Giro d'Italia 2018, 4. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Giro-Siegerliste

3. Etappe ← Di 8. Mai: 4. Etappe → 5. Etappe

Zielankunft in Caltagirone: ca. 17:15 Uhr

Wellens vorn im sizilianischen Bergaufsprint

Tim Wellens (Lotto) gewann auf Sizilien die 4. Etappe des Giro d'Italia 2018. Im steilen Bergaufsprint von Caltagirone setzte sich der 26-jährige Belgier über eine Radlänge vor Michael Woods (EF) durch. Den 3. Platz belegte Enrico Battaglin (LottoNL), der die heiße Phase des Sprints lanciert hatte.

Die 800 Meter lange Schlussrampe nahmen Wellens, Konrad (Bora) und Chaves (Mitchelton) mit leichtem Vorsprung vor dem Hauptfeld auf, weil kurz zuvor hinter diesen 3 Fahrern inklusive 2 Helfern eine Lücke gerissen war. Diese Lücke schloss letztlich Battaglin mit Simon Yates (Mitchelton), Woods und mehreren anderen im Schlepptau.

Battaglin startete gleich durch. Doch Wellens gewann wieder die Oberhand vor Woods, Battaglin und Yates. Konrad und Chaves fielen ein paar Plätze zurück, hielten sich aber noch in den Top-Ten. Ab dem 6. Platz wurde ein erster 4-sekündiger Rückstand registriert.

Ergebnis
1. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal 5:17:34
2. Michael Woods (CAN) - EF Education First
3. Enrico Battaglin (ITA) - LottoNL-Jumbo alle
4. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott gleiche
5. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe Zeit
6. Roman Kreuziger (CZE) - Mitchelton-Scott +0:04
7. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe
8. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana
9. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida alle
10. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott
11. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb gleiche
12. Rohan Dennis (AUS) - BMC
13. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ Zeit
14. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +0:10
15. Pello Bilbao (ESP) - Astana
16. Richard Carapaz (ECU) - Movistar
17. Louis Meintjes (RSA) - Dimension Data alle
18. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates
19. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Emirates
20. Carlos Betancur (COL) - Movistar gleiche
21. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step Floors
22. Tanel Kangert (EST) - Astana
23. Wout Poels (NED) - Sky Zeit
24. Georg Preidler (AUT) - Groupama-FDJ +0:21
25. Sam Oomen (NED) - Sunweb
26. Sergio Henao (COL) - Sky alle
27. Mattia Cattaneo (ITA) - Androni-Sidermec
28. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates gleiche
29. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana
30. Christopher Froome (GBR) - Sky Zeit
...
39. José Gonçalves (POR) - Katusha-Alpecin +0:27
52. Felix Großschartner (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:49
56. Alex Dowsett (GBR) - Katusha-Alpecin +1:17
- 174 Fahrer klassiert.
DNF Andrea Guardini (ITA) - Bardiani-CSF

Dennis weiterhin eine Sekunde vor Dumoulin

Es änderte sich allerdings nichts an den ersten beiden Plätzen der Gesamtwertung. Rohan Dennis (BMC) behielt das Rosa Trikot mit weiterhin einer Sekunde vor Tom Dumoulin (Sunweb). Yates und Wellens verbesserten sich mit 17 und 19 Sekunden aufs Rosa Trikot auf den 3. und 4. Platz. José Gonçalves (Katusha) verlor den 3. Platz durch einen Defekt innerhalb der letzten 10 Kilometer.

Von den Klassementfavoriten aus dem Rahmen fielen Christopher Froome (Sky) und Miguel Angel Lopez (Astana), die beide 21 Sekunden auf Wellens und damit weitere 17 Sekunden auf Dumoulin verloren. Pinot (Groupama) und Pozzovivo (Bahrain) blieben dicht bei Dumoulin und Dennis. Sie waren in der Fahrersammlung, die 4 Sekunden Rückstand im Ziel hatte. Bei Aru (UAE) waren es 10 Sekunden.

Gesamtwertung
1. Rohan Dennis (AUS) - BMC 14:23:08
2. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:01
3. Simon Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +0:17
4. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +0:19
5. Pello Bilbao (ESP) - Astana +0:25
6. Maximil. Schachmann (GER) - Quick Step FLoors +0:28
7. Domenico Pozzovivo (ITA) - Bahrain-Merida +0:28
8. Thibaut Pinot (FRA) - Groupama-FDJ +0:34
9. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +0:35
10. Carlos Betancur (COL) - Movistar +0:35
11. José Gonçalves (POR) - Katusha-Alpecin +0:36
12. Davide Formolo (ITA) - Bora-Hansgrohe +0:37
13. Diego Ulissi (ITA) - UAE-Emirates +0:47
14. Esteban Chaves (COL) - Mitchelton-Scott +0:47
15. Tanel Kangert (EST) - Astana +0:50
16. Georg Preidler (AUT) - Groupama-FDJ +0:52
17. Valerio Conti - UAE-Emirates +0:53
18. Michael Woods (CAN) - EF Education First +0:53
19. Luis Leon Sanchez (ESP) - Astana +0:54
20. Christopher Froome (GBR) - Sky +0:55
...
21. George Bennett (NZL) - LottoNL-Jumbo +0:56
24. Fabio Aru (ITA) - UAE-Emirates +0:57
30. Miguel Angel Lopez (COL) - Astana +1:14
31. Louis Meintjes (RSA) - Dimension Data +1:15

5 Fahrer bildeten auf der 4. Etappe des Giro 2018 die Spitzengruppe des Tages: Jauregui (AG2R), Frapporti (Androni), Barbin (Bardiani), Belkow (Katusha) und Mosca (Wilier). Die 2 Bergpreise des Tages gewann Enrico Barbin klar vor Marco Frapporti, wodurch diese beiden Fahrer auch ihre entsprechenden Plätze in der Bergwertung untermauerten. Von den Zwischensprints ging einer an Frapporti, der andere Jacopo Mosca. Fürs Hauptfeld blieben hier keine Punkte mehr übrig.

Bergwertung
1. Enrico Barbin (ITA) - Bardiani-CSF 11 p.
2. Marco Frapporti (ITA) - Androni-Sidermec 7
3. Guillaume Boivon (CAN) - Israel Academy 3
4. Jacopo Mosca (ITA) - Wilier-Selle Italia 2
5. Davide Ballerini (ITA) - Androni-Sidermec 1

Rund 14 Kilometer vor dem Ziel wurden Frapporti, Belkow und Mosca vom Hauptfeld geschnappt. Bei den 2 ehemaligen Mitausreißern war dies schon etwas früher der Fall. Innerhalb der letzten 12 Kilometer attackierte Edoardo Zardini (Wilier) mit Valerio Conti (UAE). Schnell war Conti alleine unterwegs und hielt sich gut 3 Kilometer vor dem Ziel vor dem Feld. Das Team von Wellens hatte schon den gesamten Tag auf den Etappensieg hingearbeitet, indem es das Team des Gesamtführenden bei der Nachführarbeit unterstützte.


Vorschau auf diese Etappe: Nach dem Startwochenende in Israel und dem folgenden Transfertag nach Italien wird der Giro d'Italia 2018 auf Sizilien fortgesetzt. Die Strecke der 4. Etappe verläuft hüglig bis bergig durch den Südosten der Insel von Catania nach Caltagirone. Die letzten rund 12 Kilometer nach Caltagirone steigen an, allerdings «nur» von 210 auf 570 Meter über Meereshöhe, und bis zur 800-Marke sind noch einmal einige flache und fallende Kilometer dabei. Die abschließenden 800 Meter steigen dann um durchschnittlich 8,5 % und maximal um 13. Hier ist möglicherweise schon der erweiterte Kreis der Klassementfahrer unter sich.
→ Profil, Landkarte und mehr Informationen auf www.giroditalia.it

Der Giro verbleibt danach noch für weitere 2 Tage bzw. Etappen auf Sizilien.

3. Etappe ← Di 8. Mai: 4. Etappe → 5. Etappe

Giro d'Italia 2018

Giro d'Italia 2018
4. Etappe (198,0km)
von Catania
nach Caltagirone

-km116 14:28 Pietre Calde
-km86 15:11 Palazzolo Acreide
-km65 15:40 Monterosso Almo
-km48 16:08 Vizzini

Etappensieg:
Tim Wellens (BEL)

Rosa Trikot:
Rohan Dennis (AUS)

Punktewertung:
Elia Viviani (ITA)

Bergwertung:
Enrico Barbin (ITA)

Jungprofi-Wertung:
Maximilian Schachmann (GER)

Teamwertung:
Mitchelton-Scott

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2018 / Giro d'Italia 2018, 4. Etappe (Catania - Caltagirone)