Straßen-WM 2005: Einzelzeitfahren Elite Männer

Die WM 2005 - Einzelzeitfahren: Siegerliste

22. September 2005
Location: Madrid (Spanien)
Distanz: 44km

Rogers nun Dreifachweltmeister gegen die Uhr
Michael Rogers aus Australien wurde in Madrid zum dritten Mal Weltmeister im Einzelzeitfahren. Der erst 25-jährige Quick-Step-Profi, der ab nächstes Jahr für T-Mobile fährt, verwies den Spanier José Ivan Gutierrez am Ende recht deutlich mit 23 Sekunden Vorsprung auf den Silberrang. Die Bronzemedaille holte Fabian Cancellara für die Schweiz. Dem Eidgenossen fehlte im Ziel nach 44 Kilometern nur die Winzigkeit von 12 Hundertstel Sekunden auf Gutierrez. Bester Deutscher war auf Platz 8 Sebastian Lang. Sein Gerolsteiner-Teamkollege Michael Rich knüpfte mit Platz 15 nicht an die Vergangenheit an, in der er dreimal WM-Silber gewann.

Rich hatte in diesem Jahr erstmals in seiner Karriere die Tour de France zu Ende gefahren. Danach klappte es anscheinend nicht mehr mit einem neuen Formaufbau. Außerdem war der Zeitfahrkurs von Madrid ohnehin wohl etwas zu hügelig für den bulligen Zeitfahrspezialisten. Besonders bitter war es für Rich, dass er vom direkt hinter ihm gestarteten alten und neuen Weltmeister bei einem Startintervall von zwei Minuten überholt wurde. Umso besser schlug sich Sebastian Lang bei seiner ersten Elite-Weltmeisterschaft im Kampf gegen die Uhr. Er spekulierte vor dem Rennen mit einem Platz unter den besten Zehn und hielt seine Vorgabe ein.

Trotzdem war Sebastian Lang nicht ganz zufrieden gewesen. Er sei vor dem Rennen zu nervös gewesen und deswegen zu langsam angegangen. So hatte der U23-Vizeweltmeister von 2001 nach der ersten der beiden 22-Kilometer-Runden noch auf Platz 21 gelegen. Auch Michael Rogers hatte zur Rennhälfte noch Zeit aufzuholen. Auf die Hundertstel zeitgleich mit dem Schweizer Cancellara fehlten Rogers dort noch knapp acht Sekunden auf den späteren Zweitplatzierten Gutierrez. Schon bei Kilometer 33 zeichnete sich jedoch ein neuerlicher Titelgewinn des Australiers ab. Denn da lag er schon acht Sekunden voraus. Vor einem Jahr hatte Michael Rogers seine ersten beiden Regenbogentrikots am selben Tag erhalten. 2003 wurde ihm zunächst die Silbermedaille umgehängt. Dem damaligen Sieger David Millar, der nächstes Jahr nach abgesessener Sperre seinen Neuanfang anpeilt, wurde erst Monate später wegen Dopings die Goldmedaille aberkannt.

Ergebnis
1. Michael Rogers (AUS) 53:34
2. José Ivan Gutierrez (ESP) +0:23,77
3. Fabian Cancellara (SUI) +0:23,89
4. Ruben Plaza (ESP) +0:44
5. Alexander Winokurow (KAZ) +1:20
6. Andrey Kashechkin (KAZ) +1:29
7. Bradley Wiggins (GBR) +1:31
8. Sebastian Lang (GER) +1:35
9. Matias Medici (ARG) +1:37
10. Victor Hugo Peña (COL) +1:41
11. Bobby Julich (USA) +1:45
12. Ondrej Sosenka (CZE) +1:55
13. Ben Day (AUS) +2:05
14. Marzio Bruseghin (ITA) +2:11
15. Michael Rich (GER) +2:13
16. Raivis Belohvosciks (LAT) +2:16
17. Marco Pinotti (ITA) +2:22
18. Wasil Kirijenka (BLR) +2:26
19. Janez Brajkovic (SLO) +2:29
20. Jan Hruska (CZE) +2:37
21. Brian Vandborg (DEN) +2:42
22. Ryder Hesjedal (CAN) +2:42
23. Denis Mentschow (RUS) +2:45
24. Bert Roesems (BEL) +2:49
25. Gregor Gazvoda (SLO) +2:56
26. James Lewis Perry (RSA) +2:58
27. Gustav Larsson (SWE) +3:00
28. Wjatscheslaw Jekimow (RUS) +3:07
29. Fumiyuki Beppu (JPN) +3:12
30. Sylvain Chavanel (FRA) +3:18
31. Leif Hoste (BEL) +3:19
32. Jaroslaw Popowitsch (UKR) +3:27
33. Peter Mazur (POL) +3:37
34. Eric Wohlberg (CAN) +3:40
35. Thomas Dekker (NED) +3:44
36. George David (RSA) +3:46
37. Joost Posthuma (NED) +3:48
38. David O'Loughlin (IRL) +3:52
39. Michael Blaudzun (DEN) +3:55
40. Andrej Griwko (UKR) +4:00
41. Lukasz Bodnar (POL) +4:49
42. Juan Carlos Lopez (COL) +4:54
43. Linas Balciunas (LTU) +4:58
44. Christophe Moreau (FRA) +5:07
45. Csaba Szekeres (HUN) +5:13
46. Thomas Lövkvist (SWE) +5:40
47. Denis Shkarpeta (UZB) +5:49
48. Tommi Martikainen (FIN) +7:13

nach oben

Madrid 2005

Rogers' Titel-Hattrick
Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2005 in Madrid / Straßen-WM 2005 in Madrid: Einzelzeitfahren