Straßen-WM 2013 in der Toskana - Einzelzeitfahren

Übersicht WM 2013 - Siegerliste im WM-Einzelzeitfahren

Mi 25. September 2013
Location: Toskana (Montecatini Terme - Florenz, Italien)
Distanz: 57,9km

Klare Sache für Tony Martin: Titel Nr. 3!
Tony Martin gelang der Titel-Hattrick: Beim 57,9 Kilometer langen Einzelzeitfahren zwischen Montecatini Terme und Florenz wurde er zum 3. Mal in Folge Weltmeister. Wie bei seinem ersten Titelgewinn 2011 verwies der Deutsche seine beiden großen Gegner Wiggins und Cancellara auf die Plätze. Auf den 4. und 5. Platz kamen Kirijenka und Phinney. Sie waren die Medaillengewinner hinter Martin 2012, als Cancellara und Wiggins verzichteten.

Martins Zeit von 1:05:36 bedeutete ein Stundenmittel von 52,949. Fabian Cancellara im Schweizer Trikot benötigte 48 Sekunden mehr als Martin. Der langsamer angegangene Bradley Wiggins drehte in der Endphase auf. Der Brite legte am Ende eine 2,25 Sekunden schnellere Zeit als Cancellara vor. Martin, Cancellara und Wiggins waren die großen Favoriten auf die 3 Medaillen bei der Zeitfahr-WM 2013. Nur die Reihenfolge war noch nicht so klar.

Wiggins bei allen Zwischenzeiten hinter Cancellara
Bei der ersten Zwischenzeit nach 7,3 Kilometern waren Cancellara und Martin am schnellsten - 10 Sekunden vor Chavanel, je 12 vor Quaade und Phinney und 15 vor Wiggins. Kirijenka lag da noch auf dem 12. Platz mit 23 Sekunden Rückstand. Bis zur nächsten Messstelle hinter Kilometer 24 holte Martin einen leichten Vorsprung heraus: 13 Sekunden vor Cancellara, 34 vor Kirjenka und 38 vor Wiggins. In einer Minute waren noch Phineny und Quaade. Chavanel spielte keine Rolle mehr.

An der letzten Zwischenzeit baute Martin seinen Vorsprung auf 29 Sekunden gegenüber Cancellara aus. Wiggins verlor nur 3 weitere Sekunden auf Martin, Kirijenka fiel mehr als eine Minute hinter die Zwischenbestzeit zurück. Im letzten Streckenabschnitt wandelte Wiggins einen 12-Sekunden-Rückstand auf Silber um: Der als vorletzter gestartete 4-malige Zeitfahr-Weltmeister Cancellara kam 2 Sekunden zu spät. Sein Fokus lag angeblich ohnehin mehr noch auf dem Straßenrennen, das 4 Tage nach Einzelzeitfahren die WM 2013 beschließt.

Beim WM-Einzelzeitfahren erreichte der 23-jährige Däne Rasmus Christian Quaade einen überraschenden 6. Platz. Quaade war U23-Vize-Weltmeister 2011 und 2013 beim dänischen Drittdivisionär  Tre-For unter Vertrag. Martin, Wiggins und Cancellara fahren ansonsten für die WorldTour-Top-Ställe Omega-Quick Step, Sky und RadioShack. Zur Rennhalbzeit sah es so aus, als könnte ausgerechnet Wiggins' Sky-Teamkollege Kirijenka ihm die übrige Medaille hinter Martin und Cancellara streitig machen. Stattdessen griff Wiggins noch Cancellaras erfolgreich an. Tony Martin war jedoch auch im Schlussabschnitt wie überall schneller als Wiggins.

Ergebnis
1. Tony Martin (GER) 1h05:36.65
2. Bradley Wiggins (GBR) +0:46.09
3. Fabian Cancellara (SUI) +0:48.34
4. Wassil Kirijenka (BLR) +1:26.01
5. Taylor Phinney (USA) +2:08.00
6. Rasmus Quaade (DEN) +2:36.33
7. Marco Pinotti (ITA) +2:41.92
8. Adriano Malori (ITA) +2:51.07
9. Gustav Erik Larsson (SWE) +2:58.47
10. Konstantin Siwtsow (BLR) +2:59.54
11. Jan Barta (CZE) +3:07.00
12. Rohan Dennis (AUS) +3:09.33
13. Nicolas Roche (IRL) +3:13.35
14. Jonathan Castroviejo (ESP) +3:13.78
15. Nelson Oliveira (POR) +3:14.43
16. Kristof Vandewalle (BEL) +3:17.15
17. Richie Porte (AUS) +3:22.82
18. Wladimir Gussew (RUS) +3:28.46
19. Dmitri Grusdew (KAZ) +3:35.95
20. Bert Grabsch (GER) +3:41.01
21. Jesse Sergent (NZL) +3:45.91
22. Sylvain Chavanel (FRA) +3:48.41
23. Aleksejs Saramotins (LAT) +3:56.32
24. Michal Kwiatkowski (POL) +3:59.07
25. Niki Terpstra (NED) +4:00.83
26. Carlos Oyarzun (CHI) +4:06.45
27. Lieuwe Westra (NED) +4:06.54
28. Maciej Bodnar (POL) +4:18.20
29. Jérémy Roy (FRA) +4:27.21
30. Riccardo Zoidl (AUT) +4:39.57
...
33. Bob Jungels (LUX) +4:58.57
37. Matthias Brändle (AUT) +5:11.12
38. Patrick Gretsch (GER) +5:14.23
41. Alex Dowsett (GBR) +5:47.23
51. Reto Hollenstein (SUI) +6:26.12
- 77 Fahrer klassiert.

Die Strecke der WM im Einzelzeitfahren 2013 war die längste in der Geschichte seit 1994, als diese Disziplin ins WM-Programm eingeführt wurde. Bei den Titelkämpfen in der Toskana 2013 wurden zwischen Montecatini Terme und Florenz 57,9 Kilometer zurückgelegt. Auf den ersten 10 Kilometern stand ein kleiner Hügel im Profil des Zeitfahrkurses, ansonsten war die Strecke brettflach. Der erwähnte Anstieg stieg zwischen Rennkilometer 6,1 und 7,3 von 58 auf 132 Meter, war also kein Hindernis für ausdauernde Rouleure, denen der Kurs somit auf den Leib geschneidert war.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.toscana2013.it/
    - Profil und Landkarte
Startzeiten auf uci.ch (PDF)

Ergebnis des Vorjahres (Weltmeister Tony Martin)
Ergebnis vor 2 Jahren (Weltmeister Tony Martin)
Giro-Einzelzeitfahren 2013 (etwa genauso lange Distanz wie bei der WM 2013)
Olympia-Zeitfahren 2012 (Sieger Bradley Wiggins)

Toscana
Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2013 in Florenz & der Toskana / Straßen-WM 2013 in der Toskana, Einzelzeitfahren