World Ports Classic 2012

(NED/2.1) - Siegerliste dieses Rennens

Et. Start          Ziel             km   Etappensieger    Leader
1. Rotterdam Antwerpen 201 Tom Boonen Tom Boonen
2. Antwerpen Rotterdam 162 Theo Bos Tom Boonen

Von Rotterdam nach Antwerpen und zurück
Schöne Rennen sterben, vermeintlich seelenlose neue kommen hinzu - in diesem Fall sogar, um z.B. von Eurosport übertragen zu werden. Das Zweitagesrennen mit dem reizenden Namen World Ports Classic war ursprünglich als Rotterdam-Antwerpen in den Kalender des Weltverbands eingetragen, das klänge gleich schon etwas besser. Die World Ports Classic dauerten 2 Tage - von Rotterdam nach Antwerpen und zurück.

Wer hinter diesem Projekt steckt? Es ist die ASO, die auch die Tour de France veranstaltet und anscheinend mit ihren Radrennen weiter expandieren möchte. Für die 1. Etappe des World Ports Classic diente die 1. Etappe der Tour de France 2010 als Inspiration.

Boonen als erster Gesamtsieger
Der Gesamtwertung wurde bei dem 1. World Ports Classic durch Zeitgutschriften entschieden. Es hab 10, 6 und 4 Sekunden für die 3 Etappenbesten und 3, 2, 1 Sekunden bei Zwischensprints. Tom Boonen (Omega) sammelte mit einem 1. und einem 3. Etappenplatz die meisten Bonussekunden, eine mehr als Greipel (Lotto) und 11 mehr als Kristoff.

Das Feld zerfiel auf der 1. Etappe des World Ports Classic auf der Windkante zwischen den Deichen und Poldern. Gegen Ende lief wieder einiges zusammen, und es gewann im Sprint eines gut 40-köpfigen Feldes Tom Boonen (Omega), der immer vorne - kurze Zeit auch solo - präsent war. Den 2. Platz belegte André Greipel (Lotto) vor Alexander Kristoff (Katusha). Die Siegerzeit lag auf der 201 Kilometer langen Strecke bei unter 4 Stunden! Bei den Zwischensprints lauteten die Reihenfolgen Veelers (Argos) vor Renshaw und Brown (beide Rabobank) sowie Mørkøv (Saxo) vor Fenn und Maes (beide Omega).

Greipel vermasselt Etappen- und Gesamtsieg
Auf der 2. Etappe gewann Greipel den ersten Zwischensprint vor Boonen und Kristoff. Beim weiteren Zwischensprint war das Spitzentrio des Tages mit Marycz (Saxo), Claeys (Landbouwkrediet) und Westra (Vacansoleil) vorn, das rechtzeitig vor dem sprint royal eingeholt war. Im Zielsprint verwies Theo Bos (Rabobank) Greipel auf den 2. Platz. Da Boonen den 3. Platz belegte, reichte es für ihn knapp zum Gesamtsieg. Greipel vermasselte sowohl den Etappen- als auch den Gesamtsieg in der Sprintvorbereitung, als er die Hinterräder seiner Anfahrer verlor und mehrere Positionen zurückfiel. Am Ende war deswegen der Weg zu weit, um Bos noch das Wasser zu reichen.

Fr 31. August bis Sa 1. September
Endklassement World Ports Classic 2012
1. Tom Boonen (BEL) - Omega-Quick Step 7h26:47
2. André Greipel (GER) - Lotto-Belisol +0:01
3. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha +0:11
4. Tom Veelers (NED) - Argos-Shimano +0:13
5. Mark Renshaw (AUS) - Rabobank +0:14
6. Steele von Hoff (AUS) - Garmin-Sharp +0:16
7. Guillaume Boivin (CAN) - Spidertech +0:16
8. Jonathan Cantwell (AUS) - Saxo Bank-Tinkoff +0:16
9. Michael van Staeyen (BEL) - Topsport Vlaanderen +0:16
10. Benjamin Verraes (BEL) - Accent.jobs-Willems +0:16
...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.letour.fr/us/homepage_horscourseWPC.html
    - Landkarten & Zeittabellen: 1 - 2
    - eingeladene Teams
(provisorische) Startliste auf cyclingfever.com

Radsport-Seite.de, Homepage / Termine/Result. / Radsport-Resultate 2012 / World Ports Classics 2012