Züri-Metzgete 2005

(SUI/ProTour-AU1) - Siegerliste der Meisterschaft von Zürich

Bettini ohne Gegner
Der Italiener Paolo Bettini (Quick Step) dominierte an einem verregneten Oktobersonntag das ProTour-Rennen von Zürich. Mit knapp drei Minuten Vorsprung feierte der 31-jährige Olympiasieger einen ungefährdeten Solosieg bei der Züri Metzgete. Die letzten 37 Kilometer fuhr Bettini alleine an der Spitze. Die weiteren Podestränge gingen an Frank Schleck (Team CSC) und Lorenzo Bernucci (Fassa Bortolo). Bester Deutscher wurde Neo-Profi und Vuelta-Etappensieger Heinrich Haussler (Gerolsteiner) als Siebter. Der gebürtige Wolmirstedter Steffen Wesemann (T-Mobile), der auf Platz 6 kam, ist ja schließlich seit etwa zwei Wochen Schweizer Staatsbürger.

Paolo Bettini gewann die Züri Metzgete zum zweiten Mal nach 2001. Damals triumphierte der Quick-Step-Profi im Sprint einer kleineren Gruppe vor Jan Ullrich, der in diesem Jahr in Zürich fehlte. Ullrich hat seine Saison längst beendet, obwohl er vor einigen Wochen die Züri Metzgete noch als großes Ziel ausgegeben hatte. Für Bettini war der Sieg in Zürich ein kleines Trostpflaster für die unglücklich gelaufene Straßen-WM vor einer Woche. Dort hatte die italienische Nationalmannschaft alles auf Sprinter Alessandro Petacchi gesetzt. Doch Petacchi fiel erst in der Schlussrunde ein, dass er keinen guten Tag hatte. Der Freifahrtschein für den starken Bettini kam zu spät, um noch eine Selektion herbeiführen zu können. In seinem Markenteam Quick Step konnte sich Bettini nun hingegen einer breiten Unterstützung sicher sein.

Demonstration durch Quick Step
Als Quick Step 50 Kilometer vor dem Ziel mit drei Mann in einer Spitzengruppe vertreten war, versuchte Bettini mit einem weiteren Teamkollegen nach vorne aufzuschließen. Danach setzten sich die vier Quick-Step-Fahrer Moreni, Sinkewitz, Verbrugghe und Paolini an die Spitze der Gruppe, die außerdem aus Barredo (Liberty Seguros), Bernucci (Fassa Bortolo), Clerc (Phonak), Devolder (Discovery Channel), Griwko (Domina Vacanze), Haussler, Moletta (beide Gerolsteiner), Miholjevic (Liquigas-Bianchi) und natürlich Bettini bestand. Außer Bettini fehlte es der Gruppe an großen Namen. So war die Überraschung nicht groß, als sich Bettini 37 Kilometer vor dem Ziel scheinbar locker und leicht von seinen Mitstreitern löste.

In der Folgezeit flog die ehemalige Spitzengruppe völlig auseinander. Von hinten konnten einige Fahrer noch einmal zurück kommen. Zu Bettini war der Abstand allerdings schon viel zu groß. Der ProTour-Leader Danilo di Luca (Liquigas-Bianchi) war am Ende noch auf Platz 4 nach vorne gestürmt. Nach dem drittletzten ProTour-Rennen der Saison steht der Italiener praktisch als erster Gesamtsieger der neuen Rennserie fest. Bei den letzten beiden Veranstaltungen in Tours und in der Lombardei

2. Oktober 2005
Ergebnis der 92. Auflage der Züri-Metzgete (241km)
1. Paolo Bettini (ITA) - Quick Step 6h06:22
2. Frank Schleck (LUX) - Team CSC +2:57
3. Lorenzo Bernucci (ITA) - Fassa Bortolo gl.Zeit
4. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas +3:10
5. Samuel Sanchez (ESP) - Euskaltel gl.Zeit
6. Steffen Wesemann (SUI) - T-Mobile +3:35
7. Heinrich Haussler (GER) - Gerolsteiner +3:39
8. Thomas Lövkvist (SWE) - FDJeux +3:41
9. Mirko Celestino (ITA) - Domina Vacanze +3:57
10. Vladimir Miholjevic (SLO) - Liquigas gl.Zeit
11. Gregory Rast (SUI) - Phonak +4:37
12. Sylvain Chavanel (FRA) - Cofidis +4:59
13. Andrea Moletta (ITA) - Gerolsteiner +6:43
14. Damiano Cunego (ITA) - Lampre-Caffita +7:08
15. Andrej Griwko (UKR) - Domina Vacanze
16. Martin Elmiger (SUI) - Phonak alle
17. Giampaolo Caruso (ITA) - Liberty Seguros gleiche
18. Leonardo Bertagnolli (ITA) - Cofidis Zeit
19. Carlos Barredo (ESP) - Liberty Seguros +7:11
20. Alejandro Valverde (ESP) - Illes Balears gl.Zeit
21. Carlos Sastre Candil (ESP) - Team CSC gl.Zeit
22. Alessandro Bertolini (ITA) - Domina Vacanze +8:38
23. Markus Zberg (SUI) - Gerolsteiner +8:40
24. Pablo Lastras Garcia (ESP) - Illes Balears
25. Gorazd Stangelj (SLO) - Lampre-Caffita alle
... gleiche
31. Fabian Cancellara (SUI) - Fassa Bortolo Zeit
33. Patrik Sinkewitz (GER) - Quick Step
41. Grischa Niermann (GER) - Rabobank +24:25
- 152 Teilnehmer, davon 49 klassiert.
ProTour-Wertung nach 25 von 27 Rennen
1. Danilo di Luca (ITA) - Liquigas 229 p.
2. Tom Boonen (BEL) - Quick Step 171
3. Jan Ullrich (GER) - T-Mobile 140
4. Lance Armstrong (USA) - Discovery 139
5. Alexander Winokurow (KAZ) - T-Mobile 136
6. Levi Leipheimer (USA) - Gerolsteiner 131
7. Bobby Julich (USA) - Team CSC 130
8. George Hincapie (USA) - Discovery 129
9. Alessandro Petacchi (ITA) - Fassa Bortolo 128
10. Davide Rebellin (ITA) - Gerolsteiner 126
...

nach oben

Paolo Bettini als Solosieger in Zürich an einem verregneten Sonntag im Oktober
Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2005 / Züri Metzgete 2005