Straßen-WM 2008: Straßenrennen

Die WM 2008 - Straßenrennen: Siegerliste

28. September 2008
Location: Varese (Italien)
Distanz: 260,25km

Ballan Weltmeister bei italienischem Triumphzug
Alessandro Ballan ist Straßen-Weltmeister 2008. Vor heimischer Kulisse belegten die Italiener in Varese die Plätze 1, 2 und 4. Sie waren in der entscheidenden Spitzengruppe zu dritt vertreten und nutzten den zahlenmäßigen Vorteil gekonnt aus. Knapp zwei Kilometer vor dem Ziel setzte Ballan die entscheidende Attacke und überfuhr als Solist das Ziel, wenige Sekunden vor den sprintenden Verfolgern. Silber und Bronze gingen an Damiano Cunego und Matti Breschel aus Dänemark. Breschel verhinderte damit knapp den totalen Triumph der Italiener. Denn Davide Rebellin wurde Vierter, gefolgt vom Ukrainer Grwiko und dem Spanier Joaquin Rodriguez. Fabian Wegmann war als bester Deutscher Siebter vor Christian Pfannberger aus Österreich. Der wellige WM-Rundkurs von Varese war 17,35 Kilometer lang und erreichte seinen tiefsten Punkt nach etwa zwei Dritteln dieser Distanz. Für die Männer-Elite standen 15 Runden auf dem Programm, die sich zu einer Streckenlänge von 260,25 Kilometern addierten. Laut Veranstalter waren insgesamt 3.632 Höhenmeter zu bewältigen.

Die italienische Nationalmannschaft stellte über die gesamte Distanz betrachtet auch das aktivste Team. Zunächst fuhr vor allem Marzio Bruseghin das Loch zu den drei frühen Ausreißern - Ochoa für Venezuela, Poos für Luxemburg und Schuschda für die Ukraine - zu. Dann setzten die beiden späteren Medaillengewinner Akzente, später auch Rebellin. Und dann war da noch Titelverteidiger Paolo Bettini, der eigentliche italiensche Kapitän. Bettini erklärte einen Tag vor dem WM-Rennen diesen Wettkampf zu dem letzten seiner Karriere. Wohl auch deswegen zog er die Aufmerksamkeit der weiteren Favoriten auf sich, die sich somit neutralisierten. Von den ebenfalls stark eingeschätzten Spaniern war außer dem am Ende Sechtsplatzierten Rodriguez nicht viel zu sehen.

In der vorletzten Runde bildete sich eine Spitzengruppe mit Ballan, Breschel, Rodriguez, dem Belgier van Avermaet und Wegmann. Der deutsche Meister fuhr ein aufmerksames und aufopferungsvolles Rennen. Zu Beginn der letzten Runde schlossen noch weitere Fahrer zu dieser Gruppe auf, bis sich diese auf 14 Mann summierte. Am letzten Anstieg forcierte Rebellin das Tempo, und nur seine beiden Landsleute sowie Breschel, Pfannberger und Rodriguez konnten folgen. Kurz, bevor die Verfolger wieder Anschluss fanden, hatte sich Ballan als Solist auf den Weg zum WM-Titel gemacht. Bisher war der Sieg bei der Flandern-Rundfahrt 2007 der größte Erfolg des 28-jährigen Italieners. Bei der eine Woche vor der WM zu Ende gegangenen Spanien-Rundfahrt gewann Ballan eine Bergetappe und eroberte kurzzeitig das goldenen Führungstrikot. Wie der Silbermedaillengewinner Damiano Cunego fährt Ballan ansonsten für das Team Lampre.

Ergebnis
1. Alessandro Ballan (ITA) 6h37:30
2. Damiano Cunego (ITA) +0:03
3. Matti Breschel (DEN)
4. Davide Rebellin (ITA)
5. Andrej Griwko (UKR) alle
6. Joaquin Rodriguez (ESP)
7. Fabian Wegmann (GER)
8. Christian Pfannberger (AUT) gleiche
9. Nick Nuyens (BEL)
10. Robert Gesink (NED)
11. Jurgen van Goolen (BEL) Zeit
12. Thomas Lövkvist (SWE)
13. Chris Anker Sörensen (DEN) +0:06
14. Assan Basajew (KAZ) +0:58
15. Philippe Gilbert (BEL) gl.Zeit
16. Kristjan Fajt (SLO) +1:01
17. Greg van Avermaet (BEL) gl.Zeit
18. Gorazd Stangelj (SLO) gl.Zeit
19. Jérôme Pineau (FRA) +1:13
20. Wladimir Karpets (RUS) gl.Zeit
21. Sergio Paulinho (POR) gl.Zeit
22. Samuel Sanchez (ESP) +1:22
23. Steven Cozza (USA) +1:40
24. Hrvoje Miholjevic (CRO) gl.Zeit
25. Rubens Bertogliati (SUI) +2:14
26. Amaël Moinard (FRA) gl.Zeit
27. Alexander Baschenow (RUS) +3:24
28. Paolo Bettini (ITA) +4:53
29. Erik Zabel (GER) gl.Zeit
30. Matteo Tosatto (ITA) gl.Zeit
...
- 206 Teilnehmer, davon 77 klassiert.

Vorschau: 2008 erwartet die Fahrer im Straßenrennen ein 17,35 Kilometer langer Rundkurs, der seinen tiefsten Punkt etwa nach zwei Dritteln der Strecke erreicht hat. Die letzten Kilometer des Hügel-Klassikers Tre Valli Varesine sind dem WM-Kurs sehr ähnlich, außer dass das Ziel bei Tre Valli Varesine direkt nach dem WM-Anstieg liegt. Bei der WM geht es stattdessen noch gut drei Kilometer weiter. Auch auf der 18. Etappe des Giro d'Italia 2008 konnten die Schlüsselstellen der WM-Strecke von Varese schon einmal unter die Lupe genommen werden. Für die Männer-Elite stehen bei der WM 15 Runden auf dem Programm, das bedeutet eine Streckenlänge von 260,25 Kilometern. Auf dieser Distanz sind laut Veranstalter 3.632 Höhenmeter zu bewältigen. Zum Vergleich: Ein Jahr zuvor in Stuttgart waren es angeblich 5.479,8 Höhenmeter...

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.varese2008.org/
    - Landkarte & Profil
(provisorische) Startliste auf cyclingstartlists.com
Fotos des Vorjahres auf cyclingnews.com

Ergebnis des Vorjahres (Sieger Paolo Bettini)
Ergebnis vor zwei Jahren (Sieger Paolo Bettini)

nach oben

Varese 2008

Zieleinlauf in Varese
Alessandro Ballan, 28 Jahre
Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2008 in Varese / Straßen-WM 2008 in Varese: Straßenrennen