Andalusien-Rundfahrt 2019

(ESP/2.HC) - Siegerliste Andalusien-Rundfahrt

Et. Startort       Zielort                 km   Etappensieger    Leader
1. Sanlúcar Alcalá de los Gazules 171 Tim Wellens Tim Wellens
2. Sevilla Torredonjimeno 217 Matteo Trentin Tim Wellens
3. Mancha Real La Guardia de Jaén 16* Tim Wellens Tim Wellens
4. Armilla Granada 120 Simon Yates Jakob Fuglsang
5. Otura Alhaurín de la Torre 164 Matteo Trentin Jakob Fuglsang
*) Einzelzeitfahren

Fuglsang vorn bei erneuter Gala seines Teams

Jakob Fuglsang (Astana) wurde Gesamtsieger der Andalusien-Rundfahrt 2019. Dabei drückte dessen Team dem Rennen erneut mit seiner diesjährigen Frühform den Stempel auf. In der Endabrechnung belegte Ion Izagirre mit 7 Sekunden Rückstand und Pello Bilbao mit 21 Sekunden Rückstand den 2. und 4. Platz. Nur Steven Kruijswijk (Jumbo) konnte auf dem 3. Platz in diese Phalanx einbrechen, mit 11 Sekunden auf Fuglsang.

Tim Wellens (Lotto) gewann wie im Vorjahr an der kurzen, teils gepflasterten Schlussrampe der 1. Etappe. Auf der Linie trennten ihn 5 Sekunden zu den nächsten Fahrern – Jakob Fuglsang, Ion Izagirre und Jack Haig (Mitchelton). Die nächste Gruppe mit 9 Sekunden Rückstand führte Steven Kruijswik an. Schon kurz vor dem letzten Anstieg war das Peloton auf der Windkante zerbrochen.

Die 2. Etappe wurde im Massensprint entschieden. Matteo Trentin (Mitchelton) steckte die Nase früh in den Wind, behauptete sich aber knapp vor Danny van Poppel (Jumbo). Den 3. Platz belegte Ivan Garcia (Bahrain), der es mit einem noch längeren Sprint als Trentin probiert hatte.

Auf der 3. Etappe baute Wellens gegen die Uhr die Gesamtführung durch einen Sieg leicht aus. Im Einzelzeitfahren über 16,2 Kilometer verlor Fuglsang weitere 2 Sekunden, Ion Izagirre und Kruijswijk je 9, Adam Yates (Mitchelton) 14 und Haig auf dem 6. Platz 16 Sekunden.

Die 4. Etappe gewann der in der Gesamtwertung nicht mehr belangreiche Simon Yates (Mitchelton) als Solist – 26 Sekunden vor einem Sextett aus Sergio Higuita (Fundacion Euskadi), Kruijswijk, Adam Yates, Ion Izagirre, Bilbao und Fuglsang. Die nächsten Fahrer trafen bereits über 80 Sekunden hinter Simon Yates im Ziel ein. Fuglsang übernahm die Gesamtsführung 7 Sekunden vorm Teamkollegen Izagirre und 11 vor Kruijswijk, woran sich nichts mehr änderte.

Denn einen weiteren Tagessieg feierte Matteo Trentin auf der 5. Etappe. Dort gewann er im Sprint eines ersten Feldes vor Enrique Sanz (Euskadi) und Carlos Barbero (Movistar).

Mi 20. Februar bis So 24. Februar
Endklassement Vuelta a Andalucia Ruta Ciclista Del Sol 2019
1. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana 17:42:00
2. Ion Izagirre (ESP) - Astana +0:07
3. Steven Kruijswijk (NED) - Jumbo-Visma +0:11
4. Pello Bilbao (ESP) - Astana +0:21
5. Adam Yates (GBR) - Mitchelton-Scott +0:57
6. Jack Haig (AUS) - Mitchelton-Scott +1:08
7. Sergio Higuita (COL) - Fundacion Euskadi +1:12
8. Aleksander Wlasow (RUS) - Gazprom–Rusvelo +1:43
9. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +2:53
10. Dylan Teuns (BEL) - Bahrain-Merida +3:41
...

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Termine 2019 / Andalusien-Rundfahrt 2019