Giro d'Italia 2018, 5. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Giro-Siegerliste

4. Etappe ← Mi 9. Mai: 5. Etappe → 6. Etappe

Zielankunft in Santa Ninfa: ca. 17:14 Uhr

Battaglin aus erlesenem Vorderfeld

Enrico Battaglin (LottoNL) gewann nach Platz 3 am Vortrag nun die 5. Etappe beim Giro d'Italia 2018. Der 28-jährige Italiener setzte sich in Santa Ninfa auf Sizilien deutlich im Sprint eines erlesenen Vorderfeldes durch. Dort hatte sich Giovanni Visconti (Bahrain) früh in Szene gesetzt. Nur Battaglin stieg nach und fuhr einen überlegenen Sieg ein. Den 3. Platz belegte José Gonçalves (Katusha) vor Maximilian Schachmann (Quick Step).

Etwa 14 Kilometer vor dem Ziel ereignete sich ein Massensturz, durch den Schachmann und Domenico Pozzovivo (Bahrain) zurückgeworfen wurden. Beide fanden aber schnell wieder Anschluss und präsentierten sich hoch nach Santa Ninfa in vorderster Front. Im Bergaufstück, das zum Schlusskilometer führte, reduzierte sich das erste Feld erheblich.

42 Fahrer wurden in Santa Ninfa mit der Siegerzeit gewertet. Der Schnellste von ihnen war Battaglin, der seinen 4. Profisieg feierte - allein 3 davon Etappensiege beim Giro d'Italia!

Ergebnis
1. Enrico Battaglin (ITA) - LottoNL-Jumbo 4:06:33
2. Giovanni Visconti (ITA) - Bahrain-Merida
3. José Gonçalves (POR) - Katusha-Alpecin
4. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step Floors
5. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott
6. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal
7. Francesco Gavazzi (ITA) - Androni-Sidermec
8. Maurits Lammertink (NED) - Katusha-Alpecin
9. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida
10. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe alle
11. Pello Bilbao (ESP) - Astana
12. Valerio Conti (ITA) - UAE-Emirates
13. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo gleiche
14. Rohan Dennis (AUS) - BMC
15. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott
16. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb Zeit
...
53. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +0:43
- 173 Fahrer klassiert.
DNF Guy Niv (ISR) - Israel Academy

Lopez verliert weitere 43 Sekunden

In der Gesamtwertung blieb Rohan Dennis (BMC) einen Tag vor der Bergankunft am Ätna eine Sekunde vor Tom Dumoulin (Sunweb) und 17 Sekunden vor Simon Yates (Mitchelton). Weitere 43 Sekunden büßte Miguel Angel Lopez (Astana) ein. Etwa 6 Kilometer vor dem Ziel stürzte er von der Straße ins Gras und kehrte nicht mehr ins erste Feld zurück.

Gesamtwertung
1. Rohan Dennis (AUS) - BMC 18:29:41
2. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:01
3. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +0:17
4. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +0:19
5. Pello Bilbao (ESP) - Astana +0:25
6. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step FLoors +0:28
7. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +0:28
8. José Gonçalves (POR) - Katusha-Alpecin +0:32
9. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +0:34
10. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +0:35
11. Carlos Betancur (COL) - Movistar +0:35
12. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:37
13. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Emirates +0:47
14. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott +0:47
15. Tanel Kangert (EST) - Astana +0:50
16. Georg Preidler (AUT) - Groupama-FDJ +0:52
17. Valerio Conti - UAE-Emirates +0:53
18. Michael Woods (CAN) - EF Education First +0:53
19. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:55
20. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +0:56
...
23. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +0:57
29. Louis Meintjes (RSA) - Dimension Data +1:15
39. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +1:57

Die 5. Etappe des Giro 2018 war kaum gestartet, da entschieden sich 4 Fahrer zur Spitzengruppe des Tages zu gehören: Vendrame (Androni), Didier, Mullen (beide Trek) und Zhupa (Wilier). An den Zwischensprints und Bergen gab es keine großen Gefechte um die Punkte. 22 Kilometer vor dem Ziel begann Andrea Vendrame ein Solo. Er behauptete sich immerhin bis hinter die 4-Kilometer-Marke gegen das Hauptfeld.


Vorschau auf diese Etappe: Die mittlere der 3 sizilianischen Etappen des Giro 2018 spielt sich im Südwesten der Insel ab. Von Agrigent führt die Strecke zunächst entlang der Küste, ehe man zu einem hügligen Zickzackkurs ins Landesinnere abbiegt. Es werden 3 Bergpreise abgenommen, der letzte gut 20 Kilometer vor dem Ziel. Danach stehen jedoch 2 weitere Anstiege im Profil, der letzte kurze hinauf zur Ziellinie in Santa Ninfa im Valle del Belice. Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad ähnlich einzustufen wie am Vortag, nämlich mittel.
→ Profil, Landkarte und mehr Informationen auf www.giroditalia.it

4. Etappe ← Mi 9. Mai: 5. Etappe → 6. Etappe

Giro d'Italia 2018

Giro d'Italia 2018
5. Etappe (153,0km)
von Agrigent
nach Santa Ninfa

-km63 15:42 Santa Margherita del Belice
-km59 15:47 Montevago
-km42 16:13 Partanna
-km25 16:39 Poggioreale
-km21 16:45 Poggioreale Vecchia

Etappensieg:
Enrico Battaglin (ITA)

Rosa Trikot:
Rohan Dennis (AUS)

Punktewertung:
Elia Viviani (ITA)

Bergwertung:
Enrico Barbin (ITA)

Jungprofi-Wertung:
Maximilian Schachmann (GER)

Teamwertung:
Mitchelton-Scott

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2018 / Giro d'Italia 2018, 5. Etappe (Agrigent - Santa Ninfa)