Straßen-WM 2004 in Verona: Übersicht

WM-Übersicht - Zeitfahren 2004 - Straßenrennen 2004

Prima deutsche WM-Bilanz - Goldene Judith Arndt - Spanier Freire der König

Obwohl zweimal deutsche Träume vom Regenbogentrikot platzten, kann der Bund Deutscher Radfahrer ein sehr positives Fazit nach dieser Weltmeisterschaft von Verona und Bardolino ziehen.
Dort gewann Michael Rogers das WM-Einzelzeitfahren 2004, nachdem der Titel im Jahr zuvor am grünen Tisch an den Australier gegangen war. Vizeweltmeister wurde zum dritten Mal Michael Rich aus Emmendingen. Schon seit Jahren fährt Rich der Goldmedaille im Kampf gegen die Uhr vergeblich hinterher.
Das Straßenrennen war mal wieder eine Angelegenheit der Spanier, die Oscar Freire den Weg zu seinem dritten WM-Triumph ebneten. Das hatten vor Freire nur drei andere Fahrer geschafft. Freire verwies den zweifachen deutschen Meister Erik Zabel auf den Silberrang. Dennoch waren die Deutschen am Ende der WM im Medaillenspiegel ganz vorne. Weltmeister für Deutschland wurden Judith Arndt im Straßenrennen der Frauen und Patrick Gretsch im Einzelzeitfahren der Junioren.

Terminplan
27.09. Einzelzeitfahren Juniorinnen
27.09. Einzelzeitfahren U23 Herren
28.09. Einzelzeitfahren Junioren
28.09. Einzelzeitfahren Elite Damen
29.09. Einzelzeitfahren Elite Herren
01.10. Straßenrennen Juniorinnen
01.10. Straßenrennen U23 Herren
02.10. Straßenrennen Junioren
02.10. Straßenrennen Elite Damen
03.10. Straßenrennen Elite Herren
Medaillenspiegel nach 10 von 10 Wettbewerben
1. Deutschland 2 - 3 - 1
2. Tschechien 2 - 1 - 0
3. Niederlande 1 - 2 - 1
4. Australien 1 - 0 - 1
Slowenien 1 - 0 - 1
6. Schweiz 1 - 0 - 0
Spanien 1 - 0 - 0
Weißrussland 1 - 0 - 0
8. Italien 0 - 2 - 2
9. Tunesien 0 - 1 - 0
USA 0 - 1 - 0
11. Dänemark 0 - 0 - 1
Kasachstan 0 - 0 - 1
Norwegen 0 - 0 - 1
Russland 0 - 0 - 1

Die Straßen-Weltmeisterschaften 2004 fanden in Verona und Bardolino statt. Diese Entscheidung des internationalen Radsport-Verbands kam im Herbst 2001 einigermaßen überraschend; denn bereits 1999 war das norditalienische Verona - damals gemeinsam mit Treviso - Ausrichter der Welttitelkämpfe gewesen. Das Straßenrennen der Männer hatte der damals krasse Außenseiter Oscar Freire Gomez für sich entscheiden können. Es war der Beginn einer beispiellosen Karriere. Im Zeitfahren hatte seinerzeit Jan Ullrich gesiegt, der die WM 2004 wegen einer Magen-Darmgrippe kurzfristig abgesagt hatte.

WM 2004

Freire
Freire gewann für Spanien sein drittes WM-Straßenrennen
Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2004 in Verona & Bardolino