4 Tage von Dünkirchen 2018

(FRA/2.HC) - Siegerliste 4 Tage von Dünkirchen

Et. Startort          Zielort           km   Etappensieger     Leader
1. Dünkirchen La Bassée 165 Marc Sarreau Marc Sarreau
2. Le Quesnoy Soissons 173 André Greipel Bryan Coquard
3. Fort Mahon Plage Ecques 172 Nacer Bouhanni Timothy Dupont
4. Dainville Mont Saint Eloi 173 Bryan Coquard Bryan Coquard
5. Wormhout Cassel 179 André Greipel Dimitri Claeys
6. Coulogne Dünkirchen 175 Olivier Le Gac Dimitri Claeys

Claeys eine Sekunde vor Greipel

Dimitri Claeys (Cofidis) gewann die 4 Tage von Dünkirchen 2018, die in diesem Jahr über 6 Renntage dauerten. Der 30-jährige Belgier gehörte auf der schwierigen 5. Etappe zum erfolgreichen Fluchttrio gemeinsam mit Oscar Riesebeek (Roompot) und André Greipel (Lotto). In der Endabrechnung belegte Greipel hinter Claeys trotz 2 Etappensiegen mit einer Sekunde Rückstand den 2. Platz. Nur eine weitere Sekunde fehlte Riesebeek.

Die 1. Etappe der 4 Tage von Dünkirchen 2018 ging an Marc Sarreau (Groupama). In einem wenig organsierten Massensprint setzte er sich in Front und dann um eine knappe Radlänge vor Bryan Coquard (Vital Concept) durch, gefolgt von Rudy Barbier (AG2R). André Greipel hatte sich im Sprint der 1. Etappe - beim ersten Auftritt nach seinem Schlüsselbeinbruch von Mailand-Sanremo - noch erfolglos in den Dienst seines Teamkollegen de Buyst gestellt.

Auf der 2. Etappe meldete sich Greipel als Sprintkapitän zurück. De Buyst setzte Bouhanni (Cofidis) früh in den Wind. Dahinter eröffnete Coquard den Sprint, und von dessen Hinterrad ging Greipel zwischen Bande und Gegner zum letztlich überlegenen Sieg vorbei. Den 2. Platz vor Coquard belegte Timothy Dupont (Wanty).

Im Massensprint der 3. Etappe platzte der Knoten bei Nacer Bouhanni, der in dieser Saison noch kein belangreiches Ergebnis vorweisen konnte. Von vorne behauptete er sich vor Timothy Dupont und Wouter Wippert (Roompot).

Auf der 4. Etappe kam auch Bryan Coquard zu seinem Sieg. Er gewann den Sprint auf ansteigendem Schlussstück klar vor Jasper de Buyst, für den erneut Greipel angezogen hatte. Den 3. Platz belegte wieder Wippert.

Die topografisch anpruchsvollste war die 5. Etappe - und es gewann André Greipel als Solist! Im Schlussrundkurs hängte Greipel im steigenden letzten Kilometer seine beiden Fluchtgefährten Dimitri Claeys und Oscar Riesebeek um 6 Sekunden ab. Auf den nächsten beiden Plätzen verloren Madouas (Groupama) und Gougeard (AG2R) 19 Sekunden. Danach wurden Minutenabstände registriert. Claeys übernahm die Gesamtführung 2 Sekunden vor Riesebeek und 4 vor Greipel.

Die 6. Etappe gewann Olivier Le Gac (Groupama) als Finisseur aus einer 11-köpfigen Fluchtgruppe. So war Greipel beim Zieleinlauf die Möglichkeit verbaut, aus dem Hauptfeld heraus noch Bonussekunden für den etwaigen Gesamtsieg zu bekommen. Unterwegs holte er immerhin 3 Sekunden Bonifikation, so dass er an Riesebeek in der Gesamtwertung vorbeiging. Stattdessen wurde zum genauso großen Gefahrenherd um den Gesamtsieg Alexis Gougeard, der in der Gruppe mit Le Gac die treibende Kraft war. Auf den 2. Platz der Tageswertung sprintete Casper Pedersen (Aqua Blue) vor Meurisse (Wanty). Das Hauptfeld erreichte mit 11 Sekunden Rückstand das Ziel.

Di 8. bis So 13. Mai
Endklassement 4 Jours de Dunkerque-Tour des Hauts de France 2018
1. Dimitri Claeys (BEL) - Cofidis 4:52:54
2. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal +0:01
3. Oscar Riesebeek (NED) - Roompot +0:02
4. Alexis Gougeard (FRA) - AG2R La Mondiale +0:12
5. Casper Pedersen (DEN) - Aqua Blue Sport +0:41
6. Xandro Meurisse (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +0:46
7. Valentin Madouas (FRA) - Groupama-FDJ +0:50
8. Timothy Dupont (BEL) - Wanty-Groupe Gobert +0:52
9. Julien Antomarchi (FRA) - Roubaix-Lille +0:53
10. Olivier Le Gac (FRA) - Groupama-FDJ +0:56
11. Marc Sarreau (FRA) - Groupama-FDJ +0:57
12. Brice Feillu (FRA) - Fortuneo-Samsic +0:58
13. Evaldas Siskevicius (LTU) - Delko-Marseille +1:04
14. Eduard Michael Grosu (ROM) - Nippo-Vini Fantini +1:04
15. Florian Vachon (FRA) - Fortuneo-Samsic +1:06
16. Lasse Norman Hansen (DEN) - Aqua Blue Sport +1:06
17. Julien Simon (FRA) - Cofidis +1:07
18. Yoann Paillot (FRA) - St Michel-Auber 93 +1:07
19. Aimé de Gendt (BEL) - Sport Vlaanderen +1:14
20. Sergej Schilow (RUS) - Gazprom-Rusvelo +1:15
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2018 / 4 Tage von Dünkirchen 2018