Froome (Sky) und Fabio Aru (UAE), die beide über eine Minute einbüßten.

Ergebnis
1. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 5:54:13
2. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ gl.Zeit
3. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott gl.Zeit
4. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +0:04
5. Richard Carapaz (ECU) - Movistar gl.Zeit
6. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:10
7. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +0:12
8. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb gl.Zeit
9. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana gl.Zeit
10. Giulio Ciccone (ITA) - Bardiani +0:24
11. Ben O'Connor (AUS) - Dimension Data +0:26
12. Michael Woods (CAN) - EF Education First +0:36
13. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +0:38
14. Pello Bilbao (ESP) - Astana +0:52
15. Carlos Betancur (COL) - Movistar gl.Zeit
16. Louis Meintjes (RSA) - Dimension Data +1:00
17. Wout Poels (NED) - Sky +1:02
18. Sébast. Reichenbach (SUI) - Groupama - FDJ alle
19. Alexandre Geniez (FRA) - AG2R La Mondiale
20. Sam Oomen (NED) - Sunweb gleiche
21. Rohan Dennis (AUS) - BMC
22. Mikel Nieve (ESP) - Mitchelton-Scott Zeit
23. Christopher Froome (GBR) - Sky +1:07
24. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +1:14
25. Sergio Henao (COL) - Sky +1:17
...
27. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step Floors +1:25
34. Fausto Masnada (ITA) - Androni-Sidermec +2:27
- 170 Fahrer klassiert.
DNF Jakub Mareczko (ITA) - Wilier-Selle Italia

Jetzt Doppelführung gemeinsam mit Chaves

Mit einer Doppelführung gehen die Teamkollegen Yates und Chaves in den 2. Ruhetag. Denn Chaves ging in der Gesamtwertung um 6 Sekunden an Tom Dumoulin vorbei. Yates und Chaves trennen 32 Sekunden.

Unter eine Minute hielten außerdem Pinot und Pozzovivo den Rückstand aufs Rosa Trikot, gefolgt von Carapaz auf dem 6. Platz mit 80 Sekunden. Froome und Aru sammelten bereits je zweieinhalb Minuten Rückstand an, wobei die Höchstschwierigkeiten des Giro 2018 noch ausstehen...

Gesamtwertung
1. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 37:37:15
2. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott +0:32
3. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:38
4. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +0:45
5. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +0:57
6. Richard Carapaz (ECU) - Movistar +1:20
7. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +1:33
8. Rohan Dennis (AUS) - BMC +2:05
9. Pello Bilbao (ESP) - Astana +2:05
10. Michael Woods (CAN) - EF Education First +2:25
11. Christopher Froome (GBR) - Sky +2:27
12. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +2:34
13. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +2:34
14. Ben O'Connor (AUS) - Dimension Data +2:36
15. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +2:36
16. Carlos Betancur (COL) - Movistar +2:46
17. Sam Oomen (NED) - Sunweb +2:54
18. Sergio Henao (COL) - Sky +3:14
19. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step Floors +3:37
20. Alexandre Geniez (FRA) - AG2R La Mondiale +4:12
21. José Gonçalves (POR) - Katusha-Alpecin +4:32
22. Mikel Nieve (ESP) - Mitchelton-Scott +5:09
23. Louis Meintjes (RSA) - Dimension Data +5:44
24. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +5:49
25. Wout Poels (NED) - Sky +5:56

Sofort nach dem Start der 9. Etappe formierte sich eine 14-köpfige Spitzengruppe, bestehend aus: Chérel (AG2R), Ballerini, Masnada (beide Androni), Boaro, Visconti (beide Bahrain), Andreetta (Bardiani), Benedetti (Bora), Berhane (Dimension Data), Carthy (EF), Belkow (Katusha), Wellens (Lotto), Brambilla, Didier (beide Trek) und Turrin (Willier). Zeitweise im virtuell im Rosa Trikot war Gianluca Brambilla unterwegs, der in der Gesamtwertung mit 6:40 Minuten Rückstand in die 9. Etappe gegangen war.

Masnada reißt aus Spitzengruppe aus

Im stufigen Schlussanstieg - umfassend gerechnet über 45 Kilometer lang - war es aber in der Spitzengruppe Fausto Masnada, der die Fühler nach dem Etappensieg ausstreckte. Innerhalb der letzten 20 Kilometer attackierte er die Reste der einst 14-köpfigen Gruppe. Als Masnadas Verfolger etablierten sich Boaro, Visconti, Carthy, Brambilla und Cherel.

Vor der 4,5 Kilometer langen Schlussrampe hatte Masnada noch knapp eine Minute Vorsprung vor dem ebenfalls schon arg verkleinerten Feld ums Rosa Trikot. Masnada wurde als letzter Ausreißer kurz nach der 3-Kilometer-Marke gestellt. Da platzte bereits Aru aus der Favoritengruppe ab.

Ciccone attackiert, Aru und Froome platzen ab

Giulio Ciccone (Bardiani) eröffnete die Attacken um den Etappensieg nach der Einholung von Masnada. Von diesen Attacken sollte zwar keine erfolgreich bezüglich des Sieges verlaufen, dafür mussten immer mehr Fahrer abreißen lassen. Froome traf es 2 Kilometer vor dem Ziel.

1,5 Kilometer vor dem Ziel probierten es Pinot und Miguel Angel Lopez (Astana) mit Verschärfungen zwischen den am Straßenrand zusammen geschobenen Schneeresten. Mit einer weiteren Attacke reduzierte Ciccone die Top-Gruppe auf 11 Fahrer. Den Schlusskilometer nahmen Ciccone, Pinot, Pozzovivo, Yates, Chaves, Dumoulin, Carapaz, Lopez, Bennett (LottoNL), Formolo (Bora) und O'Connor (Dimension Data) gemeinsam in Angriff. Woods (EF) hing leicht zurück.

Ein dritter Versuch durch Ciccone wurde gekontert durch Pozzovivo, der dann fast bis zum Schluss von vorne durchzog. Bei Pozzovivo blieben nur noch Pinot, Yates, Chaves und mit Abstrichen Carapaz. Kurz vorm Ziel zündete Simon Yates die Endstufe und schlug Pinot um mehrere Radlängen. So übernahm Yates auch die Führung in der Bergwertung von seinem Teamkollegen Chaves, der das Blaue Trikot allerdings weiterhin - nun stellvertretend - trägt.

Bergwertung
1. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott 55 p.
2. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott 47
3. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ 36
4. Richard Carapaz (ECU) - Movistar 23
5. Fausto Masnada (ITA) - Androni-Sidermec 21
6. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida 16


Vorschau auf diese Etappe: Die 9. Etappe des Giro d'Italia führt von Kampanien in die Abruzzen zu einer weiteren Bergankunft. Destination ist der Gran Sasso d'Italia, oder genauer gesagt der Campo Imperatore südlich dieses höchsten Bergmassivs des Apennins. Insgesamt ist die 9. Etappe stattliche 225 Kilometer lang. Davon steigen die letzten knapp 47 Kilometer mit nur wenigen Unterbrechungen an. Über 32 Kilometer vor dem Ziel wird bereits ein Bergpreis in Calascio abgenommen. Der eigentliche Schlussanstieg beginnt erst 4,5 Kilometer vor dem Ziel, steigt im Schnitt um 8,2 und maximal um 13 %. Größere Zeitabstände als am Vortag scheinen möglich zu sein, aber auch nicht viel mehr.
→ Profil, Landkarte und mehr Informationen auf www.giroditalia.it

Nach der 9. Etappe wird in den Abruzzen ein rennfreier Tag eingelegt.

8. Etappe ← So 13. Mai: 9. Etappe → 10. Etappe

Giro d'Italia 2018

Giro d'Italia 2018
9. Etappe (225,0km)
von Pesco Sannita
zum Campo Imperatore

-km117 14:01 Roccaraso
-km64 15:10 Popoli
-km58 15:19 Bussi sul Tirino
-km33 16:14 Calascio
-km0 17:15 Gran Sasso d'Italia

Etappensieg:
Simon Yates (GBR)

Rosa Trikot:
Simon Yates (GBR)

Punktewertung:
Elia Viviani (ITA)

Bergwertung:
Simon Yates (GBR)
- Vertreter: Chaves

Jungprofi-Wertung:
Richard Carapaz (ECU)

Teamwertung:
Mitchelton-Scott

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2018 / Giro d'Italia 2018, 9. Etappe (Pesco Sannita - Gran Sasso d'Italia-Campo Imperatore)