Memorial Van Steenbergen 2019

(BEL/1.1) - Siegerliste Memorial Rik van Steenbergen

De Bondt mit Ein-Kilometer-Siegessolo

Dries de Bondt (Corendon) gewann zum belgischen Saisonabschluss das Memorial Rik van Steenbergen 2019 nach einem knapp ein Kilometer langen Solo. Der 28-jährige Belgier attackierte kurz hinter der Kilometermarke 3 Mitausreißer, darunter sein Teamkollege Jimmy Janssens, der auf den 2. Platz gegen Piotr Havik (Beat) sprintete. Den 4. Platz belegte Oscar Riesebeek (Roompot). Die nächste Verfolgergruppe führte Tim Merlier (auch Corendon) ins Ziel.

Das Memorial Rik van Steenbergen fand 2019 das erste Mal seit 2012 statt, nachdem das Tagesrennen in den Jahren davor regelmäßig im Kalender stand, dann aber doch nicht stattfand. Der Ort des Geschehens wechselte vom Westen der Provinz in den Osten nach Arendonk, dem Geburtsort des 3-maligen Weltmeisters Rik van Steenbergen.

Dort stand schon relativ weit vorm Ziel einigermaßen fest, dass das Spitzenquartett um den Bondt und Janssens den Sieg unter sich ausmachen würde. Die beiden spielten ihre Überlegenheit aus, indem de Bondt zuerst 1,6 Kilometer vorm Ziel attackierte. Riesebeek konnte oder wollte nicht hinterher und ließ eine Lücke. Dafür sprang Havik nach vorn, woraufhin de Bondt herausnahm. Riesebeek führte Janssens heran, und prompt setzte de Bondt einen drauf. In der Startliste standen 7 Pro-Conti-Teams, 10 Conti-Teams und kein WorldTour-Team.

So 13. Oktober 2019, Beerse - Arendonk
Ergebnis der 23. Auflage Memorial Rik Van Steenbergen / Kempen Classic (199,8km)
1. Dries de Bondt (BEL) - Corendon-Circus 4:24:08
2. Jimmy Janssens (BEL) - Corendon-Circus +0:04
3. Piotr Havik (NED) - Beat
4. Oscar Riesebeek (NED) - Roompot-Charles
5. Tim Merlier (BEL) - Corendon-Circus +0:39
6. Stijn Steels (BEL) - Roompot-Charles
7. Rick Ottema (NED) - Metec-TKH
8. Baptiste Planckaert (BEL) - Wallonie-Bruxelles
9. Otto Vergaerde (BEL) - Corendon-Circus
10. Paul Taebling (GER) - LKT-Brandenburg
...
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Memorial Rik van Steenbergen 2019