Straßen-WM 2012 in Limburg - Teamzeitfahren

Übersicht WM 2012

So 16. Dezember 2012
Location: Limburg (Sittard - Valkenburg)
Distanz: 53,2km

OPQS 3 Sekunden vor BMC
Das Team von Omega Pharma-Quick Step ist erster Weltmeister im Teamzeitfahren für Markenteams. Tony Martin, Tom Boonen, Sylvain Chavanel, Niki Terpstra, Kristof Vandewalle und Peter Velits legten eine 3 Sekunden schnellere Zeit hin als die Formation von BMC. Bronze ging mit 47 Sekunden Rückstand an Orica-Greenedge. Den nächsten Team fehlte schon mehr als eine Minute auf die Siegerzeit, die mit 1h03:17 auf dem welligen 53,2-Kilometer-Kurs von Sittard nach Valkenburg gemessen wurde.

BMC war schon bei der letzten Zwischenzeit das einzige Team, das auf noch auf Schlagdistanz zu OPQS lag, da allerdings mit 8 Sekunden Rückstand. Auf dem Schlussabschnitt mit dem Cauberg holte BMC auf, obwohl der 4. Mann teilweise abgefallen war. Die Zeit wurde laut Reglement beim 4. Fahrer eines jeden Teams genommen. Die BMC-Fahrer Quinziato und Pinotti mussten am Cauberg reißen lassen, dann aber auch Phinney, weil van Garderen sowie Ballan und Gilbert ein zu hohes Tempo anschlugen. OPQS blieb hingegen bis zum Zielstrich in voller Teamstärke, was an diesem sonnigen Septembersonntag allerdings eine Ausnahme war.

Ergebnis
1. Omega Pharma-Quick Step 1h03:17
2. BMC +0:03
3. Orica-GreenEdge +0:47
4. Liquigas-Cannondale +1:05
5. Rabobank +1:08
6. Movistar +1:18
7. Katusha +1:19
8. RadioShack-Nissan +1:21
9. Sky +1:32
10. Garmin-Sharp +1:35
11. Astana +1:45
12. Vacansoleil-DCM +1:48
13. Saxo Bank-Tinkoff Bank +1:48
14. Rusvelo +2:14
15. AG2R-La Mondiale +2:26
16. Euskaltel-Euskadi +2:31
17. Lotto-Belisol +2:33
18. Argos-Shimano +3:02
19. Itera-Katusha +3:10
20. Optum +3:13
21. Cofidis +3:18
22. FDJ-Bigmat +3:23
23. MTN-Qhubeka +3:38
24. Acqua & Sapone +3:54
25. Topsport Vlaanderen-Mercator +3:56
26. CCC Polsat +3:58
27. Adria Mobil +4:10
28. Lampre-ISD +4:19
29. Caja Rural +4:32
30. Rabobank Continental +4:37
31. Type 1-Sanofi +5:24
32. Saur-Sojasun +5:25

Vor dem Rennen

Denn sie wissen nicht, was sie tun
Der für Schnapsideen bekannte Welt-Radsportverband UCI hat mal wieder einen Schnellschuss getätigt: Für die Straßen-WM 2012 nahm die UCI ein Teamzeitfahren ins Programm auf, wohl ohne zunächst genau zu wissen, was man sich darunter vorzustellen hatte. Was die Streckenlänge, die Teamstärke und die Zusammensetzung der Teams angeht, rückte die UCI scheibchenweise mit Informationen heraus, teilweise erst wenige Monate vor dem Renntermin. Letztendlich sieht das Format wie folgt aus: Das WM-Teamzeitfahren 2012 geht über eine Distanz von 53,2 Kilometern und wird ausgefahren mit Markenteams zu je 6 Fahrern.

Nichts Halbes und nichts Ganzes: Der neue Wettbewerb hat weder etwas zu tun mit dem Straßenvierer, der mit 4 Fahrern in Nationalteams über 100 Kilometer bis 1994 im WM-Programm stand, noch mit den Teamzeitfahren der Markenteams innerhalb der Etappenrennen, bei denen die Teamstärke 8 oder 9 beträgt. Das Ganze erinnert schon eher an den wiederholten Rohrkrepierer innerhalb des Weltcups bzw. der ProTour. Das neue WM-Teamzeitfahren ist ein willkürlich zusammengeschusterter Wettbewerb, der hoffentlich nicht den Anfang vom Ende der Nationalmanschaften bei Weltmeisterschaften einläutet.

Jedenfalls scheint die UCI nichts aus Fehlern zu lernen. Obwohl bereits Anfang der 1990er nach 4-jährigem Experiment beerdigt, wurde das Teamfahrern 2005 in Eindhoven mit - Achtung Parallele! - 6 Fahrern pro Team wiederbelebt. 2006 und 2007 standen nach Kritik dann 8 Fahrer pro Team am Start, ehe das Projekt diesmal schon nach 3 Jahren wieder von der Bildfläche verschwand (damals unter dem Mantel der ebenfalls glorreich gescheiterten ProTour, deren Flurschäden als WorldTour bis heute reichen). Mal sehen, wie viele Jährchen das Teamzeitfahren nun durchs WM-Programm geschleppt wird...

Teamzeitfahren von Sittard zum Cauberg
Die Strecke des ersten WM-Teamzeitfahrens für Marken-Rennställe führt von Sittard über Meerssen, Voerendaal und durch Valkenburg bis zur Ziellinie kurz hinter dem Cauberg. 2 weitere Berge sind namentlich im Profil erwähnt, der Lange Raarberg hinter Meerssen und der Bergseweg hinter Voerendaal. Der Lange Raarberg ist 1300 Meter lang bei einer durchschnittlichen Steigung von 4,5%, der Bergseweg 2700 Meter lang bei einer durchschnittlichen Steigung von 3,3% und der Cauberg 1200 Meter bei durchschnittlich 5,8%.

Startberechtigt bzw. -verpflichtet sind die 18 WorldTour-Teams. Hinzu kommen unzählige weitere (Professional) Continental Teams.

www-tipps zur vorbereitung aufs rennen

Offizielle Homepage: http://www.limburg2012.nl/
    - Landkarte & Profil
    - Kilometertabelle (PDF-Datei)
    - gemeldete Fahrer (PDF-Datei, je 6 Fahrer pro Team starten dann)
Startzeiten auf velo-club.net

Ergebnis des Teamzeitfahrens bei der Vuelta a España 2012
Ergebnis des Teamzeitfahrens beim Giro d'Italia 2012
Ergebnis des Teamzeitfahrens bei der Vuelta a España 2011
Ergebnis des Teamzeitfahrens bei der Tour de France 2011
Ergebnis des Teamzeitfahrens beim Giro d'Italia 2011

WM in Limburg 2012
Radsport-Seite.de, Homepage / Rad-WM / Straßen-WM 2012 in Limburg / Straßen-WM 2012 in Limburg, Teamzeitfahren